Abo
  • IT-Karriere:

British Newspaper Archive: British Library eröffnet Onlinezeitungsarchiv

Ein Archiv mit digitalisierten Zeitungen hat die British Library eröffnet. Nutzer können online in Zeitungen aus dem 18., 19. und frühen 20. Jahrhundert stöbern.

Artikel veröffentlicht am ,
Zeitungsseite mit dem Bild von Königin Victoria: 65 Millionen Artikel aus 250 Jahren
Zeitungsseite mit dem Bild von Königin Victoria: 65 Millionen Artikel aus 250 Jahren (Bild: British Newspaper Archive)

Die British Library hat alte Zeitungen aus ihren Beständen digitalisieren lassen und online verfügbar gemacht. British Newspaper Archive heißt das neue Angebot der britischen Nationalbibliothek.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Sindelfingen
  2. Bundesanstalt für Post und Telekommunikation Deutsche Bundespost, Bonn, Stuttgart

Über drei Millionen Seiten aus 200 Zeitungen, die im Vereinigten Königreich und Irland veröffentlicht wurden, hat das Brightsolid im Auftrag der Bibliothekare gescannt und aufbereitet. Das macht 65 Millionen einzelne Artikel. Ein Jahr lang hat ein Team des schottischen Unternehmens im Zeitungsarchiv der British Library bis zu 8.000 Seiten am Tag digitalisiert.

Königliche Hochzeit und Weltausstellung

Die meisten der Zeitdokumente stammen aus dem 19 Jahrhundert, die ältesten sogar aus dem frühen 18. Jahrhundert. Darunter sind Berichte über die Hochzeit von Königin Victoria mit Prinz Albert, die erste Weltausstellung, die 1851 in London stattfand, oder die wachsende Begeisterung der Briten für die Eisenbahn in der Mitte des 19. Jahrhunderts.

Die jüngsten Artikel sind aus dem Jahr 1949. Derzeit verhandelt die British Library mit Verlagen, um auch die digitalisierten Bestände aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts ausbauen zu können. Bis zum Jahr 2021 soll, so die Planung, das Onlinearchiv rund 40 Millionen Zeitungsseiten umfassen.

Kleinanzeigen und Familienereignisse

Allerdings finden Nutzer nicht nur Berichte über Großereignisse, sondern auch Randnotizen, Todesanzeigen oder Ankündigungen von Familienereignissen. Selbst Werbung und Kleinanzeigen wurden übernommen.

Der Nutzer kann in den digitalen Zeitungen nach Stichworten, Namen, Orten und Daten suchen. Die Suche in dem digitalen Archiv ist kostenlos. Der Nutzer erhält dann eine Vorschau. Für den ganzen Text muss er bezahlen.

Vor Ort kostenlos

Abgerechnet wird pro Abruf, der zeitlich auf 2 oder 30 Tage limitiert ist, wobei eine Seite zwischen 5 und 21 britische Pence, umgerechnet etwa 6 bis 24 Euro-Cent, kostet. Ein Jahresabonnement gibt es für knapp 80 britische Pfund, etwa 94 Euro. Von den Computern im Lesesaal der British Library aus ist die Nutzung kostenlos.

Das digitale Zeitungsarchiv ist Teil des Bemühungen der British Library, ihre Bestände zu digitalisieren und online zugänglich zu machen: Im Juni 2011 haben die Bibliothek und Google vereinbart, dass das Unternehmen 250.000 Werke aus den Beständen der British Library scannt. Einen Teil der Bestände können Nutzer über eine App für das iPad lesen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 51,95€
  2. 229,00€
  3. 34,99€

suchmaske 30. Nov 2011

Ich finde es sehr gut, dass das Archiv endlich online gestellt wurde. Natürlich ist es...

samy 29. Nov 2011

da warte ich lieber bis die jemand so komplett ins Netz stellt ;-)


Folgen Sie uns
       


Control - Fazit

Ballern in einer mysteriösen Behörde, seltsame Vorgänge und übernatürliche Kräfte: Das Actionspiel Control von Remedy Entertainment bietet spannende Unterhaltung.

Control - Fazit Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

    •  /