Abo
  • Services:

Root-Zugriff: Blackberry Playbook wurde geknackt

Eine Gruppe von Hackern hat das Sicherheitssystem von RIMs Blackberry Playbook geknackt. Den Root-Zugriff demonstrieren sie in einem Youtube-Video und wollen ihn bald mit einem einfach zu nutzenden Softwaretool auch anderen ermöglichen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Hacker Neuralic demonstriert in einem Video den Playbook-Hack.
Der Hacker Neuralic demonstriert in einem Video den Playbook-Hack. (Bild: Neuralic)

Die drei Hacker @xpvqs, @neuralic und @cmwdotme (CMW) melden, einen Vollzugriff auf das Blackberry Playbook und dessen Playbook OS erlangt zu haben. Als Beleg haben sie ein Video auf Youtube veröffentlicht, worin der Root-Zugang gezeigt und etwa per Kommandozeile am PC die Hintergrundbeleuchtung des 7-Zoll-Tablets ein- und ausgeschaltet wird. Zudem aktiviert und deaktiviert Neuralic in dem Video nacheinander die Status-LEDs des Geräts - und zeigt dabei auch eine blaue LED, die bisher nicht bekannt gewesen sein soll, da der Hersteller RIM sie noch nicht eingesetzt habe.

 
Video: Neuralic demonstriert den Root-Zugang zum Blackberry Playbook

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

"Wir haben RIMs extravagante Security geknackt", erklärte Neuralic in dem Video. Die Sicherheitslücke dazu wurde vor einigen Wochen von Xpvqs gefunden, ein Tool von CMW soll sie auch für andere bequem nutzbar machen. Der Hack soll mit allen Playbook-OS-Versionen funktionieren, auch mit der aktuellen Playbook-OS-Version 1.0.8 und der 2.0-Beta, selbst nach einem Neustart, was aber im Video nicht zu sehen ist. Dem Team sei es bereits gelungen, den Android Market unter der 2.0-Beta zu installieren. Android-Installationsdateien (EPK) lassen sich zudem direkt installieren.

Das Playbook OS kann mit dem Android-Player zwar Android-Apps emulieren. Neuralic hofft, dass sich auf das Playbook in Zukunft auch ein vollständiges Android aufspielen lässt. Dazu werde er aber Hilfe benötigen. Da das Playbook gerade zum halben Preis angeboten wird, rät er Entwicklern dazu, sich das 7-Zoll-Tablet von RIM zuzulegen. Der Playbook-Hack soll sehr bald veröffentlicht werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

Folgen Sie uns
       


Nubia X - Hands on (CES 2019)

Das Nubia X hat nicht einen, sondern gleich zwei Bildschirme. Wie der Hersteller die Dual-Screen-Lösung umgesetzt hat, haben wir uns auf der CES 2019 angeschaut.

Nubia X - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  2. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch
  3. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit

People Mover: Rollende Kisten ohne Fahrer
People Mover
Rollende Kisten ohne Fahrer

CES 2019 Autonome People Mover sind ein Trend auf den Messeständen der Mobilitätsanbieter in Las Vegas. Neue Sensor-Generationen senken die Kosten und vereinfachen die Fertigung der Shuttlebusse ohne Fahrer.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Streaming-Lautsprecher Google Assistant für ältere Sonos-Modelle geplant
  2. Dell Latitude 7400 im Hands on Starkes Business-2-in-1 mit knackigem Preis
  3. 360 Reality Audio ausprobiert Sony erzeugt dreidimensionalen Musikklang per Kopfhörer

    •  /