Abo
  • Services:

Ubuntu 12.04: Precise Pangolin als erste Alpha veröffentlicht

Canonical hat eine erste Alpha von Ubuntu 12.04 alias Precise Pangolin veröffentlicht. Der Musikplayer Banshee wurde durch Rhythmbox ersetzt, die Entscheidung darüber ist aber noch nicht endgültig.

Artikel veröffentlicht am ,
Precise Pangolin - zu Deutsch das Tannenzapfentier - ist als Alpha erschienen.
Precise Pangolin - zu Deutsch das Tannenzapfentier - ist als Alpha erschienen. (Bild: Mark Simpson/CC BY-SA 2.0)

Mit vorerst wenigen optischen Änderungen haben die Ubuntu-Entwickler eine Alphaversion des für April 2012 geplanten Ubuntu 12.04 veröffentlicht. In der Alpha ist bereits der Linux-Kernel 3.2 in einer Vorabversion enthalten. Als Standard-Musikplayer haben die Entwickler Banshee durch Rhythmbox ersetzt. Welcher der beiden Musikplayer mit Ubuntu 12.04 ausgeliefert wird, ist aber offenbar noch offen.

  • Im Software Center unter Ubuntu 12.04 lassen sich mehrere Screenshots integrieren.
Im Software Center unter Ubuntu 12.04 lassen sich mehrere Screenshots integrieren.
Stellenmarkt
  1. Deutsche Forschungsgemeinschaft e.V., Bonn
  2. MOG-MBH, Nürnberg

Erst mit dem aktuellen Ubuntu 11.10 hatten sich die Entwickler bei Canonical für den Musikplayer Banshee entschieden, damals ersetzte er Rhythmbox. Nun soll Rhythmbox wieder als Standard in Ubuntu 12.04 verwendet werden. Allerdings fehlt dort die Unterstützung für den Ubuntu One Music Store. Kritik an Banshee gab es reichlich, denn die Software basiert auf Mono, das ebenfalls aus der Installations-CD der Linux-Distribution entfernt werden soll. Banshee soll langsam starten und zu viel Arbeitsspeicher belegen. Von der Entfernung von Mono ist auch die Notizsoftware Tomboy betroffen. Gegenwärtig diskutieren die Entwickler diesen Schritt jedoch noch. Eine endgültige Entscheidung soll für die erste Beta von Precise Pangolin fallen, die im Frühjahr 2012 erscheinen soll.

Das Software Center ist eine der wenigen Anwendungen, die bereits einige neue Funktionen in der Alpha aufweisen. Dort können mehrere Screenshots von angebotener Software integriert werden. Firefox 9 und Thunderbird 9 sind in einer Vorabversion enthalten. Außerdem wurde ein Release Candidate des Linux Kernel 3.2 integriert.

Precise Pangolin wird im April 2012 als LTS-Version veröffentlicht, erhält in der Desktop- und Serverversion also nach der neuen Richtlinie von Canonical fünf Jahre lang Updates. Die meisten Arbeiten wollen die Entwickler in den Unity-Desktop stecken, der optisch und technisch optimiert werden soll. Außerdem sollen mehr Konfigurationsoptionen eingebaut werden. Die Alphaversion steht auf den Canonical-Servern zum Download bereit.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Flori U 06. Jan 2012

Also ich habe Rhythmbox 0.12.8 auf Lucid (10.4) installiert und sehe da keine Probleme...

SSD 05. Dez 2011

Eine Entscheidung zwischen Sicherheit und Usability sehe ich bei keinem Desktop?! Der...

dabbes 04. Dez 2011

Bin umgestiegen und wieder glücklich. Kann man einfach über Ubuntu installieren, Daten...


Folgen Sie uns
       


Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 2)

In Teil 2 unseres Livestreams erkunden wir die offene Welt und tunen einen Audio RS 4.

Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 2) Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /