Abo
  • Services:
Anzeige
Die Glastastatur kommt ohne bewegliche Teile aus.
Die Glastastatur kommt ohne bewegliche Teile aus. (Bild: Jason Giddings/Kickstarter)

Multitouch: Tastatur und Maus aus Glas

Die Glastastatur kommt ohne bewegliche Teile aus.
Die Glastastatur kommt ohne bewegliche Teile aus. (Bild: Jason Giddings/Kickstarter)

Eine gläserne Tastatur und eine durchsichtige Maus mit Multitouch-Funktionen sollen dem Anwender ein vollkommen neues Eingabegefühl bescheren. Kameras verfolgen durch das Glas hindurch die Finger des Anwenders.

Eine durchsichtige Tastatur inklusive einer Maus aus Glas will Jason Giddings bauen, wenn er genügend Geld über die Finanzierungsplattform Kickstarter einsammeln kann. Der Erfinder aus Oregon benötigt 50.000 US-Dollar, um seine Idee zu realisieren.

Anzeige
  • Tastatur aus Glas (Bild: Jason Giddings/Kickstarter)
  • Maus aus Glas (Bild: Jason Giddings/Kickstarter)
Tastatur aus Glas (Bild: Jason Giddings/Kickstarter)

Bewegliche Teile gibt es bei diesem Konzept nicht mehr. Bei der Bedienung entsteht kein taktiles Feedback. Ob er eine Taste getroffen hat, kann der Anwender nur am Bildschirm kontrollieren. Durch die Oberfläche aus gehärtetem Glas werden die Finger des Anwenders vom Sockel der Maus und der Tastatur aus beobachtet.

Am Glasrand werden von den Entwicklern Infrarot-LEDs platziert, die ihr Licht durch das Glas hindurchschicken. Wird ein Finger auf die Glasoberfläche gelegt, reflektiert das Licht nicht mehr in Richtung der Kamera, die so die Position erkennen kann. Der Effekt, den Giddings nutzen will, ist in der Physik als Totalreflexion bekannt. Die Berührung verhindert die Totalreflexion. Die Software zur Erkennung der Finger will Giddings als Open-Source-Projekt veröffentlichen.

Hoher Preis und fehlendes taktiles Feedback

Mit knapp 400 US-Dollar zuzüglich Versand wird die Maus-Tastatur-Kombination allerdings recht teuer. Für die Maus verlangt Giddings 150 US-Dollar und für die Tastatur 250 US-Dollar. Die Anbindung an den PC erfolgt über Funk, die Akkus in den Geräten werden bei Bedarf über USB aufgeladen.

Bislang ist auf Kickstarter nicht einmal ein Zehntel der Summe von 50.000 US-Dollar zusammengekommen, die für die Realisierung benötigt wird, doch es bleibt noch über einen Monat Zeit.


eye home zur Startseite
Abseus 03. Dez 2011

hässlich würde mir da noch einfallen...

Amüsierter Leser 02. Dez 2011

Nix mehr von Vorbestellung gesehen, sonst hätte ich mir mal eine kommen lassen. Ich...

Robokopp 30. Nov 2011

der Threadersteller hat recht. Das Teil ist absoluter Bullshit, ein teures Gimmick, mehr...

Bady89 30. Nov 2011

also die hätten bei der Tastatur einfach jede "Taste" zu ner kleinen Kuhle ausformen...

Bady89 29. Nov 2011

Ich glaub damit ist alles gesagt oder Schönen tag noch !



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Jobware Online-Service GmbH, Paderborn
  2. CAL Consult GmbH, Nürnberg
  3. Ratbacher GmbH, Karlsruhe
  4. thyssenkrupp AG, Essen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 649,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  2. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  3. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  4. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  5. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  6. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  7. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  8. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  9. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  10. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

  1. Re: 1400W... für welche Hardware?

    Stefres | 20:07

  2. Re: wie hätte sich auch was verbessern sollen?

    Andre_af | 19:57

  3. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    Dadie | 19:47

  4. Re: Marketing scheint bei Unity ein besonders...

    Squirrelchen | 19:46

  5. Re: Gutes Konzept... schrottiges OS, und dann 4000¤

    Friedhelm | 19:41


  1. 18:10

  2. 10:10

  3. 09:59

  4. 09:00

  5. 18:58

  6. 18:20

  7. 17:59

  8. 17:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel