Abo
  • IT-Karriere:

Core i7-3960X: Mainboard für Workstations mit sechs x16-Slots

Von Asus kommt ein neues Mainboard für Intels Hexacore Sandy Bridge-E, das sich für günstige Workstations eignet. Neben vielen Schnittstellen gibt es auch eine Garantie mit Vorabaustausch.

Artikel veröffentlicht am ,
Das P9X79 WS
Das P9X79 WS (Bild: Asus)

Sind Mainboards für den Core i7-3960 mit rund 200 Euro generell schon nicht billig, so schraubt das P9X79 WS von Asus mit 329 Euro Preisempfehlung die Kosten nochmals etwas in die Höhe. Dafür gibt es jedoch sechs x16-Slots für PCI-Express-Karten und eine Garantie von 36 Monaten. Innerhalb dieser Zeit kann der Kunde von Asus ein neues Gerät erhalten, noch bevor er sein defektes eingeschickt hat.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. BOS GmbH & Co. KG, Ostfildern

Wie die sechs x16-Slots beschaltet sind, gibt Asus auch im Datenblatt bisher nicht genau an. Da aber bei zwei x16-Karten alle Lanes beschaltet werden, bei drei Karten eine mit x16 und zwei mit x8 und bei vier Karten jede mit x8, dürften diese Lanes am PCIe-Root-Complex der CPU hängen. Die beiden zusätzlichen Slots sind mit nur vier Datenleitungen angebunden, was aber beispielsweise für RAID-Adapter noch ausreicht.

Auch sechs GPUs lassen sich so für Rechenaufgaben nutzen, wenn die Anwendung nicht zu viele Datentransfers aus dem Hauptspeicher erfordert. Wie bei der Plattform üblich, laufen die Steckplätze wohl mit den kommenden Karten für PCI-Express 3.0, die Marke dürfen die Hersteller aber wegen zu weniger Tests noch nicht verwenden.

Asus empfiehlt das Gerät für den Dauerbetrieb und für den Bau von Workstations. Dafür wurden auch die vom X79-Chipsatz bereitgestellten beiden SATA-Ports für 6 GBit/s um zwei weitere ergänzt. Sie stellt ein Marvell-Controller zur Verfügung. Von der Asus-Tochter Asmedia kommt der USB-3.0-Chip, der vier Ports bereitstellt.

Bisher nur mit 4-GByte-DIMMs getestet

Beim Einsatz in einer Workstation ist viel und zuverlässiger Speicher gefragt. Dafür gibt es bereits eine Kompatibilitätsliste (PDF), die bisher aber hauptsächlich teure Overclocking-Module von Herstellern wie G.Skill, Geil und Kingstons Hyper-X-DIMMS enthält. Immerhin laufen einige der Module laut Asus' Tests auch mit der Vollbestückung von acht DIMMs.

Speicherriegel mit 8 GByte hat Asus offenbar noch nicht ausprobiert, nach den Erfahrungen von Golem.de laufen sie mit manuellen Timings aber auch in X79-Mainboards. Wer sich nur auf die von Asus getesteten DIMMs verlassen will, kommt so auf maximal 32 GByte Speicher. Zu beachten ist, dass die CPUs der Serie Core i7-3900 ECC-Speicher nicht unterstützen. Laut Intel sollen auch die kommenden Xeons mit acht Kernen in solchen Mainboards laufen und den fehlerkorrigierenden Speicher dann ansteuern können. Das P9X79 WS wird bereits ausgeliefert.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. mit Gutschein: NBBGRATISH10

DooMMasteR 02. Dez 2011

der PCIe Contoller in den CPUs kann folgende Konfigurationen 2*16x & 1*8x 1*16x & 3*8x...


Folgen Sie uns
       


Smarte Wecker im Test

Wir haben die beiden smarten Wecker Echo Show 5 von Amazon und Smart Clock von Lenovo getestet. Das Amazon-Gerät läuft mit dem digitalen Assistanten Alexa, auf dem Lenovo-Gerät läuft der Google Assistant. Beide Geräte sind weit davon entfernt, smarte Wecker zu sein.

Smarte Wecker im Test Video aufrufen
WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  2. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid
  3. Elektroauto BMW meldet Zehntausende E-Mini-Interessenten

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  2. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  3. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs

    •  /