Abo
  • Services:

Patentantrag: Digitaler Händedruck mit iPhones

Apple hat in den USA einen Patentantrag für eine digitale Form eines Handschlags beschrieben. Die Kameras der mobilen Geräte erfassen dabei das iPhone des Partners und eines visuellen Merkmales, um den Datenaustausch vorzubereiten.

Artikel veröffentlicht am ,
IPhones sollen sich gegenseitig erkennen.
IPhones sollen sich gegenseitig erkennen. (Bild: US-Patent- und Markenamt)

Apples Patentantrag sieht vor, dass iPhones und andere mobile Geräte mit einem individuellen Barcode versehen werden, der zum Beispiel am Gehäuserand mit unsichtbarer Farbe aufgedruckt wird. Die Kamera der Geräte wird als Barcode-Scanner eingesetzt. Das Prinzip ist auch für Notebooks und Desktops nutzbar, sofern dort Webcams zur Verfügung stehen.

  • Die iPhones identifizieren sich über ihre Kameras - Apple-Patentantrag 20110296508. (Bild: US-Patent- und Markenamt)
  • Die iPhone-Kameras können unsichtbare Markierungen auf iPhones erkennen - Apple-Patentantrag 20110296508. (Bild: US-Patent- und Markenamt)
  • Die iPhone-Kameras können unsichtbare Markierungen auf iPhones erkennen - Apple-Patentantrag 20110296508. (Bild: US-Patent- und Markenamt)
  • Handshake-Initiierung - Apple-Patentantrag 20110296508 (Bild: US-Patent- und Markenamt)
  • Handshake-Initiierung - Apple-Patentantrag 20110296508 (Bild: US-Patent- und Markenamt)
Die iPhones identifizieren sich über ihre Kameras - Apple-Patentantrag 20110296508. (Bild: US-Patent- und Markenamt)
Stellenmarkt
  1. Tampoprint AG, Korntal-Münchingen
  2. Laempe Mössner Sinto GmbH, Barleben

Halten zwei Nutzer ihre Geräte zueinander, so dass die Kameras die jeweiligen individuellen Markierungen aufnehmen können, wird ein Handshake initiiert. Nachdem sich die iPhones miteinander bekanntgemacht haben, muss der Anwender auf seinem Bildschirm der Übertragung zustimmen. Welche Daten zwischen den Geräten ausgetauscht werden und über welche Funktechnik das geschieht, ist zweitrangig.

Über diesen Weg könnte zum Beispiel der Austausch von Visitenkartendaten, Fotos oder Ähnlichem initiiert werden. Auch Anwendungen im Spielebereich oder im Social Networking sind denkbar. Auch das Einloggen am eigenen Notebook mit Hilfe des Smartphones ließe sich so realisieren.

Während viele Beobachter vermuteten, dass Apple bei künftigen iPhones auf die Nahfunktechnik NFC für eine elektronische Geldbörse setzen wird, könnte die beschriebene Funktion ebenfalls im Einzelhandel eingesetzt werden, schreibt Cnet.

Der Patentantrag 20110296508 wurde Mitte 2010 von Apple eingereicht und erst jetzt vom US-Patent- und Markenamt veröffentlicht.

Ob die Idee jemals in konkrete Produkte mündet, ist wie immer ungewiss. Eine Vielzahl beantragter und erteilter Patente wurde nie in Produkte oder Programme umgesetzt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-81%) 5,75€
  2. 19,95€
  3. 2,49€
  4. 4,99€

Netspy 07. Dez 2011

Muss ich die Frage jetzt verstehen? Mit einem "Bump" lassen sich zwei Geräte nicht 100%ig...

Artikelhasser 06. Dez 2011

hast wohl n Clown gefrühstückt..

TheNightflight 06. Dez 2011

Hättest du den Artikel gelesen, wüßtest du die Antwort.

dabbes 05. Dez 2011

WEIL apple ein Patent drauf hat.

Lala Satalin... 05. Dez 2011

Ich verstehe die Frage nicht... Sorry.


Folgen Sie uns
       


Geräuschunterdrückung Sony WH-1000 Serie im Vergleich

Sonys neuer ANC-Kopfhörer aus der WH-1000 Serie bringt eine nochmals verbesserte Geräuschunterdrückung. Wir haben das neue Modell WH-1000XM3 gegen das Vorgängermodell WH-1000XM2 antreten lassen. In leisen Umgebungen hat der WH-1000XM2 noch ein recht stark vernehmbares Grundrauschen, beim WH-1000XM3 gibt es das nicht mehr.

Geräuschunterdrückung Sony WH-1000 Serie im Vergleich Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    •  /