Linux-Distribution: Mageia 2 als Alphaversion veröffentlicht

Die Linux-Distribution Mageia 2 nutzt in der ersten Alphaversion Systemd und die ASPM-Patches im Linux-Kernel 3.1. Außerdem kann Gnome 3.3.2 getestet werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Erste Testversion von Mageia 2 erschienen
Erste Testversion von Mageia 2 erschienen (Bild: Mageia)

Eine erste Alphaversion von Mageia 2 ist erschienen. Die Basis des Systems bildet der Linux-Kernel 3.1.2, der bereits mit den ASPM-Patches ausgestattet wurde. Die Patches sollen die Leistungsaufnahme verringern und damit größere Akkulaufzeiten gewährleisten. Die Entwickler arbeiten auch an der Integration von Systemd. Der neue Init-Dämon läuft jedoch noch nicht stabil.

Stellenmarkt
  1. Java Software Developer (w/m/d) Customer Service
    SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt, Dortmund, Münster, Oberviechtach
  2. Specialist (m/w/d) Modern Workplace
    IT4IPM GmbH, München
Detailsuche

Als grafische Oberfläche können Tester KDE SC 4.7.3, Gnome 3.3.2 und ein aktualisiertes LXDE nutzen. Darüber hinaus stellte das Team eine Vielzahl an Spielen für Mageia zusammen, die mit der Alphaversion genutzt werden können. Als Browser wird Firefox 8.0.1 eingesetzt, für Büroarbeiten steht Libreoffice 3.4.3 bereit.

Die derzeit immer noch diskutierten Funktionen der finalen Version von Mageia 2 sind unter anderem der Einsatz von Grub 2 oder die Verwendung des Dateisystems Btrfs. Mageia 2 soll im Mai 2012 erscheinen.

Zur Installation bietet das Team mehrere Live-CDs zum Download an, die verschiedene Sprachpakete enthalten und wahlweise KDE oder Gnome als Oberfläche bieten. Ebenfalls verfügbar sind DVD-Abbilder und Minimalsysteme zur Installation über das Netzwerk.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LG HU915QE
Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung

LG hat einen Kurzdistanzprojektor mit Lasertechnik vorgestellt. Der HU915QE erzeugt ein riesiges Bild und steht dabei fast an der Wand.

LG HU915QE: Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung
Artikel
  1. Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
    Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
    Was Fahrgäste wissen müssen

    Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

  2. Sexualisierte Gewalt gegen Kinder: Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle
    Sexualisierte Gewalt gegen Kinder
    Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle

    Ursprünglich hat die Sozialdemokratin die geplante EU-Überwachung des Internets befürwortet. Nun sagt sie etwas anderes zur Chatkontrolle.

  3. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /