Abo
  • Services:

Nokia Siemens Networks: Buhrufe auf Betriebsversammlung in München

Der Abbau von 17.000 Arbeitsplätzen hat bei einer Betriebsversammlung bei Nokia Siemens Networks für Tumulte gesorgt. Statt Massenentlassungen solle der Vorstand gehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Nokia Siemens Networks: Buhrufe auf Betriebsversammlung in München
(Bild: Jaakonaho/AFP/Getty Images)

Rajeev Suri, der Chef von Nokia Siemens Networks (NSN), ist bei einer Betriebsversammlung in München von Buhrufen unterbrochen worden. Zuvor war der Abbau von 17.000 Arbeitsplätzen angekündigt worden. Suri habe auf die Buhrufe erschrocken reagiert, berichtete die IG Metall.

Stellenmarkt
  1. Convidis AG, Sankt Gallen (Österreich)
  2. Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Düsseldorf

Von den 8.200 Beschäftigten, die Nokia Siemens Networks in Deutschland hat, könnten bis zu 3.000 von dem Stellenabbau betroffen sein. Der größte Standort in Deutschland ist München mit 3.600 Beschäftigten. Zu den 17.000 Jobs, die abgebaut werden, käme ein weiterer Stellenverlust durch mögliche Ausgliederungen und Verkäufe, sagte Suri.

Die Rede von Suri dauerte eine halbe Stunde, dann wurden Fragen zugelassen. Der erste Mitarbeiter sagte, dass die Beschäftigten hart arbeiten würden. Er fragte, ob es nicht am besten wäre, wenn der Vorstand geschlossen zurückträte und erhielt dafür großen Beifall.

Zu Gerüchten über eine mögliche Schließung des Standortes München wollte sich das Management nicht äußern.

In einer E-Mail hatte sich Suri an die Mitarbeiter gewandt. "Unsere Profitabilität ist nach wie vor viel zu niedrig", heißt es darin laut einem Bericht des Nachrichtenmagazins Der Spiegel. "Wir verbrennen Barreserven, haben zu viele Geschäftsfelder, die niemals adäquate Erträge geliefert haben, und Regionen, die stets Verluste einfahren", hieß es weiter. Auch "die Qualität" sei "nicht da, wo sie sein sollte".

Die Mutterkonzerne Nokia und Siemens hätten Nokia Siemens Networks nun "zum letzten Mal" mit Kapital ausgestattet, erwarteten aber, "dass diese Investition einen Ertrag liefert". Sicherstellen soll das ein Task-Force-Team unter Finanzchef Marco Schröter.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 4,25€
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

bofhl 28. Nov 2011

Und was lässt dich glauben, dass dieser Personenkreis ohne Gegenwehr zu solch einer...

S-Talker 28. Nov 2011

Der OP schreibt ja, dass bei kleinen/mittleren Betrieben das Gehalt nicht so gut ist wie...

derdiedas 28. Nov 2011

wenn ich so die Nokia Produktpalette anschaue gibt es da nichts was mich jetzt auch nur...

derthorsten 28. Nov 2011

Vielleicht sollte ich mich an dieser Stelle nachträglich für die Eröffnung dieses Ketzer...

bobb 28. Nov 2011

seit ein wirtschafler und kein ingenieur mehr bei audi ist stagniert es da auch......


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

    •  /