Star Wars: Die ersten 60 Minuten in The Old Republic

Aliens vom Volk der Fleischräuber, Jedi-Schüler mit Übungsklingen und Unterhaltungen per Holokommunikator: Die ersten 60 Minuten in Biowares The Old Republic bieten neben stimmiger Star-Wars-Atmosphäre auch ein paar Überraschungen.

Artikel veröffentlicht am ,
Star Wars: The Old Republic
Star Wars: The Old Republic (Bild: Bioware)

Gut oder böse, Rebellen oder Imperium, Jedi oder Sith - diese Frage bewegt das Star-Wars-Universum. Und auch in The Old Republic müssen wir - sobald wir das lange und aufwendige Intro angesehen haben - eine Entscheidung treffen: Treten wir der eher für das Gute stehenden "Galaktischen Republik" bei? Die ist laut Beschreibungstext am Anfang der Charaktererstellung "eine riesige Demokratie, die vom Obersten Kanzler regiert wird" und "eine wilde Mischung aus zahlreichen Welten, Firmen und Spezies, die oft miteinander in Konflikt geraten". Oder hören wir auf diese leise, finstere Stimme in uns und treten dem Sith-Imperium bei? Dabei handelt es sich um eine "starre militärische Gesellschaft, in der alle Fremdlinge unterjocht werden". Es wird vom "allmächtigen Sith-Imperator regiert", und es "zählt nur Macht und nur die Stärksten erlangen Ruhm". Keine einfache Entscheidung, die wir da zu Beginn unserer Karriere als Sternenkrieger fällen müssen...

Inhalt:
  1. Star Wars: Die ersten 60 Minuten in The Old Republic
  2. Taxifahrt in die Gnarls
  3. Abenteuer in der ersten Instanz und Fazit

Vor der Machtfrage standen wir in der Betaphase von Star Wars: The Old Republic, an dessen Fertigstellung Bioware derzeit arbeitet. Nach aktuellem Stand erscheint das Onlinerollenspiel am 20. Dezember 2011. Es ist der bislang ambitionierteste Versuch, so etwas wie eine Konkurrenz zu Blizzards World of Warcraft auf die Beine zu stellen. Um an der Beta teilzunehmen, mussten wir einen rund 20 GByte großen Client runterladen und uns dann im Spiel für einen von 14 deutschsprachigen Servern entscheiden. Die waren in der Stress-Test-Phase gut gefüllt, teilweise gab es sogar Warteschlangen, die im Falle unserer Besuche aber nach maximal fünf Minuten abgearbeitet waren.

Nach der Wahl der hellen Seite der Macht stand die nächste schwierige Entscheidung an: Wir können uns für eine Karriere als Jedi-Ritter, Jedi-Botschafter, als Schmuggler oder Soldat entscheiden. Klare Sache, dass wir für unseren Erstbesuch in The Old Republic den Jedi-Ritter nehmen - da glauben wir immerhin zu wissen, was wir kriegen: Lichtschwertkämpfe und das ganz große Abenteuer! Dann wählen wir noch rasch zwischen Mann und Frau und legen dann im umfangreichen Menü noch Details wie die Frisur, die Nasenbreite, den Teint und den Namen fest, unter dem uns die Bewohner des Universums hoffentlich bald verehren dürfen.

  • Star Wars: The Old Republic
  • Star Wars: The Old Republic
  • Star Wars: The Old Republic
  • Star Wars: The Old Republic
  • Star Wars: The Old Republic
  • Star Wars: The Old Republic
  • Star Wars: The Old Republic
  • Star Wars: The Old Republic
  • Star Wars: The Old Republic
  • Star Wars: The Old Republic
  • Star Wars: The Old Republic
  • Star Wars: The Old Republic
  • Star Wars: The Old Republic
  • Star Wars: The Old Republic
  • Star Wars: The Old Republic
Star Wars: The Old Republic

Das eigentliche Spiel fängt dann wie ein Star-Wars-Film an: Ein galaktischer Text fliegt ins Bild, mit der Vorgeschichte um einen jungen Padawan mit besonderer Macht, der sich aber noch ausbilden lassen muss - damit sind wohl wir gemeint. Nach ein paar weiteren Augenblicken sehen wir, wie uns ein Raumschiff auf dem Planeten Tython absetzt. Wenig später unterhalten wir uns mit einem Jedi-Meister namens Derrin Weller über unsere Ankunft und die Ausbildung. Weller parliert in erstklassiger deutscher Sprachausgabe, wir geben unsere Antworten in einem Kreismenü, das stark an Mass Effect 2 und andere Werke von Bioware erinnert; die einzelnen Sätze des Dialogs lassen sich übrigens mit Druck auf die Leertaste abbrechen.

Stellenmarkt
  1. IT Project Architect / Scrum Master (gn)
    Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide bei Hamburg
  2. IT Support Mitarbeiter (m/w/d) im 2nd/3rd Level
    igus GmbH, Köln
Detailsuche

Plötzlich gibt es ein Problem: Fleischräuber greifen die Jedi-Akademie an. Wir denken erst, was uns als stolzen Jedi denn solch ein profanes Problem wie Mundraub in der Sternenkrieger-Kantine angeht. Dann merken wir aber doch noch rechtzeitig, dass es sich bei den Fleischräubern offenbar um eine unsagbar böse außerirdische Rasse handeln muss. Meister Weller schickt uns los, um in einem Areal namens "Gnarls" zehn dieser Gegner zu erledigen - jawohl, gleich der erste kleine Einsatz von The Old Republic erinnert nur allzu deutlich an die guten, alten "Kobold"-Tutorialmissionen aus World of Warcraft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Taxifahrt in die Gnarls 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


The Howler 05. Dez 2011

Du bekommst in DCUO im Store nichts womit du deinen Character stärker machen kannst...

Anonymer Nutzer 02. Dez 2011

Kopieren ist auch nicht schlimm wenn man es nicht so arg übertreibt wie in Rift. Jedes...

magic23 01. Dez 2011

Tja, die FAQ auf der offiziellen Seite sagt da was ganz anderes: "Brauche ich zusätzlich...

TheDUDE 30. Nov 2011

Never underestimate the power of a dark clown!



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Strange New Worlds Folge 1 bis 3
Star Trek - The Latest Generation

Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Flowcamper: Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt
    Flowcamper
    Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt

    Das elektrische Wohnmobil Frieda Volt basiert auf einem umgebauten Volkswagen T5 oder T6 und ist mit einem 72-kWh-Akku ausgerüstet.

  3. Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
    Cariad
    Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

    Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 614€ • Crucial P5 Plus 2 TB 229,99€ • Preis-Tipp: Kingston NV1 2 TB 129,90€ • AVM FRITZ!Repeater 1200 AX 69€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • MMOGA (u. a. Total War Warhammer 3 29,49€) [Werbung]
    •  /