Abo
  • Services:
Anzeige
Neuer Vorschlag für SSL
Neuer Vorschlag für SSL (Bild: Karen Bleier/AFP/Getty Images)

Security: Google-Trick soll SSL wieder sicher machen

Neuer Vorschlag für SSL
Neuer Vorschlag für SSL (Bild: Karen Bleier/AFP/Getty Images)

Entwickler von Google schlagen einen einfachen Mechanismus vor, um Browserzertifikate vor Diebstahl zu schützen: Der Browser soll bei jeder SSL-Verbindung nachsehen, ob das Zertifikat noch gilt.

Es ist so einfach gedacht, wie es klingt: Wenn ein Browser ein Zertifikat für eine HTTPS-Verbindung erhält, soll das Programm nachsehen, ob dieses Zertifikat noch gilt. Das ist bisher nicht immer der Fall, ein Zertifikat kann wie in einem Fall der vielen Diebstähle der letzten Monate nur als ganzes zurückgerufen werden. Das bekommt ein nicht aktualisierter Browser aber nicht mit.

Anzeige

Der Mechanismus, den die Google-Forscher Ben Laurie und Adam Langley vorschlagen (PDF), soll das ändern. Bei jedem Aufruf einer SSL-Verbindung soll der Browser über das Internet in einer Liste nachsehen, ob das Zertifikat zur aufgerufenen Webseite gehört. Das würde verhindern, dass ein gestohlenes Zertifikat eines großen Anbieters beispielsweise zu betrügerischen Zwecken eingesetzt wird.

Die Listen sollen von Firmen gepflegt werden - konkrete Unternehmen schlagen die Google-Mitarbeiter dafür noch nicht vor. Damit die Tabellen nicht selbst gefälscht werden, sollen sie mit Merkle-Signaturen versehen werden. Dieses nach dem US-Wissenschaftler Ralph Merkle benannte Verfahren sieht eine Baumstruktur von verketteten Signaturen vor, die mit öffentlichen (PKI) Schlüsseln und Einmalschlüsseln geschützt wird.

Wie die praktische Umsetzung der Idee erfolgen soll, lassen Laurie und Langley bewusst offen. Sie drängen aber darauf, dass ein neues Verfahren die Verwendung von SSL selbst nicht verändern und auch abwärtskompatibel sein soll. Zurückgerufene Zertifikate würden so auch veralteten Browsern gar nicht mehr gezeigt, weil die ungültigen Signaturen schneller aus dem Netz verschwinden könnten.


eye home zur Startseite
YoungManKlaus 05. Dez 2011

naja, da kann dein konzept konsequent sein wie es will, wenn dann der implementierende...

benji83 03. Dez 2011

Der Trick beim Zertifikat ist die dritte Instanz die behauptet das der an den Browser...

Kugelfisch_dergln 03. Dez 2011

Lass ihn doch, er überweist dann halt von der russischen Bank an ein russisches Konto...

Sharra 03. Dez 2011

Ich krieg heute auch schon eine Meldung, wenn beim Zertifikat was faul ist, und kann...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. mobileX AG, München
  3. WKM GmbH, München
  4. T-Systems International GmbH, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  2. (u. a. Fast & Furious 1-7 Blu-ray 26,49€, Indiana Jones Complete Blu-ray 14,76€, The Complete...
  3. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Service

    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

  2. BVG

    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN

  3. Android-Apps

    Rechtemissbrauch erlaubt unsichtbare Tastaturmitschnitte

  4. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  5. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  6. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  7. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  8. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  9. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  10. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

  1. Re: Erster!!!

    violator | 20:33

  2. Re: Druck auf Google und Hersteller ausüben

    violator | 20:31

  3. Re: 1400W... für welche Hardware?

    Ach | 20:24

  4. Re: Ich weiss wie man das hin bekommt

    DG-82 | 20:15

  5. Re: Telekom-Termin = irgendwann zwischen 8 und 21 Uhr

    DG-82 | 20:14


  1. 12:31

  2. 12:15

  3. 11:33

  4. 10:35

  5. 12:54

  6. 12:41

  7. 11:44

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel