Abo
  • Services:

Windows 8: Internet Explorer 10 Platform Preview 4 kann mehr HTML5

Microsoft hat eine vierte Platform Preview Internet Explorer 10 veröffentlicht, die einige neue HTML5-Funktionen enthält. Zu den Neuerungen zählen Unterstützung für CORS, das File API Writer und Typed Arrays in Javascript.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue Vorabversion des IE10 nur für Windows 8
Neue Vorabversion des IE10 nur für Windows 8 (Bild: Microsoft)

Die mittlerweile vierte Platform Preview des Internet Explorer 10 (IE10) steht ausschließlich für die Developer Preview von Windows 8 zum Download bereit. Die neue Vorabversion soll die Geschwindigkeit von Webapplikationen steigern können.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Leonberg
  2. Hochschulservice OstNiedersachsen GmbH, Braunschweig

Die neue Version des IE10 unterstützt unter anderem CORS (Cross Origin Resource Sharing), um die Sicherheit von XMLHttpRequest zu erhöhen und Daten zwischen Applikationen unterschiedlicher Domains auszutauschen. Ebenfalls neu ist die Unterstützung des blobBuilder aus dem File API Writer. Entwickler können damit große Binärobjekte manipulieren. In einer Demo zeigt Microsoft, wie sich damit Bildformate anzeigen lassen, die der Browser selbst nicht unterstützt, wie beispielsweise PCX.

Zudem unterstützt der IE10 nun typisierte Arrays (typed arrays), wie sie Firefox seit der Version 4 bietet. Damit lassen sich typisierte Daten effizienter speichern und verarbeiten.

Mit der neuen CSS-Eigenschaft "User Select" sollen Entwickler festlegen können, wie Nutzer bestimmte Teile einer Website auswählen können. Damit können Entwickler beispielsweise verhindern, dass bestimmte Teile einer Webapplikation mit der Maus markiert werden können.

In Sachen HTML5-Video führt Microsoft Unterstützung für Untertitel ein, die sich per Timecode zeitgesteuert anzeigen lassen.

  • Internet Explorer 10 Platform Preview 4 mit CORS für XMLHttpRequest
  • Internet Explorer 10 Platform Preview 4 mit Typed Arrays und neuen File-APIs
  • Internet Explorer 10 Platform Preview 4 unterstützt CSS User-Select.
Internet Explorer 10 Platform Preview 4 mit CORS für XMLHttpRequest

Mit der Platform Preview 4 des Internet Explorer 10 führt Microsoft auch einen überarbeiteten Quirksmode ein, in dem der Browser ältere Seiten rendert. Er soll in der neuen Version kompatibler mit den entsprechenden Modi von Firefox, Chrome, Safari und Opera arbeiten. So lassen sich nun mehr HTML5-Funktionen in Seiten verwenden, die im Quirksmode dargestellt werden, darunter die HTML5-Elemente Audio, Video und Canvas.

Der Internet Explorer 10 Platform Preview 4 kann ab sofort unter ie.microsoft.com/testdrive für die Developer Preview von Windows 8 heruntergeladen werden. Mit dem Erscheinen von Windows 8 sollen alle neuen Funktionen des IE10 auch den neuen Metro-Apps zur Verfügung stehen. Eine Übersicht der Neuerungen gibt das Dokument Internet Explorer 10 Guide for Developers.

Microsoft hat zugleich 118 neue Tests an das W3C zur Integration in dessen HTML5-Testsuite übermittelt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,49€
  2. (-50%) 4,99€
  3. 19,99€
  4. (-50%) 29,99€

Lala Satalin... 30. Nov 2011

Es wurde beim Konvertieren des Videos der Deinterlacer falsch eingestellt. Top Field...


Folgen Sie uns
       


AMD Athlon 200GE - Test

Der Athlon 200GE ist ein 55 Euro günstiger Chip für den Sockel AM4. Er konkurriert daher mit Intels Celeron G4900 und Pentium G5400. Dank zwei Kernen mit SMT und 3,2 GHz sowie einer Vega-3-Grafikeinheit schlägt er beide Prozessoren in CPU-Benchmarks und ist schneller in Spielen, wenn diese auf der iGPU laufen.

AMD Athlon 200GE - Test Video aufrufen
E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

    •  /