Abo
  • Services:

Bundesliga: Sky will Pay-TV-Rechte für mobile Geräte und Internet

Der Bezahlsender Sky will gegen die Telekom um die Internetrechte der Bundesliga kämpfen. Offenbar gewinnt das Programmangebot für Smartphones und Tablets an Bedeutung.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo von Sky
Logo von Sky (Bild: Toby Melville/Reuters)

Im Januar 2012 beginnt voraussichtlich das Bieterverfahren für die Bundesligasaison ab 2013. Der Bezahlsender Sky will auch um das Recht mitbieten, Fußball auf mobilen Endgeräten wie Handys, Smartphones und Tablets anbieten zu können. Derzeit liegen diese Rechte bei der Telekom. "Wir wollen mehr Programm zeigen können und das auch mobil auf Smartphones und Tablet-PCs", so Brian Sullivan, Deutschland-Chef von Sky, laut dem Magazin Focus.

Sky startet ab 1. Dezember 2012 den Sportnachrichtensender "Sky Sport News", der rund um die Uhr aktuelle Informationen aus der Welt des Sports bringt. Die ersten vier Wochen wird der Sender auch kostenlos im digitalen Free-TV zu sehen sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-56%) 10,99€
  2. 24,99€
  3. 19,99€
  4. 25,99€

voerden 28. Nov 2011

Armen, Es gibt 3 Pakete die man braucht, 1. Bundesliga 2. Sport 3. HD da liegt man schon...

ursfoum14 26. Nov 2011

wieso hab ich nur so absolutes Deinteresse an dem tun von sky. aktiver sport statt...

DerJochen 26. Nov 2011

Viel zu teuer, heute braucht Sky niemand mehr so richtig. Auch die Coop mit MS und...

SaSi 26. Nov 2011

selbst wenn sky das angebot anbietet, telekom & co sitzen am längeren hebel und können...


Folgen Sie uns
       


Die ersten 15 Minuten von Red Dead Online - Gameplay

Der Einstieg in Red Dead Online fühlt sich an wie ein Abstieg, zumindest für die, die in der Solokampagne von Red Dead Redemption 2 bereits weit gespielt haben.

Die ersten 15 Minuten von Red Dead Online - Gameplay Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
    IT
    Frauen, die programmieren und Bier trinken

    Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
    Von Maja Hoock

    1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
    2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
    3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

      •  /