Fazit und Verfügbarkeit

Sonys Tablet P ist bereits auf dem Markt verfügbar. Es gibt nur eine Konfiguration mit 4 GByte Speicher und einem Mobilfunkmodem. Im Handel kostet das Gerät etwa 600 Euro.

Fazit

Stellenmarkt
  1. IT-Spezialist (m/w/d) für Software- und Datenbanklösungen
    AiCuris Anti-infective Cures AG, Wuppertal
  2. Teamleiter SAP Sales & Service (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Hürth bei Köln
Detailsuche

Das Doppeldisplay im Android-Umfeld ist eine tolle Idee und wurde von Sony auch gut umgesetzt. Dennoch hat das Doppeldisplay Vor- und Nachteil. Die größten Schwierigkeiten wird Sony damit haben, dass Anwendungsentwickler ihre Software wohl kaum für das Tablet P anpassen werden. Sie bräuchten dafür das Gerät und die Gewissheit, dass sich das Tablet P gut verkauft. Angesichts der starken Fragmentierung lohnt sich eine Anpassung nur für dieses eine Android-Tablet kaum.

Das Tablet P müsste allerdings viel stärker als Sonys Erstling mit dem Namen Tablet S mit angepassten Anwendungen versorgt werden. Sony allein wird kaum die Kapazitäten haben, genug Software anzupassen.

Das Doppeldisplay ist aber auch ein gutes Alleinstellungsmerkmal. Während die Tablets der Konkurrenz alle gleich aussehen, schafft es Sony, sowohl mit dem Tablet S als auch mit dem Tablet P Akzente zu setzen. Zudem ist es portabel wie kaum ein anderes Android-Tablet. Allerdings muss für Reisen immer das Netzteil mitgenommen werden. Laden per USB geht nicht.

Golem Akademie
  1. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    21.06.2022, Virtuell
  2. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    28.06.-01.07.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Wirklich ärgerlich angesichts des hohen Preises von 600 Euro ist die Speicherausstattung. 4 GByte reichen nicht einmal für ein paar Playstation-Spiele und einen Leihfilm in SD-Qualität. Von einem Konzern wie Sony hätten wir erwartet, dass das Thema Multimedia ernster genommen wird und der Anwender nicht noch eine SD-Karte kaufen muss.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Status-LED für E-Mails und aktivierter Playstation Store
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6


Hallo Hanno 01. Dez 2011

Wundere mich, dass niemand an Toshibas Libretto erinnert. Zwei berührungsempfindliche...

Der Supporter 30. Nov 2011

Das Sony Tablet P wird ein Flop und wird bald aus dem Handel verschwinden. Das garantiere...

nf1n1ty 30. Nov 2011

blah blubb fischi fischi ><(((º>

neocron 29. Nov 2011

hey, wenn du wild behaupten kannst, kann ich das wohl auch!



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bastel-Rechner
Mit dem Raspberry Pi auf einem Bildschirm zeichnen

Wir zeigen, wie auf einem 10,6-Zoll-Farbdisplay, angeschlossen an der GPIO-Leiste eines Raspberry Pi, gezeichnet werden kann. Programmiert wird in C#.
Eine Anleitung von Michael Bröde

Bastel-Rechner: Mit dem Raspberry Pi auf einem Bildschirm zeichnen
Artikel
  1. Geleaktes One Outlook ausprobiert: Wie Outlook Web, nur besser
    Geleaktes One Outlook ausprobiert
    Wie Outlook Web, nur besser

    Endlich wird das schreckliche Mail-Programm in Windows 10 und 11 ersetzt. One Outlook ist zudem mehr, als nur Outlook im Browser.
    Ein Hands-on von Oliver Nickel

  2. Programmierung: Plan für schnelleres Python führt zu ersten Erfolgen
    Programmierung
    Plan für schnelleres Python führt zu ersten Erfolgen

    Ein Team von Kernentwicklern arbeitet an der Beschleunigung von Python. Die kommende Version 3.11 soll erste Erfolge zeigen.

  3. Milliarden-Übernahme: Musk spricht von günstigerem Übernahmeangebot für Twitter
    Milliarden-Übernahme  
    Musk spricht von günstigerem Übernahmeangebot für Twitter

    Mit Blick auf die Zählung von Spam-Konten bei Twitter hat Elon Musk gefragt, ob die mehr als 200 Millionen Twitter-Nutzer angerufen worden seien.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 400€ Rabatt auf Gaming-Stühle • AOC G3 Gaming-Monitor 34" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 404€ • Xbox Series X bestellbar • MindStar (u.a. Gigabyte RTX 3090 24GB 1.699€) • LG OLED TV (2021) 65" 120 Hz 1.499€ statt 2.799€ [Werbung]
    •  /