Abo
  • Services:

Relaunch: Neues Youtube-Design offiziell gestartet

Google hat offiziell das neue Youtube-Design freigegeben, das vormals nur durch einen Trick benutzt werden konnte. Die neue Oberfläche wirkt nicht nur deutlich aufgeräumter, sondern bindet Google+ stärker ein.

Artikel veröffentlicht am ,
Youtube mit neuem Logo und neuem Design
Youtube mit neuem Logo und neuem Design (Bild: Google)

Die neue Youtube-Website ist nun für alle Benutzer zugänglich, nachdem zuvor nur ein selbstgesetztes Cookie zum neuen Design mit grau-schwarzen Farbakzenten führte. Die Website ähnelt nun stark den anderen Google-Websites, die in letzter Zeit überarbeitet wurden, wobei die Videovorschau nun deutlich größer ist. Das wirkt sich auch positiv auf die Übersichtlichkeit der Suchergebnisse aus.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. FRISTO GETRÄNKEMARKT GmbH, Buchloe

Angemeldete Google-Anwender erwartet auf der linken Seite der neuen Youtube-Website eine Liste von Videoempfehlungen. Sie stammt aus den eigenen Kreisen auf Google+. Auch eine Verbindung zu Facebook und der Aufruf abonnierter Kanäle ist von der linken Spalte aus möglich. Wer will, kann über diesen Bereich auch neue Kanäle entdecken und abonnieren.

  • Youtube-Redesign (Bild: Youtube/Golem.de)
  • Upload-Funktion im Youtube-Redesign (Bild: Youtube/Golem.de)
  • Kanäle hinzufügen (Bild: Youtube/Golem.de)
  • Hinzugefügte Kanäle (Bild: Youtube/Golem.de)
  • Suchergebnisse im Youtube-Redesign (Bild: Youtube/Golem.de)
  • Videomanager (Bild: Youtube/Golem.de)
  • Videobearbeitung im Youtube-Redesign (Bild: Youtube/Golem.de)
  • Kanalbearbeitung (Bild: Youtube/Golem.de)
  • Das überarbeitete Logo von Youtube (Bild: Youtube)
  • Layouts für den eigenen Kanal (Bild: Youtube/Golem.de)
Youtube-Redesign (Bild: Youtube/Golem.de)

Für den eigenen Kanal bietet Youtube einige neue Designs an, mit denen der die Videos umgebende Seitenbereich den persönlichen Wünschen mit Farben, Schriften und einem Hintergrundbild angepasst werden kann. Der neue Kanal-Feed zeigt Inhalte, die der Anwender mit anderen teilt. Dazu gehören Uploads, Kommentare, Favoriten, positive Stimmen und Playlisten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Analysator 07. Dez 2012

Oder gibt es wirklich noch sooooo viele 15:4 - Bildschirm-User? Ist es für google so...

Cobinja 04. Dez 2011

Ah, danke. Zumindest etwas. Gibt's auch eine Möglichkeit das allgemeine Design...

zilti 03. Dez 2011

Google legt die Priorität beim Konvertieren offensichtlich auf WebM.

Satan 03. Dez 2011

Das Konzept ist ja wirklich gelungen, das aussehen auch - nur ich möchte die neuesten...

Hanson 03. Dez 2011

Mein Tipp - auch wenns schwer fällt: Versuch deinen Kanal an das neue Layout anzupassen...


Folgen Sie uns
       


Nike Adapt BB ausprobiert

Nikes neue Basketballschuhe Adapt BB schnüren sich automatisch zu, was in unserem Praxistest sehr gut funktioniert.

Nike Adapt BB ausprobiert Video aufrufen
Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke
  3. Optoakustik US-Forscher flüstern per Laser ins Ohr

Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
Radeon VII im Test
Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
  2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
  3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    •  /