Abo
  • Services:

Core i7-3960X: Mainboard für Workstations mit sechs x16-Slots

Von Asus kommt ein neues Mainboard für Intels Hexacore Sandy Bridge-E, das sich für günstige Workstations eignet. Neben vielen Schnittstellen gibt es auch eine Garantie mit Vorabaustausch.

Artikel veröffentlicht am ,
Das P9X79 WS
Das P9X79 WS (Bild: Asus)

Sind Mainboards für den Core i7-3960 mit rund 200 Euro generell schon nicht billig, so schraubt das P9X79 WS von Asus mit 329 Euro Preisempfehlung die Kosten nochmals etwas in die Höhe. Dafür gibt es jedoch sechs x16-Slots für PCI-Express-Karten und eine Garantie von 36 Monaten. Innerhalb dieser Zeit kann der Kunde von Asus ein neues Gerät erhalten, noch bevor er sein defektes eingeschickt hat.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Wie die sechs x16-Slots beschaltet sind, gibt Asus auch im Datenblatt bisher nicht genau an. Da aber bei zwei x16-Karten alle Lanes beschaltet werden, bei drei Karten eine mit x16 und zwei mit x8 und bei vier Karten jede mit x8, dürften diese Lanes am PCIe-Root-Complex der CPU hängen. Die beiden zusätzlichen Slots sind mit nur vier Datenleitungen angebunden, was aber beispielsweise für RAID-Adapter noch ausreicht.

Auch sechs GPUs lassen sich so für Rechenaufgaben nutzen, wenn die Anwendung nicht zu viele Datentransfers aus dem Hauptspeicher erfordert. Wie bei der Plattform üblich, laufen die Steckplätze wohl mit den kommenden Karten für PCI-Express 3.0, die Marke dürfen die Hersteller aber wegen zu weniger Tests noch nicht verwenden.

Asus empfiehlt das Gerät für den Dauerbetrieb und für den Bau von Workstations. Dafür wurden auch die vom X79-Chipsatz bereitgestellten beiden SATA-Ports für 6 GBit/s um zwei weitere ergänzt. Sie stellt ein Marvell-Controller zur Verfügung. Von der Asus-Tochter Asmedia kommt der USB-3.0-Chip, der vier Ports bereitstellt.

Bisher nur mit 4-GByte-DIMMs getestet

Beim Einsatz in einer Workstation ist viel und zuverlässiger Speicher gefragt. Dafür gibt es bereits eine Kompatibilitätsliste (PDF), die bisher aber hauptsächlich teure Overclocking-Module von Herstellern wie G.Skill, Geil und Kingstons Hyper-X-DIMMS enthält. Immerhin laufen einige der Module laut Asus' Tests auch mit der Vollbestückung von acht DIMMs.

Speicherriegel mit 8 GByte hat Asus offenbar noch nicht ausprobiert, nach den Erfahrungen von Golem.de laufen sie mit manuellen Timings aber auch in X79-Mainboards. Wer sich nur auf die von Asus getesteten DIMMs verlassen will, kommt so auf maximal 32 GByte Speicher. Zu beachten ist, dass die CPUs der Serie Core i7-3900 ECC-Speicher nicht unterstützen. Laut Intel sollen auch die kommenden Xeons mit acht Kernen in solchen Mainboards laufen und den fehlerkorrigierenden Speicher dann ansteuern können. Das P9X79 WS wird bereits ausgeliefert.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

DooMMasteR 02. Dez 2011

der PCIe Contoller in den CPUs kann folgende Konfigurationen 2*16x & 1*8x 1*16x & 3*8x...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live

Wir zeigen auf zahlreich geäußerten Wunsch Red Dead Redemption 2 im Livestream auf der Xbox One X. In der Aufzeichung kommen die Details des zum Teil in 4K hereingezoomten Bildausschnittes gut zur Geltung.

Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    •  /