Abo
  • Services:
Anzeige
AMDs Hoffnungsträger FX mit Bulldozer-Architektur
AMDs Hoffnungsträger FX mit Bulldozer-Architektur (Bild: PCGH)

Herausforderung ARM: AMD sucht nicht mehr den Kampf mit Intel

AMDs Hoffnungsträger FX mit Bulldozer-Architektur
AMDs Hoffnungsträger FX mit Bulldozer-Architektur (Bild: PCGH)

Ein einziger Satz eines AMD-Sprechers sorgt für Aufregung in der Onlinewelt. Manche Interpretationen gehen so weit zu behaupten, AMD könnte bereits 2012 aus der Entwicklung von x86-CPUs für Privatanwender aussteigen.

"Wir stehen am Scheideweg. Wir müssen uns von der alten Einstellung 'AMD kontra Intel' verabschieden, denn darum wird es nicht mehr gehen'". Das sagte AMD-Sprecher Mike Silverman gegenüber Mobile Tech Today. Die Webseite gehört der US-Tageszeitung San Jose Mercury News. Der Bericht nutzt dieses Zitat für eine ausführliche Analyse der wirtschaftlichen und technischen Schwierigkeiten, die beide Chiphersteller im Konkurrenzkampf gegen ARM gerade haben.

Anzeige

Zusammengefasst: Wenn x86-CPUs, egal ob von AMD oder Intel, nicht schnell sparsamer werden, bleiben die Lizenznehmer von ARM-Prozessoren die Gewinner im boomenden Markt für Smartphones, Tablets und andere mobile Geräte. Daher könnte AMD sich auch um eine ARM-Lizenz bemühen, so das Medium aus dem Silicon Valley. Einen Beleg dafür gibt die Mobile Tech nicht an.

Der in US-Medien und sozialen Netzen vielfach zitierte Bericht nimmt in der Folge seiner Übermittlung nach dem Prinzip 'Stille Post' aber derzeit eine ganz andere Wendung. So spekuliert das Blog The Verge über eine Verbindung von ARM-Kernen mit AMD-Grafik. Dass dabei noch der von AMD nicht mehr verwendete Markenname ATI genannt wird, sei hier nur am Rande erwähnt.

In manchen Beiträgen bei Google+ wird aus dem AMD-Zitat sogar die Aussage, dass die Tage der x86-Architektur für Privatanwender gezählt seien. Als Nachweis soll dienen, dass Windows 8 auch für ARM-CPUs entwickelt wird und es Apple leichtfallen könnte, sein Mac OS auch auf den hauseigenen A-CPUs von iPhone und iPod zu portieren.

Spätestens die CES im Januar 2012 wird zu all diesen Spekulationen, zumindest für das kommende Jahr, etwas Klarheit bringen. Intel hatte bereits im Frühling 2011 eine Atom-Initiative versprochen und konnte im Herbst dann das erste x86-Smartphone mit Android zeigen. Breitgefächerte Produktankündigungen blieben aber bisher aus.

Nachtrag vom 30. November 2011, 12:20 Uhr

Gegenüber The Verge, das die Meldung als erstes US-Blog aufgegriffen hatte, hat AMD die Gerüchte über einen Ausstieg aus dem x86-Geschäft dementiert. Der Chiphersteller teilte schriftlich mit, man fühle sich "dem x86-Markt verpflichtet". Künftige Entwicklungen seien auf "geringere Leistungsaufnahme, Schwellenländer und die Cloud" ausgerichtet.


eye home zur Startseite
fabigg 13. Jun 2012

Haben Sie ja schon! Und hier wird gar nicht erwähnt das Intel pro verkauftem x86 CPU...

illuminant777 01. Dez 2011

Der extreme Vorteil der ARM Architektur ist wenn ich das richtig verstanden habe weniger...

elitezocker 01. Dez 2011

...Neuling... *g* Der war gut. Aber Danke für die Blumen. :-)

ATmega8 30. Nov 2011

Hallo Kind. Den RISC Befehlssatz hat man später entwickelt weil man viele Befehle aus...

der_Volker 30. Nov 2011

Vom Hersteller? Zilog hatte das für den Z80 und für den 6502 hab ich auch welche gehabt.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG, Schwabach / Metropolregion Nürnberg
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. ID-ware Deutschland GmbH, Rüsselsheim
  4. Jetter AG, Ludwigsburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 14,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  2. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  3. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  4. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  5. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  6. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  7. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On

  8. FTTH

    Bauern am Glasfaserpflug arbeiten mit Netzbetreibern

  9. BGP-Hijacking

    Traffic von Google, Facebook & Co. über Russland umgeleitet

  10. 360-Grad-Kameras im Vergleich

    Alles so schön rund hier



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Re: Netzneutralität gab es nie

    basil | 07:57

  2. Bandbreite statt Datenvolumen

    Kalihovic | 07:56

  3. Datacollector

    VigarLunaris | 07:55

  4. USK 12?

    gbpa005 | 07:54

  5. Re: "eine Lösung im Sinne der Kunden"

    xmaniac | 07:47


  1. 17:47

  2. 17:38

  3. 16:17

  4. 15:50

  5. 15:25

  6. 15:04

  7. 14:22

  8. 13:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel