Abo
  • IT-Karriere:

Android-Verbreitung: Gingerbread knackt die 50-Prozent-Marke

Erstmals läuft auf mehr als der Hälfte aller Android-Geräte Gingerbread alias Android 2.3. Vor einem Jahr wurde diese Android-Version vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Gingerbread überholt Froyo.
Gingerbread überholt Froyo. (Bild: Google)

Es dauert immer länger, bis zumindest die Hälfte der am Markt befindlichen Android-Geräte mit der aktuellen Hauptversion von Android bestückt ist. Sieben Monate nach dem Erscheinen von Android 2.2 alias Froyo hatte die damals aktuelle Android-Version die magische 50-Prozent-Marke genommen. Im Fall von Android 2.3 alias Gingerbread hat es ein Jahr gedauert, nachdem diese Android-Version vorgestellt wurde.

  • Chart zur aktuellen Android-Verteilung
Chart zur aktuellen Android-Verteilung
Stellenmarkt
  1. Ragaller GmbH & Co. Betriebs KG, Langenweddingen
  2. ilum:e informatik ag, Mainz

Wie im Fall von Froyo ist auch Gingerbread bereits veraltet, denn Google hat bereits Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich als neue Hauptversion angekündigt. In diesen Tagen kommt mit dem Galaxy Nexus von Samsung das erste Gerät mit Android 4.0 auf den deutschen Markt. Bisher hat kein Gerätehersteller ein Update auf Android 4.0 veröffentlicht.

Nach aktuellen Zahlen von Google läuft Android 2.3 alias Gingerbread derzeit auf 50,6 Prozent aller Android-Geräte. Davon entfallen weiterhin 0,5 Prozent auf Android 2.3, 2.3.1 und 2.3.2 - wie auch vor einem Monat. Auf den übrigen 50,1 Prozent läuft bereits Android 2.3.3, 2.3.4, 2.3.5, 2.3.6 oder 2.3.7. Noch vor einem Monat kam Gingerbread auf einen Anteil von 44,4 Prozent. Immer noch 35,3 Prozent der Besitzer eines Android-Geräts müssen sich mit Android 2.2 alias Froyo begnügen. Noch einen Monat zuvor lag der Wert bei 40,7 Prozent.

PlattformAPI-LevelAnteil
Android 1.5 Cupcake30,8 %
Android 1.6 Donut41,3 %
Android 2.1 Eclair79,6 %
Android 2.2 Froyo835,3 %
Android 2.3-0 - 2.3.2 Gingerbread90,5 %
Android 2.3.3 - 2.3.7 Gingerbread1050,1 %
Android 3.0 Honeycomb110,1 %
Android 3.1 Honeycomb121,1 %
Android 3.2 Honeycomb131,2 %
Android-Verbreitung - Ende November 2011

Ebenfalls rückläufig ist die Verbreitung von Geräten mit Android 2.1 alias Eclair. Aktuell liegt die Verbreitung bei 9,6 Prozent, nachdem sie vor einem Monat 10,7 Prozent betragen hatte. Auch Android 1.x wird immer seltener aktiv genutzt. Android 1.6 erreicht aktuell noch einen Anteil von 1,3 Prozent, während Android 1.5 auf 0,8 Prozent kommt.

Langsam aber stetig nimmt auch die Verbreitung der Tablet-Plattform Honeycomb alias Android 3.x zu. Vor einem Monat lag der Anteil nur bei 1,9 Prozent und nun konnte erstmals die 2-Prozent-Marke überschritten werden. Insgesamt 2,4 Prozent aller Android-Geräte laufen demnach bereits mit Honeycomb. Auf Android 3.0 entfallen weiterhin noch 0,1 Prozent, während Android 3.1 auf 1,1 Prozent und Android 3.2 sogar auf 1,2 Prozent gestiegen ist. Android 3.1 und 3.2 kamen vor einem Monat noch auf jeweils 0,9 Prozent.

Googles aktuelle Erhebung berücksichtigt nur die Geräte, mit denen der Android Market zwischen dem 17. November und dem 2. Dezember 2011 verwendet wurde. Google will Entwicklern damit zeigen, für welche Plattformen sie am besten entwickeln sollten. Außerdem zeigt es den Grad der Fragmentierung der Android-Plattform. Der API-Level weist darauf hin, ab welcher Stufe eine Anwendung nicht mehr zu älteren Geräten kompatibel ist - zu künftigen Geräten soll sie es hingegen sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  2. (aktuell u. a. Corsair Glaive RGB Gaming-Maus für 32,99€, Microsoft Office 365 Home 1 Jahr für...
  3. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  4. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)

kendon 06. Dez 2011

dachte ichs mir doch...

Spoppowitch 05. Dez 2011

Nutze folgende Betriebssysteme: Samsung Galaxy 551: Froyo Acer Iconia Tab A500: Honeycomb...

rabatz 04. Dez 2011

Solange man mit dem Stock-Rom sein Auslangen findet bzw. nicht unbedingt schon ein Update...

rabatz 04. Dez 2011

Schnellschuss ja, aber schlecht ist es deswegen auch nicht. Was fehlt dir denn an...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Ideapad S540 - Hands on (Ifa 2019)

Das Ideapad S540 hat ein fast unsichtbares Touchpad, das einige Schwierigkeiten bereitet. Doch ist das Gerät trotzdem ein gutes Ryzen-Notebook? Golem.de schaut es sich an.

Lenovo Ideapad S540 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

    •  /