Abo
  • Services:

Yacy 1.0: Freie und dezentrale Suchmaschine von allen für alle

Das Yacy-Projekt hat eine freie Peer-to-Peer-Suchmaschine in der Version 1.0 veröffentlicht. Yacy verwendet keinen zentralen Server, sondern greift auf ein dezentrales Netzwerk zurück, das derzeit aus über 600 unabhängigen Knoten besteht.

Artikel veröffentlicht am ,
Netzwerkstruktur der dezentrale Suchmaschine Yacy
Netzwerkstruktur der dezentrale Suchmaschine Yacy (Bild: Yacy)

Bei Yacy entscheiden die beteiligten Nutzer selbst, welche Inhalte aufgelistet werden und in welcher Reihenfolge die Ergebnisse erscheinen. Yacy ist eine Art Peer-to-Peer-Suchmaschine, die ein Gegengewicht zu zentral organisierten und von einzelnen Unternehmen kontrollierten Suchmaschinen wie Google oder Bing schaffen soll. Derzeit erfasst die mit Yacy entstandene dezentrale Websuche etwa 1,4 Milliarden Dokumente und wickelt rund 130.000 Suchanfragen pro Tag ab.

  • Yacy: Struktur des Suchnetzes Freeworld
  • Yacy: Verwaltung von schwarzen Listen
  • Yacy: Konfiguration
  • Crawler von Yacy
  • Yacy: Ergebnisse des Crawlers
  • Netzwerkstruktur von Yacy
  • Yacy: Suchergebnisse
  • Status der verteilten Suchmaschine
  • Yacy: Visualisierung der Webstruktur
Yacy: Struktur des Suchnetzes Freeworld
Stellenmarkt
  1. Patent- und Rechtsanwälte Hoffmann Eitle, München
  2. Burgmaier Technologies GmbH + Co KG, Allmendingen

"Suche ist eine Grundfunktion für das meiste von dem, was wir im Internet tun. Für eine derart grundlegende Funktion können wir uns nicht auf einige wenige große Firmen verlassen und dabei unsere Privatsphäre riskieren", erläutert Yacy-Projektleiter Michael Christen die Motivation hinter dem Projekt.

Die Yacy-Suchmaschine läuft auf dem Computer jedes einzelnen Benutzers. Das Programm verschlüsselt die Suchbegriffe, bevor sie den Computer des Benutzers verlassen und die Reihenfolge, in der die Suchergebnisse letztendlich angezeigt werden, erstellt der Computer des jeweiligen Nutzers. So soll dafür gesorgt werden, dass die Ergebnisse mit der Zeit besser das widerspiegeln, was der jeweilige Nutzer sucht.

Jeder Yacy-Benutzer ist zugleich Teil eines großen Suchnetzwerks. Über ein Peer-to-Peer-Netzwerkprotokoll werden die Suchergebnisse zwischen den einzelnen Knoten ausgetauscht. Dabei existieren mehrere Suchmaschinennetze, die auf Yacy basieren, darunter das Netz Freeworld, dem alle Nutzer der Standardinstallation automatisch angehören, und das Sciencenet des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) mit einer Suche zu wissenschaftlichen Inhalten.

Yacy erlaubt es auch, mit wenigen Klicks ein individuelles Suchportal zu erstellen. Yacy wird beispielsweise auf Websites wie sciencenet.kit.edu, yacy.geocaching-portal.com oder fsfe.org eingesetzt, um eine die gesamte Seite umfassende Suche zu ermöglichen.

Unter search.yacy.net kann die Suchmaschine direkt ausprobiert werden. Wer will, kann die dafür verwendete und nun in der Version 1.0 erschienene Software aber auch auf seinem eigenen Rechner installieren. Yacy 1.0 steht für Windows, Linux und Mac OS X unter yacy.net zum Herunterladen zur Verfügung.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. RT-AC5300 + Black Ops 4 für 255,20€ + Versand)
  3. bei Alternate vorbestellen
  4. ab 399€

Quix0r 29. Dez 2011

Der so genannte Page-Rang ist etwas von einer grossen, bekannten Suchmaschine names...

Lomaxx 28. Nov 2011

1) Ich frage mich, in wie weit ein Nutzer belangt werden kann, wenn er Download-Links...

ThomasSüß 28. Nov 2011

Urls werden gesammelt seit es das Projet/das Freeworld Netz gibt... Im Index sind die...

ThomasSüß 28. Nov 2011

Danke...ein paar Server mehr dürften nicht Schaden.....ebenso wenig neue, motivierte...

ThomasSüß 28. Nov 2011

Genau das macht YaCy nicht, jedenfall hat das keiner von uns implementiert..... Gruß, Thomas


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
FritzOS 7 im Test: Im Zeichen von Mesh, Gastzugang und einfacher Bedienbarkeit
FritzOS 7 im Test
Im Zeichen von Mesh, Gastzugang und einfacher Bedienbarkeit

FritzOS 7 bringt viele Neuerungen, die eine Fritzbox zu einem noch vielfältigerem Gerät machen. Uns gefallen besonders der sehr einfach einrichtbare WLAN-Gastzugang und die automatisch erstellte Netzwerktopologie. Die noch immer nicht sehr ausgereifte NAS-Funktion ist aber erwähnenswert.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Fritzbox 7530 AVM zeigt Einsteiger-Fritzbox und Repeater mit FritzOS 7
  2. AVM Fritzapp WLAN Diagnose-App scannt WLANs jetzt auch auf iOS
  3. AVM FritzOS 7 bringt besseres Mesh, Gäste-Hotspot und mehr

Fifa 19 und PES 2019 im Test: Knapper Punktsieg für EA Sports
Fifa 19 und PES 2019 im Test
Knapper Punktsieg für EA Sports

Es ist eher eine Glaubens- als eine echte Qualitätsfrage: Fifa 19 oder PES 2019? Golem.de zieht anhand der Versionen für Playstation 4 den Vergleich - und kommt zu einem schwierigen, aber eindeutigen Urteil.
Ein Test von Olaf Bleich und Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Fifa 19 angespielt Präzisionsschüsse, Zweikämpfe und mehr Taktik
  2. EA Sports Fifa 18 bekommt kostenloses WM-Update
  3. Bestseller Fifa 18 schlägt Call of Duty in Europa

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    •  /