Abo
  • Services:

Elektromobilität schafft eine völlig neue Wertschöpfungskette

Weit über hundert Wunschpartner wurden angeschrieben, letztlich geantwortet haben elf. Darunter war auch die Kirchhoff Automotive GmbH aus Iserlohn. "Ja, wir haben Geld mitgebracht, einen sechsstelligen Betrag plus Gesellschafteranteil. Wir müssen ein Stück weit die gemeinschaftliche Forschung finanzieren, die Subventionen betragen null, das Projekt ist bisher unternehmensfinanziert", sagt Arndt G. Kirchhoff, Vorsitzender der Geschäftsleitung.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, deutschlandweit
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Essen

Elektromobilität bedroht das Geschäftsmodell vieler Zuliefererbetriebe: Ein normaler Verbrennungsmotor hat rund 1.400 Teile im Antriebsstrang, der Elektroantrieb nur etwa 210 Teile. Durch den Wegfall klassischer Komponenten sind laut einer McKinsey-Studie etwa 11.500 Arbeitsplätze bei deutschen Zulieferern gefährdet.

Doch der Wandel bietet auch Chancen: Mit den neuen elektrischen Antriebsformen entsteht laut der Beratungsfirma PRTM Consulting, einer Tochtergesellschaft von PWC, bis 2020 global eine etwa 250 Milliarden Euro umfassende Wertschöpfungskette, die die heutigen Geschäftsmodelle deutlich verändern wird. Unternehmen, die neue Geschäftsmodelle und Märkte identifizieren und besetzen, haben die Chance, in einem neuen Industriesektor führend zu werden.

Denn nicht nur der Elektroantrieb wird viele Geschäftsmodelle verändern - auch der Karosseriebau: "Was muss eine Autokarosserie können, wenn sich eine Hochvolt-Batterie darin befindet? Wir möchten uns Wissen aneignen, die neue Technologie beherrschen, so dass unsere Kunden auch hier Vertrauen zu uns entwickeln - uns das zutrauen. Darüber hinaus sollen unsere Mitarbeiter im Umgang mit den neuen Rahmenbedingungen und Technologien qualifiziert werden", so Kirchhoff.

 Elektroauto in Eigenregie: Der Streetscooter soll die Massen mobilisierenBis das Elektroauto fährt 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

SSD 16. Dez 2011

Wieso? Ich verstehs einfach nicht - hast du etwa Angst, dass es nicht das gleiche Gefühl...

flasherle 07. Dez 2011

okay 160 is natürlich ausreichend, wenn man net grad immer vom hamburg nach münchen udn...

ds 06. Dez 2011

der preis ist 8000, aber interessant ist ja auch das konzept der kollektiven entwicklung...

.02 Cents 06. Dez 2011

Näherliegend scheint mir die Vermutung, das Zustelldienste wie ie Post tatsächlich...

tilmank 06. Dez 2011

Der peilt vermutlich trotzdem nicht, was du damit meinst ;-)


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
    Apple
    iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

    Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

    1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
    2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
    3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

    iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
    iPhone Xs, Xs Max und Xr
    Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

    Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
    Von Tobias Költzsch

    1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
    2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
    3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

      •  /