Abo
  • Services:

Satellitentelefone: Wie eine "Gaddafi-abschießen-Schnittstelle"

Die Erkenntnis, dass GSM-Netze nicht sicher sind, hat sich zumindest bei IT-Sicherheitsexperten durchgesetzt, aber viel bewegt hat sich nicht, resümiert der an den GSM-Hacks maßgeblich beteiligte Harald Welte. Derzeit befasst er sich mit der Sicherheit von Satellitentelefonen.

Artikel veröffentlicht am ,
Harald Welte
Harald Welte (Bild: Golem.de)

Harald Welte hat sich eingehend mit der Sicherheit von GSM-Netzen beschäftigt und zusammen mit einigen anderen Hackern bewiesen, dass die Netze unsicher sind. Ihre Hacks hätten zwar nicht viel bewegt, sagte Welte im Gespräch mit Golem.de, aber zumindest bei IT-Sicherheitsexperten setze sich die Erkenntnis durch, dass man einem Mobilfunknetz nicht mehr vertrauen kann als anderen drahtlosen Netzen.

Stellenmarkt
  1. Lutz & Grub AG, Region Karlsruhe
  2. Bosch Gruppe, Plochingen

Zudem hätten einige Netzbetreiber begonnen, zumindest kleine Verbesserungen vorzunehmen, darunter die Einführung von "Randomized-Padding", wobei Bytes mit bisher immer gleichen Inhalten zufällig gefüllt würden. Das mache kryptographische Angriffe etwas schwieriger. Das grundlegende Problem aber werde nicht gelöst.

mTANs sind nicht sicherer

Welte zeigt sich verwundert darüber, dass Banken davon ausgehen, dass das Versenden einer mTAN per SMS sicherer sei als die Übertragung über eine SSL-Verbindung per Internet. Die SMS sei zwar ein zweiter Übertragungsweg, dass dieser aber sicherer ist, hält Welte für unrealistisch: "Ich weiß nicht, welche Analyse dieser Annahme zugrunde liegt."

VoIP für sichere Gespräche

Wer wert darauf lege, die Inhalte von Gesprächen abzusichern, sollte durchgehend (End-to-End) verschlüsselte VoIP-Verbindungen nutzen, sagte Welte. Er geht nicht davon aus, dass die bestehenden GSM-Netze in Zukunft sicherer werden: Auch wenn die Netze sicher noch eine Weile in Betrieb blieben, sei kaum jemand bereit, noch groß in diese Systeme zu investieren.

Welte knöpft sich Satellitentelefone vor

Nachdem sich Welte zuletzt mit dem digitalen Bündelfunk Tetra auseinandergesetzt hat, beschäftigt er sich derzeit mit der Satellitentelefonie und hat zusammen mit anderen im Rahmen des Projekts OsmocomGMR einen Software-Receiver für das Satellitentelefoniesystem Thuraya entwickelt. Damit ist es möglich zu sehen, was bei der Kommunikation über das System passiert.

Überhaupt weise das System einige interessante Aspekte auf, sagte Welte: So sendet jedes Thuraya-Telefon zu Beginn jedes eingehenden und ausgehenden Anrufs seine GPS-Position unverschlüsselt an den Satelliten. Das wirke fast, als sei es dafür gemacht, dass "jemand eine Rakete genau dahin lenken kann", so Welte - wie "eine eingebaute 'Wir-können-mal-Gaddafi-abschießen-Schnittstelle'".

Warum beschäftigt sich Welte damit?

"Weil es sonst keiner tut", lautet Weltes Antwort auf die Frage, warum er sich mit der Sicherheit von Mobilfunknetzen, Tetra oder Satellitentelefonen beschäftige. "TCP-/IP-Security war in den 90er Jahren interessant, inzwischen lernt jeder darüber in der Uni.".



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. PS4 + Red Dead 2 + 2 Controller 299,99€, Crucial MX500 2-TB-SSD 249,99€)
  2. und Battlefield 5 gratis erhalten
  3. 299,99€
  4. 249,99€

ngentesperversi... 05. Dez 2011

Wenn du seinen Vortrag beim 27c3 gesehen hättest, wüsstest du dass dieser Mann mächtiger...

d333wd 03. Dez 2011

Eklat war das Wort das mir fehlte. :D ~d333wd http://armorgames.com/play/12621/freeway...

d333wd 03. Dez 2011

Oder die gucken gleich durch die Wand und lesen Lippen. :D ~d333wd

Salzbretzel 02. Dez 2011

Ich habe bei meiner Schwägerin Onlinebanking auf dem Smartphone sehen dürfen. Und...


Folgen Sie uns
       


Der Güterzug der Zukunft - Bericht

Auf der Innotrans 2018 haben Verkehrsforscher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt ein Konzept für den Güterzug der Zukunft vorgestellt.

Der Güterzug der Zukunft - Bericht Video aufrufen
Programmiersprachen, Pakete, IDEs: So steigen Entwickler in Machine Learning ein
Programmiersprachen, Pakete, IDEs
So steigen Entwickler in Machine Learning ein

Programme zum Maschinenlernen stellen andere Herausforderungen an Entwickler als die klassische Anwendungsentwicklung, denn hier lernt der Computer selbst. Wir geben eine Übersicht über die wichtigsten Entwicklerwerkzeuge - inklusive Programmierbeispielen.
Von Miroslav Stimac

  1. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

Job-Porträt Cyber-Detektiv: Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen
Job-Porträt Cyber-Detektiv
"Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Online-Detektive müssen permanent löschen, wo unvorsichtige Internetnutzer einen digitalen Flächenbrand gelegt haben. Mathias Kindt-Hopffer hat Golem.de von seinem Berufsalltag erzählt.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

    •  /