Abo
  • Services:

Spackeriade: Kongress zu Datalove, sozialer Vernetzung und Post-Privacy

Die datenschutzkritische Spackeria veranstaltet an einem Tag parallel zum Chaos Communication Congress einen eigenen kleinen Kongress, die "0. Spackeriade".

Artikel veröffentlicht am ,
0. Spackeriade findet im Berliner HBC statt.
0. Spackeriade findet im Berliner HBC statt. (Bild: HABECE)

Nicht jeder ist mit den aktuellen Entwicklungen in Sachen Datenschutz einverstanden: Während Datenschützer vor den Gefahren von Facebook & Co. warnen, thematisiert die datenschutzkritische Spackeria Themen wie soziale Vernetzung und den freizügigen Umgang mit den eigenen Daten aus der entgegengesetzten Perspektive. Und für alle, die sich mit Themen wie Datalove, Kontrollverlust, soziale Vernetzung, Post-Privacy oder Informationsfreiheit auseinandersetzen möchten, veranstalten die Aktivisten einen ersten kleinen Kongress und rufen den Call for Papers zur "0. Spackeriade" aus.

Stellenmarkt
  1. R&S Cybersecurity ipoque GmbH, Leipzig
  2. Robert Bosch GmbH, Eisenach

Der Kongress findet am 29. Dezember 2011 im HBC statt, unweit des Berliner Congress Centers (BCC), in das vom 27. bis 30. Dezember der Chaos Computer Club zum 27. Chaos Communication Congress (28C3) geladen hat. Die Nähe ist offenbar ganz bewusst gewählt, schließlich geht der Name "Datenschutzkritische Spackeria" auf den Begriff "Post-Privacy-Spackos" zurück, den CCC-Sprecherin Constanze Kurz auf dem 27. Chaos Communication Congress als Bezeichnung für Leute prägte, "die nicht nach ihren Datenschutzmaßstäben leben", wie es in der Selbstbeschreibung heißt.

Die Teilnahme an der Spackeriade ist kostenlos.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  2. (-78%) 1,11€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  4. 1,49€

Trockenobst 01. Dez 2011

Nur dass es den Spacken egal ist, was mit den Daten passiert. Wenn also Leute diese...


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /