• IT-Karriere:
  • Services:

Bundesliga: Sky will Pay-TV-Rechte für mobile Geräte und Internet

Der Bezahlsender Sky will gegen die Telekom um die Internetrechte der Bundesliga kämpfen. Offenbar gewinnt das Programmangebot für Smartphones und Tablets an Bedeutung.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo von Sky
Logo von Sky (Bild: Toby Melville/Reuters)

Im Januar 2012 beginnt voraussichtlich das Bieterverfahren für die Bundesligasaison ab 2013. Der Bezahlsender Sky will auch um das Recht mitbieten, Fußball auf mobilen Endgeräten wie Handys, Smartphones und Tablets anbieten zu können. Derzeit liegen diese Rechte bei der Telekom. "Wir wollen mehr Programm zeigen können und das auch mobil auf Smartphones und Tablet-PCs", so Brian Sullivan, Deutschland-Chef von Sky, laut dem Magazin Focus.

Sky startet ab 1. Dezember 2012 den Sportnachrichtensender "Sky Sport News", der rund um die Uhr aktuelle Informationen aus der Welt des Sports bringt. Die ersten vier Wochen wird der Sender auch kostenlos im digitalen Free-TV zu sehen sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung GQ55Q90RGTXZG QLED für 1.509€, Samsung UE82RU8009 (82 Zoll, 207 cm) für 1...
  2. (Blu-ray 99,99€, 4K UHD 199,99€)
  3. (aktuell u. a. Edifier Studio R1280T Lautsprecher für 69,90€, Acer XB241 YU Gaming-Monitor (165...
  4. (u. a. Watch Dogs 2 Gold Edition für 21€, Fallout: New Vegas Ultimate Edition für 2,99€, Star...

voerden 28. Nov 2011

Armen, Es gibt 3 Pakete die man braucht, 1. Bundesliga 2. Sport 3. HD da liegt man schon...

ursfoum14 26. Nov 2011

wieso hab ich nur so absolutes Deinteresse an dem tun von sky. aktiver sport statt...

DerJochen 26. Nov 2011

Viel zu teuer, heute braucht Sky niemand mehr so richtig. Auch die Coop mit MS und...

SaSi 26. Nov 2011

selbst wenn sky das angebot anbietet, telekom & co sitzen am längeren hebel und können...


Folgen Sie uns
       


Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch)

Der Befehl: "Mehr Kaffee!" zeigt tatsächlich mehr Kaffee.

Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch) Video aufrufen
Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
Galaxy-S20-Serie im Hands-on
Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

  1. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor
  2. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll
  3. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10

    •  /