Abo
  • IT-Karriere:

Viewsonic Viewpad 10e: Android-Tablet mit 10-Zoll-Display für 350 Euro

Viewsonic hat mit dem Viewpad 10e ein Android-Tablet mit einem 9,7 Zoll großen IPS-Display vorgestellt. Für 350 Euro soll das Tablet Ende Dezember 2011 auf den Markt kommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Viewpad 10e mit Android 2.3
Viewpad 10e mit Android 2.3 (Bild: Viewsonic)

9,7 Zoll misst das IPS-Display im Viewpad 10e und liefert eine Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln. Durch Einsatz der IPS-Technik soll der Touchscreen eine gute Blickwinkelstabilität und Farbtreue liefern. Die Leuchtdichte des Displays gibt der Hersteller mit 400 cd/qm an. Die Größe und Auflösung entsprechen denen von Apples iPad.

Stellenmarkt
  1. diconium digital solutions GmbH, Berlin
  2. Lidl Digital, Neckarsulm

Auf dem Tablet läuft Android 2.3 alias Gingerbread, welche Gingerbread-Version genau, hat der Hersteller nicht mitgeteilt. Mit Viewscene 3D gibt es eine von Viewsonic entwickelte Bedienoberfläche, mit der der Aufruf von Anwendungen und Informationen vereinfacht werden soll. Eine Anfrage von Golem.de, ob es ein Update auf Android 3.2 alias Honeycomb oder ein Update auf Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich geben wird, ist bislang unbeantwortet geblieben.

  • Viewsonic Viewpad 10e
  • Viewsonic Viewpad 10e
  • Viewsonic Viewpad 10e
Viewsonic Viewpad 10e

Das Tablet unterstützt WLAN nach 802.11b/g/n sowie Bluetooth 3.0. Ein UMTS-Modem gibt es nicht. Das Viewpad 10e verwendet einen Cortex-A8-Prozessor mit einer Taktrate von 1 GHz. Der RAM-Speicher beträgt 512 MByte und intern stehen 4 GByte Flash-Speicher zur Verfügung. Weitere Daten lassen sich auf einer maximal 32 GByte großen Micro-SD-Karte ablegen.

Das Tablet hat nur auf der Vorderseite eine Kamera mit 1,3 Megapixeln. Auf der Gehäuserückseite befindet sich keine Kamera. Das Tablet hat zudem Stereolautsprecher, eine 3,5-mm-Klinkenbuchse sowie einen Micro-HDMI-Anschluss. Einen GPS-Empfänger gibt es laut Datenblatt nicht.

Bei Maßen von 241,6 x 188,6 x 9,1 mm ist das Viewpad 10e nur minimal dicker als Apples iPad 2. Mit einem Gewicht von 620 Gramm wiegt das Viewsonic-Tablet geringfügig mehr als Apples iPad 2, das 601 Gramm wiegt. Zur Akkulaufzeit des Tablets im Betrieb liegen keine Angaben vor. Bekannt ist nur, dass ein Lithium-Polymer-Akku mit 5.400 mAh verwendet wird.

Viewsonic will das Viewpad 10e Ende Dezember 2011 für 350 Euro anbieten.

Nachtrag vom 2. Dezember 2011, 12:16 Uhr

Auf Nachfrage von Golem.de reichte Viewsonic die Information nach, dass für das Viewpad 10e ein Update auf Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich "angedacht" sei. Genauer will sich Viewsonic nicht festlegen, so dass noch nicht sicher ist, ob es ein Update auf Android 3.0 für das Tablet geben wird. Fest steht allerdings bereits, dass kein Update auf Android 3.2 alias Honeycomb für das Viewpad 10e erscheinen wird.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (Monitore ab 147,99€ und Laptops ab 279,00€)
  2. 99,99€(Bestpreis!)
  3. 122,89€
  4. GRATIS

Vollstrecker 02. Dez 2011

Da kauf ich mir doch lieber das Asus Transformer. Preislich selbes Niveau. 10.1", auch...

Lord Gamma 02. Dez 2011

Meiner Meinung nach treffen die im originalen Geschmacksmuster herausgestellten Merkmale...

C. Stubbe 02. Dez 2011

Das IPS Panel macht tatsächlich preislich und qualitativ den Unterschied. TN-Panels sind...

AndiHD 02. Dez 2011

War kurz online: http://aldi-sued.de/de/html/offers/angebote_ab_do-08kw4911_tabletpc.htm...

le_baptiste 02. Dez 2011

stimmt hab mich vertippt das heißt ja albtraum abgeleitet von "alb" http://de.wikipedia...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Hololens 2 - Hands on (MWC 2019)

Die Hololens 2 ist Microsofts zweites AR-Headset. Im ersten Kurztest von Golem.de überzeugt das Gerät vor allem durch das merklich größere Sichtfeld.

Microsoft Hololens 2 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

    •  /