• IT-Karriere:
  • Services:

LLVM 3.0: Clang und Dragonegg statt LLVM-gcc

Mit neuen Funktionen haben die Entwickler LLVM 3.0 veröffentlicht. Die Unterstützung für LLVM-gcc haben die Entwickler zugunsten der Projekte Clang und Dragonegg eingestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Clang und Dragonegg ersetzen LLVM-gcc.
Clang und Dragonegg ersetzen LLVM-gcc. (Bild: LLVM)

LLVM 3.0 ist mit etlichen neuen Funktionen erschienen, darunter Optimierungen an dem In-Memory-Compiler (IR). Die Unterstützung für die MIPS-Architektur ist nicht mehr als experimentell eingestuft und LLVM-ggc wird künftig nicht mehr unterstützt. Stattdessen sollen Entwickler die externen Module Clang und Dragonegg verwenden. LLVM ist eine Sammlung von Bibliotheken und Werkzeugen, mit der sich Code plattformunabhängig in Echtzeit kompilieren lässt.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Stuttgart
  2. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg

Mit einer neuen Registerzuteilung soll besserer Code generiert werden können. Der In-Memory-Compiler unterstützt atomare Speicheroperationen und orientiert sich damit an dem aktuellen Standard C++11 der Programmiersprache C++. Nach zahlreichen Verbesserungen stufen die Entwickler das MIPS-Backend nicht mehr als experimentell ein. Dabei haben sie die Unterstützung für MIPS1 und MIPS2 entfernt und für MIPS64 hinzugefügt. Im ARM-Backend wurden die Code-Generierung für Cortex-A9-CPUs und die ARM-Erweiterung Neon optimiert.

Das Clang-Plugin erhält unter anderem eine Referenzzählung für Objective-C und hat die Unterstützung für den C++0x-Standard optimiert. Außerdem wurden einige Funktionen des C1x-Standards implementiert. Das GCC-Frontend Dragonegg kann mit GCC 4.6 verwendet werden, eine Anpassung an die GNU Compiler Collection ist nicht mehr nötig. Der Java-Compiler VMKit kann eine Untermenge der Java-Kernbibliotheken vorab kompilieren. Damit soll die JIT-Geschwindigkeit erhöht werden.

Alle Änderungen an LLVM und den Werkzeugen haben die Entwickler in den Release Notes zusammengefasst. Die aktuelle Version steht auf den Servern zum Download bereit. LLVM erscheint unter der University of Illinois Open Source License.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 3 Spiele für 49€ und SanDisk Ultra 400 GB microSDXC + Adapter für 47€)
  2. 77,90€ (Bestpreis!)
  3. 129,99€ (mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  4. 129,99€ (mit Vorbesteller-Preisgarantie)

ChilliConCarne 03. Dez 2011

Das ist zugegebenermaßen auch etwas, was mich ein bisschen bei LLVM wurmt. Das Projekt...


Folgen Sie uns
       


Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020)

Das Concept One ist das erste Konzept-Smartphone von Oneplus - und dient dazu, die ausblendbare Kamera zu demonstrieren.

Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  2. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad
  3. Apex Pro im Test Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

    •  /