Abo
  • Services:
Anzeige
Frankfurt am Main
Frankfurt am Main (Bild: Thomas Lohnes/AFP/Getty Images)

IT-Infrastruktur: Krankenhäuser und Flughäfen nicht ausreichend geschützt

Frankfurt am Main
Frankfurt am Main (Bild: Thomas Lohnes/AFP/Getty Images)

Der Chef des Amts für Katastrophenschutz hält die IT von Krankenhäusern, Energieversorgern und Flughäfen für anfällig für Angriffe. In der nächsten Woche läuft die IT-Krisenmanagement-Übung Lükex in Deutschland.

Laut Aussagen des Präsidenten des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK), Christoph Unger, ist die IT-Infrastruktur von Krankenhäusern, Energieversorgern oder Flughäfen nicht ausreichend gegen Angriffe geschützt.

Anzeige

Diese kritische Infrastruktur sei besonders gefährdet. "Das technische Know-how krimineller Hacker wächst schneller als wir darauf reagieren können", sagte er dem Nachrichtenmagazin Focus. Es sei ein "Hase-und-Igel-Spiel".

Doch schwerwiegende Probleme bei der IT-Sicherheit des Bundes sind selbstverschuldet: Nach den Hackerangriffen auf Server der Bundespolizei und des Zolls im Juli 2011 hatte eine interne Untersuchung massive Probleme bei der IT-Sicherheit des früheren Bundesgrenzschutzes offengelegt. Hardware und Software waren veraltet, Sicherheitssysteme fehlten oder waren unzureichend. Bei der IT-Sicherheit der Bundespolizei gab es zu wenige Experten, die Fehler feststellen und beheben könnten. Wer Regeln für die IT-Sicherheit aufstellen und verändern dürfe, war ungeklärt. Dies war praktisch für jeden ohne ausreichende Registrierung möglich. Nicht ausreichend gesichert war auch die Verwendung von USB-Sticks und optischen Datenträgern im Netzwerk der Bundespolizei.

Das im Sommer 2011 eröffnete Nationale Cyber-Abwehrzentrum sei, so Unger, ein erster Schritt, aber "längst nicht ausreichend". Zur Verbesserung des Schutzes seien möglicherweise "auch Gesetzesänderungen nötig".

Mit der kommenden Woche findet die IT-Krisenmanagement-Übung Lükex, statt, mit der die Bundesregierung die IT-Sicherheit testen und verbessern will. Sie wird vom BBK und dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) geführt. Bund und Länder, Organisationen und Unternehmen aus den Bereichen Verkehr, Telekommunikation, Banken und Finanzwesen üben den Schutz der sensiblen IT-Systeme und -Strukturen gegen Angriffe und Störungen. Etwa 3.000 Personen werden bundesweit an Lükex 11 teilnehmen.


eye home zur Startseite
spambox 28. Nov 2011

Bei der Finanzlage nicht-privater Kliniken ist es ein Wunder, dass diese überhaupt eine...

Tylon 28. Nov 2011

Wie der Vorredner schon sagt, müssen die sie aufheben, ob sie wollen oder nicht. Das ist...

Casandro 28. Nov 2011

Bei der Sicherheit muss man den Kriminellen nicht "weglaufen" man muss nur aufhören...

Sashi 27. Nov 2011

Die Welt wird mittlerweile nur noch von Panik- und Angstmache regiert..So lassen sich die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  4. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Bremervörde


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Goat Simulator @ Pay What You Want, Dead by Daylight 8,11€ uvm.)
  2. (-80%) 3,99€
  3. 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips

  2. Homepod im Test

    Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan

  3. Microsoft

    Xbox One bekommt native Unterstützung für 1440p-Auflösung

  4. Google

    Pixel 2 XL lädt langsamer unterhalb von 20 Grad

  5. Wikipedia Zero

    Wikimedia-Foundation will Zero-Rating noch 2018 beenden

  6. Konami

    Metal Gear Survive und Bildraten für Überlebenskünstler

  7. Markenrecht

    Microsoft entfernt App von Windows Area aus Store

  8. Arbeitsrecht

    Google durfte Entwickler wegen sexistischer Memos entlassen

  9. Spielzeug

    Laser Tag mit Harry-Potter-Zauberstäben

  10. Age of Empires Definitive Edition Test

    Trotz neuem Look zu rückständig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

  1. Re: Ich passe

    Unix_Linux | 13:17

  2. Re: Was passiert bei 32:9?

    Astorek | 13:16

  3. Die wegfindung ist ein absolutes no go...

    Unix_Linux | 13:15

  4. Re: Mono

    Ely | 13:15

  5. Re: Soziale Gerechtigkeit

    ternot | 13:15


  1. 12:20

  2. 12:01

  3. 11:52

  4. 11:49

  5. 11:39

  6. 10:58

  7. 10:28

  8. 10:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel