Abo
  • IT-Karriere:

Grafikkarten von AMD: Erste Termine für Radeon HD 7000

Auf zwei Veranstaltungen will AMD Journalisten in der kommenden Woche seine nächste GPU-Generation vorstellen. Ob sie schon mit der Architektur GCN ausgestattet ist und wann die Grafikkarten in den Läden stehen, ist noch völlig offen.

Artikel veröffentlicht am ,
Matt Skynner mit 28-nm-GPU
Matt Skynner mit 28-nm-GPU (Bild: AMD)

Offenbar plant AMD, vor Weihnachten noch möglichst viel Wirbel um seine nächste Grafikgeneration Radeon HD 7000 zu machen. Zunächst berichtete Nordichardware von einer Presseveranstaltung in London am 5. Dezember 2011, Fudzilla plauderte dann den 8. Dezember 2011 als Termin einer ähnlichen Veranstaltung in München aus.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG, Klingenberg

Beide Quellen geben aber nicht an, ob die Journalisten auf diesen Veranstaltungen auch die üblichen Referenzkarten für Tests erhalten werden und wann die auch NDA genannten Sperrfristen fallen werden. Für diese Abläufe gibt es keine festen Regeln, üblich ist jedoch ein Testzeitraum von ein bis zwei Wochen. Mit dem Fall der Sperrfrist stehen neue Grafikkarten dann auch in begrenzter Stückzahl im Handel zur Verfügung.

Dieses Prozedere wird in der Grafikbranche "Hard Launch" genannt. Das Gegenteil ist ein "Paper Launch", bei dem es nur technische Informationen, aber keine Testgeräte gibt. Auch eine Kombination ist möglich, wenn Journalisten zwar Testgeräte erhalten, diese Serienprodukte zum Ablauf der Sperrfrist aber nicht verfügbar sind. Die Chance auf einen Hard Launch 2011 hat AMD noch, wenn es in der kommenden Woche Testgeräte gibt und die Auslieferung vor Weihnachten erfolgt.

Hard Launch oder Paper Launch sind möglich

Für welchen Weg sich AMD entschieden hat, ist noch nicht bekannt. Sowohl AMD als auch Nvidia haben in den vergangenen Jahren beide Methoden praktiziert, häufiger kam bei beiden Unternehmen ein Hard Launch vor. AMDs Terminwahl deutet darauf hin, dass es zumindest noch vor Weihnachten harte Fakten zu den Karten gibt. Fudzilla will jedoch erfahren haben, dass die Geräte erst im Januar im Handel landen werden.

Ebenso ist noch unklar, welche Serien AMD vorstellen will und welche zuerst auf den Markt kommen werden. Frühere Gerüchte deuteten darauf hin, dass zuerst die Serie Radeon HD 7800 mit der von der Serie Radeon HD 6900 bekannten Architektur VLIW4 erscheint. AMDs neues Design, Graphics Core Next (GCN), soll der Serie Radeon HD 7900 vorbehalten sein.

Beide Linien sollen deutlich mehr leisten als ihre Vorgänger, weil sie nun in 28 Nanometern Strukturbreite hergestellt werden, was unter anderem höhere Taktfrequenzen erlaubt. Eine erste GPU mit diesen Herstellungsverfahren hat AMD Anfang Oktober vorgeführt. Dabei wurde aber nicht angegeben, zu welcher Modellreihe der Chip gehört.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€

Folgen Sie uns
       


Transparenter OLED-Screen von Panasonic angesehen (Ifa 2019)

Der transparente OLED-Fernseher von Panasonic rückt immer näher. Auf der Ifa 2019 steht ein Prototyp, der schon jetzt Einrichtungsideen in den Kopf ruft.

Transparenter OLED-Screen von Panasonic angesehen (Ifa 2019) Video aufrufen
Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

Langstreckentest im Audi E-Tron: 1.000 Meilen - wenig Säulen
Langstreckentest im Audi E-Tron
1.000 Meilen - wenig Säulen

Wie schlägt sich der Audi E-Tron auf einer 1.000-Meilen-Strecke durch zehn europäische Länder? Halten Elektroauto und Ladeinfrastruktur bereits, was die Hersteller versprechen?
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  2. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich
  3. ID Charger VW bringt günstige Wallbox auf den Markt

E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


      •  /