Abo
  • Services:
Anzeige
Desire S von HTC
Desire S von HTC (Bild: HTC)

IPCom: Smartphones von HTC droht Verkaufsstopp in Deutschland

Desire S von HTC
Desire S von HTC (Bild: HTC)

Der Münchner UMTS-Patenverwerter IPCom könnte dafür sorgen, dass HTC mitten im wichtigen Weihnachtsgeschäft keine Smartphones mehr in Deutschland verkaufen darf. Auch Nokia könnte betroffen sein.

Dem taiwanischen Unternehmen HTC droht mitten im Weihnachtsgeschäft ein Verkaufsstopp für seine Smartphones im deutschen Markt. Grund ist ein schon länger andauernder Rechtsstreit mit dem Münchner Patentverwerter IPCom. Der hatte von Bosch eine Reihe von Patenten gekauft. Darunter befindet sich vor allem eines mit der Nummer EP1186189, das einen Algorithmus zur Zuordnung von Nutzerprioritäten auf Basis von vordefinierten Nutzerhierarchien in UMTS-Netzen beschreibt. Genau diese essenziell wichtige Technologie verwenden die Smartphones von HTC, so IPCom. Die beiden Firmen liefern sich schon länger eine Auseinandersetzung vor verschiedenen Gerichten, jetzt hat HTC seine Berufung gegen ein Urteil zurückgezogen, das das Landgericht Mannheim bereits Ende 2009 zugunsten von IPCom gesprochen hatte.

"Offensichtlich hat HTC akzeptiert, dass sie keine realistische Chance haben, den Fall zu gewinnen", kommentiert Bernhard Frohwitter, einer der beiden Chefs von IPCom. "Die Gerichte haben eindeutig festgestellt, dass HTC unsere Patente verletzt und uns nun die Möglichkeit gegeben, das zu stoppen." HTC habe zu keiner Zeit ein Angebot für die Nutzung der Patente unterbreitet, das ihrem Wert angemessen sei. "Das führt wahrscheinlich dazu, dass die Geräte von HTC zur wichtigen Weihnachtssaison aus den Geschäften verschwinden", so Frohwitter weiter. HTC hat sich bislang nicht zu den Vorgängen geäußert.

Anzeige

Mit Nokia liefert sich IPCom einen ganz ähnlichen Rechtsstreit. Es geht vor dem gleichen Gericht um die gleichen Patente. Die stammen ursprünglich aus der Forschungsabteilung für Autotelefone von Bosch, das sich im Jahr 2000 allerdings von dem Geschäftszweig getrennt hatte. Bosch hatte sich selbst längere Zeit mit Nokia vor Gericht um Lizenzzahlungen gestritten, die Patente dann aber 2007 kurzerhand an IPCom verkauft. Das Unternehmen hat seitdem nach eigenen Angaben mit einer Reihe von - nicht genannten - Hardwareherstellern Lizenzverträge geschlossen.


eye home zur Startseite
zendar 28. Nov 2011

Samsung fordert Verkaufsstopp von iPhone Apple fordert Verkaufsstopp von Samsung IPCom...

Jossele 28. Nov 2011

oh.. das is mir bislang entgangen - thx! :-)

trollwiesenvers... 28. Nov 2011

Nö ... dann hätten sicherlich viele wegen Trivialpatenten gefragt ... und der andere Teil...

derthorsten 27. Nov 2011

Wir werden sehen. Das angewandte Rechtsverständnis in Deutschland hat schon lange nichts...

Sermon 27. Nov 2011

Die Frage ist doch eher: Handelt es sich überhaupt um ein Patent ? Oder wird hier in der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. HAMBURG SÜD Schifffahrtsgruppe, Hamburg
  3. BG-Phoenics GmbH, München
  4. Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 199€ - Release 13.10.
  3. 42,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Glasfaser

    Telekom wegen fehlendem FTTH massiv unter Druck

  2. Offene Konsole

    Ataribox entspricht Mittelklasse-PC mit Linux

  3. Autoversicherungen

    HUK-Coburg verlässt "relativ teure Vergleichsportale"

  4. RT-AC86U

    Asus-Router priorisiert Gaming-Pakete und kann 1024QAM

  5. CDN

    Cloudflare bietet lokale TLS-Schlüssel und mehr DDoS-Schutz

  6. Star Trek Discovery angeschaut

    Star Trek - Eine neue Hoffnung

  7. Gemeinde Egelsbach

    Telekom-Glasfaser in Gewerbegebiet findet schnell Kunden

  8. Microsoft

    Programme für Quantencomputer in Visual Studio entwickeln

  9. Arbeitsspeicher

    DDR5 nutzt Spannungsversorgung auf dem Modul

  10. Video-Pass

    Auch Vodafone führt Zero-Rating-Angebot ein



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundestagswahl 2017: Ein Hoffnungsschimmer für die Netzpolitik
Bundestagswahl 2017
Ein Hoffnungsschimmer für die Netzpolitik
  1. Bundestagswahl 2017 Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher
  2. Störerhaftung abgeschafft Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch
  3. Merkel im Bundestag "Wir wollen nicht im Technikmuseum enden"

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Anki Cozmo im Test: Katze gegen Roboter
Anki Cozmo im Test
Katze gegen Roboter
  1. Die Woche im Video Apple, Autos und ein grinsender Affe

  1. Re: Netzneutralität eindeutig verletzt!!!

    Paule | 18:24

  2. Re: Klingonen neue Goa'uld?

    korona | 18:23

  3. Re: Style over Substance Hardcore.

    Koto | 18:23

  4. Re: Steam-Provision?

    theFiend | 18:19

  5. Re: Cannabis

    BasAn | 18:19


  1. 18:36

  2. 17:20

  3. 17:00

  4. 16:44

  5. 16:33

  6. 16:02

  7. 15:20

  8. 14:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel