• IT-Karriere:
  • Services:

AMD: Erste Bulldozer-APU Trinity Anfang 2012?

Während sich AMD bei den kleineren APUs noch mit Problemen plagt, soll die Entwicklung des ersten Chips mit Bulldozer-Kernen und Radeon-Grafik nach Plan laufen. Ab Mai 2012 könnten die Chips ausgeliefert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Erstes Notebook mit Trinity
Erstes Notebook mit Trinity (Bild: AMD)

Xbitlabs will Einblick in eine interne AMD-Roadmap erhalten haben, welche die Entwicklung der APU Trinity beschreibt. Hinter diesem Codenamen steckt AMDs erste Kombination von mehreren Bulldozer-Modulen mit einem Radeon-Grafikkern. Trinity soll auch nach AMDs offiziellen Angaben für Notebooks und Desktops zur Leistungsfähigkeit von Intels Prozessoren mit integrierter Grafik aufschließen.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Berlin, Berlin
  2. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Regensburg

Dazu ist unter anderem eine Überarbeitung der ersten Bulldozer-Architektur geplant, die unter dem Codenamen Piledriver geführt wird. Bereits im Januar 2012 soll es erste Muster geben, die für Notebooks vorgesehen sind. Im März sollen APUs mit 65 Watt TDP für Desktop-PCs folgen, und im Mai dann 100-Watt-Modelle, ebenfalls für stationäre Rechner.

Wann all diese Prozessoren in so großen Stückzahlen hergestellt werden können, dass sie auch ausgeliefert werden, geht aus den Dokumenten nicht hervor. Die Fertigungsprobleme bei Globalfoundries' 32-Nanometer-Prozess sollen aber so weit überwunden sein, dass sie Trinity nicht mehr betreffen. Daher könnte AMD die mobilen Varianten bereits auf der CES im Januar 2012 vorstellen und kurz darauf mit der Auslieferung beginnen. Erst bei den 28-Nanometer-APUs plant AMD angeblich einen Wechsel zu TSMC.

Auch zur Leistungsfähigkeit der einzelnen Bestandteile gibt es unbestätigte Angaben. So sollen die Piledriver-Kerne die bisherigen Llanos (A-Serie) um 20 Prozent übertreffen. Der Grafikteil soll bei DirectX-11-Spielen sogar um 30 Prozent zulegen. Die integrierte GPU basiert auf derselben Architektur wie die bald erwarteten Grafikkarten der Serie Radeon HD 7000. Ob auch das Design Graphics Core Next (GCN) verwendet wird, gibt Xbitlabs nicht an.

Noch vor den Trinitiys soll AMD der Roadmap zufolge neue Versionen von Llano vorstellen, und zwar im Januar 2012. Auch das deutet darauf hin, dass AMD für die wichtigste US-Messe, die CES, einen großen Auftritt plant.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dyson Turmventilator für 291,48€, iRobot Roomba Saugroboter für 271,97€, LG...
  2. (u. a. Der Hobbit und Der Herr Der Ringe: Mittelerde Collection (Blu-ray) für 19,49€, Alf - die...
  3. 9,74€
  4. (u. a. Titanfall 2 für 4,49€, FIFA 20 für 17,49€, Burnout Paradise Remastered für 4,99€)

San_Tropez 02. Dez 2011

Definiere mal bitte Mittelklasse. Mittelklasse bedeutet für mich 100 -200 Euro. Für c...


Folgen Sie uns
       


DLR Istar vorgestellt - Bericht

Die Falcon 2000LX des DLR hat weltweit einzigartige Eigenschaft: sie kann so tun, als wäre sie ein anderes Flugzeug.

DLR Istar vorgestellt - Bericht Video aufrufen
Kotlin, Docker, Kubernetes: Weitere Online-Workshops für ITler
Kotlin, Docker, Kubernetes
Weitere Online-Workshops für ITler

Wer sich praktisch weiterbilden will, sollte erneut einen Blick auf das Angebot der Golem Akademie werfen. Online-Workshops zu den Themen Kotlin und Docker sind hinzugekommen, Kubernetes und Python werden wiederholt.

  1. React, Data Science, Agilität Neue Workshops der Golem Akademie online
  2. In eigener Sache Golem Akademie hilft beim Einstieg in Kubernetes
  3. Golem Akademie Data Science mit Python für Entwickler und Analysten

Echo Auto im Test: Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen
Echo Auto im Test
Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen

Im Auto ist die Alexa-Sprachsteuerung noch praktischer als daheim. Amazon hat bei Echo Auto die wichtigsten Einsatzzwecke im Fahrzeug bedacht.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Echo Auto Amazon bringt Alexa für 60 Euro ins Auto
  2. Echo Flex mit zwei Modulen im Test Gut gedacht, mäßig gemacht
  3. Amazon Zahlreiche Echo-Modelle nicht mehr bis Weihnachten lieferbar

PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
PC-Hardware
Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
Ein Bericht von Marc Sauter


      •  /