Abo
  • IT-Karriere:

Battlefield 3: Electronic Arts durch Verbraucherzentrale abgemahnt

Der Hinweis auf Origin ist zu klein auf die Verpackung von Battlefield 3 gedruckt, die Geschäftsbedingungen immer noch unklar - findet zumindest der Verbraucherzentrale Bundesverband. Er hat Electronic Arts deshalb abgemahnt.

Artikel veröffentlicht am ,
Battlefield 3
Battlefield 3 (Bild: Electronic Arts)

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBZ) ist der Auffassung, dass Electronic Arts die Käufer von Battlefield 3 nicht ausreichend darüber aufgeklärt hat, dass sie über ein zusätzliches Programm auf die Server des Onlinedienstes Origin Zugriff haben müssen. Die Verbraucherschützer bemängeln, dass der entsprechende Hinweise nur im Kleingedruckten auf der Rückseite der Verpackung zu finden sei.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm, Hückelhoven, Venlo (Niederlande)
  2. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe

Zudem hält es der VZBZ für problematisch, dass Origin "unter anderem automatisch die Lizenzrechte sämtlicher auf dem Computer gespeicherter Produkte des Anbieters überprüft. Was die Software genau auf dem Computer macht, erfahren die Nutzer des Spiels beim Kauf allerdings nicht". Nach Auffassung des Verbands sind die allgemeinen Geschäftsbedingungen so weit gefasst, dass unklar bleibt, welche Daten der Hersteller erfassen, weiterverarbeiten und anderweitig nutzen darf. Electronic Arts behalte sich "das Recht vor, anhand der erfassten Daten Nutzerprofile zu erstellen und diese ohne gesonderte Einwilligung der Kunden für Werbezwecke zu verwenden. Welche Daten dies genau sind, lässt der Hersteller offen". Der VZBZ meint ausdrücklich die neue Fassung der zwischenzeitlich überarbeiteten Endbenutzer-Lizenzvereinbarung (Eula).

Der VZBZ beanstandet außerdem, dass auch bei Battlefield 3 eine Zustimmung zu den Lizenzvereinbarungen und allgemeinen Geschäftsbedingungen erst erfolgt, wenn der Kunde das Spiel auf seinem Rechner installiert hat. Das ist nach Auffassung der Verbraucherschützer zu spät, denn nach deutschem Recht müsse dies bereits beim Abschluss eines Vertrages erfolgen. Nur so sei gewährleistet, dass sich die Nutzer vor Vertragsschluss über problematische Klauseln informieren können.

Electronic Arts hat die Abmahnung des Verbraucherzentrale Bundesverband Ende November 2011 erhalten. Falls das Unternehmen die Unterlassungserklärung nicht unterschreiben und die kritisierten Punkte ändern wird, will der Verband seine Vorstellungen vor Gericht durchsetzen.

Schon vor der Abmahnung durch die Verbraucherschützer standen EA und Origin in der Kritik von Datenschützern und Spielern. Bei einer Podiumsdiskussion hatte Mitte November 2011 ein Rechtsanwalt indirekt gefordert, dass sich Verbraucherverbände des Themas annehmen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Nikon D5600 Kit 18-55 mm + Tasche + 16 GB für 444€ statt 525€ ohne Tasche und...
  2. (heute u. a. iRobot Roomba 960 für 399€ statt ca. 460€ im Vergleich)
  3. 399€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Vergleichspreis ab 443€)

tingelchen 01. Dez 2011

Was nicht schwer ist. Wenn sie frei im Internet zugänglich sind, ist lediglich ein...

Puppenspieler 01. Dez 2011

http://www.gamona.de/games/olniggs-glosse,kolumne-pc:article,2010767.html ;-)

ulkfisch 30. Nov 2011

+1 Danke Joda


Folgen Sie uns
       


Google Game Builder ausprobiert

Mit dem Game Builder von Google können Anwender kleine, aber durchaus komplexe Spiele entwickeln. Der Editor richtet sich an neugierige Einsteiger, aber auch an professionelle Entwickler etwa für das Prototyping.

Google Game Builder ausprobiert Video aufrufen
Whatsapp: Krankschreibung auf Knopfdruck
Whatsapp
Krankschreibung auf Knopfdruck

Ein Hamburger Gründer verkauft Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen per Whatsapp. Ist das rechtens? Ärztevertreter warnen vor den Folgen.
Von Miriam Apke

  1. Medizin Schadsoftware legt Krankenhäuser lahm
  2. Medizin Sicherheitslücken in Beatmungsgeräten
  3. Gesundheitsdaten Gesundheitsapps werden beliebter, trotz Datenschutzbedenken

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

    •  /