Mobiltelefon-Spähsoftware: Carrier IQ bestreitet Sammlung vertraulicher Daten

Der Anbieter von Carrier IQ bestreitet, vertrauliche Daten von Mobiltelefonbesitzern zu sammeln. Was sonst die Mobilfunknetzbetreiber sammeln, bleibt allerdings unklar. Deutsche Kunden können aber wohl aufatmen.

Artikel veröffentlicht am ,
Carrier IQ bestreitet Datensammlung.
Carrier IQ bestreitet Datensammlung. (Bild: Golem.de)

Carrier IQ bestreitet, vertrauliche Daten von Mobiltelefonen zu sammeln. Das erklärte Andrew Coward von Carriers Marketingabteilung All Things Digital. Die gleichnamige Software Carrier IQ befindet sich auf über 140 Millionen Mobiltelefonen. Jüngst wurde bekannt, dass die Software auch vertrauliche Daten mitschneiden soll. So protokolliert die Software die Inhalte von allen SMS-Nachrichten und alle Eingaben auf verschlüsselten Webseiten.

 
Video: Carrier IQ - Funktionsweise

Inhalt:
  1. Mobiltelefon-Spähsoftware: Carrier IQ bestreitet Sammlung vertraulicher Daten
  2. Keine Hinweise auf Carrier IQ auf Mobiltelefonen in Deutschland

Coward bestätigte zwar, dass die Software diese Daten empfängt, bestritt aber trotz der vorliegenden Videobeweise, dass sie von der Carrier-IQ-Software aufgenommen werden. Allerdings machte er keine genauen Angaben dazu, welche Daten die Carrier-IQ-Software speichert. Er erklärte auch nicht, warum vertrauliche Daten von der Carrier-IQ-Software überhaupt ausgelesen werden.

Denn laut dem Hersteller von Carrier IQ dient die Software des Unternehmens ausschließlich dazu, Probleme in Mobilfunknetzwerken ausfindig zu machen. Carrier IQ sammelt dazu Daten auf dem Mobiltelefon und übermittelt diese an den Mobilfunknetzbetreiber. Eingaben auf verschlüsselten Webseiten müssten dazu in keinem Fall ausgelesen werden.

AT&T, Sprint und T-Mobile nutzen Carrier IQ

Nach den derzeit vorliegenden Informationen befindet sich die Carrier-IQ-Software auf Mobiltelefonen, die bei den US-Mobilfunknetzbetreibern AT&T, Sprint und T-Mobile gekauft wurden. Der US-Mobilfunknetzbetreiber Verizon Wireless versichert, dass auf keinem beim Netzbetreiber gekauften Mobiltelefon die Carrier-IQ-Software läuft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Keine Hinweise auf Carrier IQ auf Mobiltelefonen in Deutschland 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor

160 Wh pro Kilogramm. 80 Prozent Akkuladung in 15 Minuten. 90 Prozent Kapazität bei minus 20 Grad Celsius. CATL startet eine neue Ära der Akku-Technik.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik: CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor
Artikel
  1. Erneuerbare Energien: Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb
    Erneuerbare Energien
    Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb

    Die Meere bieten viel Energie, die sich in elektrischen Strom wandeln lässt. In Schottland ist gerade ein neues Gezeitenkraftwerk ans Netz gegangen.

  2. Hassrede: Facebook muss Nutzer vor Beitragslöschung anhören
    Hassrede
    Facebook muss Nutzer vor Beitragslöschung anhören

    Facebook darf prinzipiell eigene Gemeinschaftsstandards für Inhalte durchsetzen. Dabei kann der US-Konzern aber laut BGH nicht beliebig vorgehen.

  3. Verschlüsselung: Windows-Verschlüsselung Bitlocker trotz TPM-Schutz umgangen
    Verschlüsselung
    Windows-Verschlüsselung Bitlocker trotz TPM-Schutz umgangen

    Eine mit Bitlocker verschlüsselte SSD mit TPM-Schutz lässt sich relativ einfach knacken. Ein Passwort schützt, ist aber nicht der Standard.

Der Kaiser! 06. Dez 2011

http://androidsecuritytest.com/features/logs-and-services/loggers/carrieriq/

Der Kaiser! 04. Dez 2011

"Welche Daten [überträgt] die Carrier-IQ-Software[?]"

oli_p_aus_e 03. Dez 2011

Mein Galaxy S Plus hat das auch nicht laut Carrier IQ Detector. Vielleicht probier ich es...

fsLnnnTT 03. Dez 2011

Auf heise.de ist unter http://www.heise.de/newsticker/meldung/Carrier-IQ-Ein-Detector...

c3rl 02. Dez 2011

Mein gewinnorientiertes Unternehmen mit 80 Mitarbeitern macht das anders, ja. Bei uns...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional günstiger • Asus TUF Gaming 23,8" FHD 144Hz 169€ • Acer-Chromebooks zu Bestpreisen (u. a. 14" 64GB 229€) • Alternate (u. a. Deepcool-Gehäuselüfter ab 24,99€) • EA-Spiele (PC) günstiger (u. a. Battlefield 5 5,99€) • Philips-Fernseher 65" Ambilight 679€ [Werbung]
    •  /