Abo
  • Services:

Apple-Patentantrag: Super-Zwischenablage für iOS

Apple hat einen Patentantrag eingereicht, in dem eine Super-Zwischenablage oder ein dauerhafter Notizzettel beschrieben wird, mit dem Elemente aus Websites und anderen iOS-Anwendungen mit einer Geste gespeichert werden können.

Artikel veröffentlicht am ,
Mit der Persistant-Layer-Funktion könnte das Manko kleiner Bildschirme ausgeglichen werden.
Mit der Persistant-Layer-Funktion könnte das Manko kleiner Bildschirme ausgeglichen werden. (Bild: John Karakatsanis/CC BY-SA 2.0)

Das Persistent Overlay ("permanente Einblendung") ersetzt die Zwischenablage des mobilen Betriebssystems nicht, sondern ergänzt sie durch eine zusätzliche grafische Ebene. Der Anwender zieht mit einer Geste das vorher markierte Element aus dem mobilen Safari in das Overlay, in dem es dann abgelegt wird.

  • Persistent Overlay - Apple-Patentantrag 20110289427 (Bild: US-Patent- und Markenamt/ Apple)
  • Persistent Overlay - Apple-Patentantrag 20110289427 (Bild: US-Patent- und Markenamt/ Apple)
  • Persistent Overlay - Apple-Patentantrag 20110289427 (Bild: US-Patent- und Markenamt/ Apple)
  • Persistent Overlay - Apple-Patentantrag 20110289427 (Bild: US-Patent- und Markenamt/ Apple)
Persistent Overlay - Apple-Patentantrag 20110289427 (Bild: US-Patent- und Markenamt/ Apple)
Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Hildesheim
  2. IT.Niedersachsen, Hannover

Mit dem Persistent Overlay aus dem Patentantrag baut Apple jedoch eher einen Notizzettel, mit dem der Anwender einzelne Websitelemente für die spätere Verarbeitung speichern kann. Das würde auch auf den kleinen Gerätedisplays eine einfache Weiterverarbeitung von Daten auch ohne die Zwischenablage von iOS und geeignete Apps ermöglichen.

Das Persistent Overlay wird gestengesteuert aufgerufen, indem der Anwender zunächst ein Element markiert und dann in eine Bildschirmecke zieht. Apple beschreibt die Möglichkeit, parallel mehrere dieser Notizzettel zu verwalten, wodurch das Sortieren der Daten einfacher würde. Die Super-Zwischenablage kann nicht nur Fotos und Texte, sondern auch Musik und Videos speichern.

Der Patentantrag 20110289427 wurde im Mai 2010 eingereicht und erst Ende November 2011 veröffentlicht. Ob das Persistent Overlay jemals in konkrete Softwareprodukte mündet, ist wie immer ungewiss. Eine Vielzahl beantragter und erteilter Patente wurde nie in Produkte oder Programme umgesetzt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

Trollversteher 02. Dez 2011

Apple hat nicht Google sondern Samsung verklagt... Und ob ein "ich hau dir präventiv mal...

ap (Golem.de) 28. Nov 2011

Der Thread wurde wegen gegenseitigen Beleidigungen geschlossen.

chrulri 28. Nov 2011

Stimmt, weils aufm Smartphone ja soooo speziell anders funktioniert, das Konzept, das...

mwi 28. Nov 2011

Ich glaub, so ganz hab ich das Prinzip noch nicht verstanden, für mich klingt die...

ggggggggggg 28. Nov 2011

du hast es doch selbst genannt. OneNote gibt es bereits für diverse mobile Endgeräte...


Folgen Sie uns
       


OLKB Planck - Test

Die Planck von OLKB ist eine ortholineare Tastatur mit nur 47 Tasten. Im Test stellen wir aber fest, dass wir trotzdem problemlos mit dem Gerät arbeiten können - nachdem wir uns in die Programmierung eingearbeitet haben.

OLKB Planck - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /