Abo
  • Services:

Grafikkarten von AMD: Erste Termine für Radeon HD 7000

Auf zwei Veranstaltungen will AMD Journalisten in der kommenden Woche seine nächste GPU-Generation vorstellen. Ob sie schon mit der Architektur GCN ausgestattet ist und wann die Grafikkarten in den Läden stehen, ist noch völlig offen.

Artikel veröffentlicht am ,
Matt Skynner mit 28-nm-GPU
Matt Skynner mit 28-nm-GPU (Bild: AMD)

Offenbar plant AMD, vor Weihnachten noch möglichst viel Wirbel um seine nächste Grafikgeneration Radeon HD 7000 zu machen. Zunächst berichtete Nordichardware von einer Presseveranstaltung in London am 5. Dezember 2011, Fudzilla plauderte dann den 8. Dezember 2011 als Termin einer ähnlichen Veranstaltung in München aus.

Stellenmarkt
  1. Generaldirektion der Staatlichen Archive Bayerns, München
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Beide Quellen geben aber nicht an, ob die Journalisten auf diesen Veranstaltungen auch die üblichen Referenzkarten für Tests erhalten werden und wann die auch NDA genannten Sperrfristen fallen werden. Für diese Abläufe gibt es keine festen Regeln, üblich ist jedoch ein Testzeitraum von ein bis zwei Wochen. Mit dem Fall der Sperrfrist stehen neue Grafikkarten dann auch in begrenzter Stückzahl im Handel zur Verfügung.

Dieses Prozedere wird in der Grafikbranche "Hard Launch" genannt. Das Gegenteil ist ein "Paper Launch", bei dem es nur technische Informationen, aber keine Testgeräte gibt. Auch eine Kombination ist möglich, wenn Journalisten zwar Testgeräte erhalten, diese Serienprodukte zum Ablauf der Sperrfrist aber nicht verfügbar sind. Die Chance auf einen Hard Launch 2011 hat AMD noch, wenn es in der kommenden Woche Testgeräte gibt und die Auslieferung vor Weihnachten erfolgt.

Hard Launch oder Paper Launch sind möglich

Für welchen Weg sich AMD entschieden hat, ist noch nicht bekannt. Sowohl AMD als auch Nvidia haben in den vergangenen Jahren beide Methoden praktiziert, häufiger kam bei beiden Unternehmen ein Hard Launch vor. AMDs Terminwahl deutet darauf hin, dass es zumindest noch vor Weihnachten harte Fakten zu den Karten gibt. Fudzilla will jedoch erfahren haben, dass die Geräte erst im Januar im Handel landen werden.

Ebenso ist noch unklar, welche Serien AMD vorstellen will und welche zuerst auf den Markt kommen werden. Frühere Gerüchte deuteten darauf hin, dass zuerst die Serie Radeon HD 7800 mit der von der Serie Radeon HD 6900 bekannten Architektur VLIW4 erscheint. AMDs neues Design, Graphics Core Next (GCN), soll der Serie Radeon HD 7900 vorbehalten sein.

Beide Linien sollen deutlich mehr leisten als ihre Vorgänger, weil sie nun in 28 Nanometern Strukturbreite hergestellt werden, was unter anderem höhere Taktfrequenzen erlaubt. Eine erste GPU mit diesen Herstellungsverfahren hat AMD Anfang Oktober vorgeführt. Dabei wurde aber nicht angegeben, zu welcher Modellreihe der Chip gehört.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-58%) 23,99€
  2. 8,88€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Folgen Sie uns
       


Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on

Das Fire HD 10 Kids Edition ist das neue Kinder-Tablet von Amazon. Das Tablet entspricht dem normalen Fire HD 10 und wird mit speziellen Dreingaben ergänzt. So gibt es eine Gummiummantelung, um Stürze abzufangen. Außerdem gehört der Dienst Freetime Unlimited für ein Jahr ohne Aufpreis dazu. Das Fire HD 10 Kids Edition kostet 200 Euro. Falls das Tablet innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf kaputtgeht, wird es ausgetauscht.

Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /