Abo
  • Services:
Anzeige
Dropit
Dropit (Bild: Sourceforge)

Dropit: Automatisch Dateien aufräumen unter Windows

Dropit
Dropit (Bild: Sourceforge)

Das Windows-Programm Dropit kann Dateien nach festgelegten Regeln von alleine in Ordnern ablegen, sie komprimieren oder löschen. Die Windows-Reinigungskraft ist nun in Version 3.8 erschienen.

Dropit 3.8 ist nach dem Programmstart kaum zu sehen. Lediglich ein etwas größeres Programm-Icon, das im Vordergrund oberhalb der geöffneten Fenster zu sehen ist, verrät, dass das Programm überhaupt vorhanden ist. Zieht der Anwender eine oder mehrere Dateien auf dieses Pfeilsymbol, werden die festgelegten Regeln abgearbeitet und die ausgewählten Daten entsprechend behandelt.

Anzeige
  • Von Dropit 3.0 ist im Betrieb kaum etwas zu sehen. (Bild: Dropit)
  • Regeldefinition in Dropit 3.0 (Bild: Dropit)
  • Listengenerierung innerhalb von Dropit 3.0 (Bild: Dropit)
  • Dropit 3.0 (Bild: Dropit)
  • Regeldefinition in Dropit 3.0 (Bild: Dropit)
Von Dropit 3.0 ist im Betrieb kaum etwas zu sehen. (Bild: Dropit)

Die neue Version 3.8 soll schneller arbeiten und mit einem klarer gestalteten Interface aufwarten. Als Filter können nicht nur die Dateiendungen, sondern auch andere Kriterien genutzt werden. So können zum Beispiel die Dateigröße, das Änderungs- und Erstellungsdatum oder das Datum des letzten Zugriffs als Bedingung verwendet werden. Die jeweilige Datei muss dem Merkmal nicht exakt entsprechen. Der Anwender kann den Wertebereich auch mit "größer als" und "kleiner als" umreißen.

Aufräumen per Drag-and-Drop

Die in das Raster gefallenen Dateien lassen sich komprimieren, verschieben, kopieren, löschen, auflisten, umbenennen und entpacken, falls sie zuvor komprimiert sind. Sogar mit Passwort versehene Zip-Dateien können verarbeitet werden. Dropit lässt sich auch über das Kontextmenü oder die Kommandozeile aufrufen.

Die Listenfunktion wurde in Version 3.8 wesentlich erweitert. Die gefundenen Dateien können zum Beispiel als HTML- oder Textdokument inklusive zahlreicher Attribute ausgegeben werden.

Dropit wurde unter der GNU General Public License (GPL) veröffentlicht, lässt sich unter anderem in einer deutschen Sprachfassung und als portable Version für den USB-Stick installieren.

Im Gegensatz zum Mac-Werkzeug Hazel von Noodlesoft kann Dropit keine Ordner überwachen und von alleine tätig werden - der Anwender muss die zu bearbeitenden Dateien stets auf das Programmsymbol ziehen.


eye home zur Startseite
Adminator 20. Feb 2013

Gibt es ein vergleichbares Programm (mit Drag-Drop), das Regex kann?

Lala Satalin... 26. Nov 2011

Du meinst Sidebar, nicht Sideshow. Man sollte es aber "processor slowdown sidebar" nennen.

nils0 25. Nov 2011

selber gedanke ...

Insulaner 25. Nov 2011

Schon "funny" - das Tool kannte ich noch garnicht. Wie verwenden in unserer Firma derzeit...

JM2C4Y 25. Nov 2011

Wenn ich das richtg verstanden habe, ist der Dateityp egal. Da man beliebige Regeln für...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München
  3. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven
  4. Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz, Neustadt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 129,99€ (219,98€ für zwei)

Folgen Sie uns
       


  1. Flightsim Labs

    Flugsimulator-Addon klaut bei illegalen Kopien Passwörter

  2. Entdeckertour angespielt

    Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte

  3. Abwehr

    Qualcomm erhöht Gebot für NXP um 5 Milliarden US-Dollar

  4. Rockpro64

    Bastelplatine kommt mit USB-C, PCIe und Sechskernprozessor

  5. Jameda

    Ärztin setzt Löschung aus Bewertungsportal durch

  6. Autonomes Fahren

    Forscher täuschen Straßenschilderkennung mit KFC-Schild

  7. Fernsehstreaming

    Magine TV zeigt RTL-Sender in HD-Auflösung

  8. TV

    SD-Abschaltung bei Satellitenfernsehen steht jetzt fest

  9. PM1643

    Samsung liefert SSD mit 31 TByte aus

  10. Spielebranche

    Innogames wächst weiter stark mit Free-to-Play



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

Lebensmittel-Lieferservices: Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
Lebensmittel-Lieferservices
Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
  1. Kassenloser Supermarkt Technikfehler bei Amazon Go
  2. Amazon Go Kassenloser Supermarkt öffnet
  3. ThinQ LG fährt voll auf künstliche Intelligenz ab

  1. Re: Das wurde nicht an autonomen Autos getestet

    masel99 | 22:23

  2. Re: ENDLICH

    nille02 | 22:19

  3. Re: Erfreut über die Entwicklung von Ubisoft

    FrankKi | 22:18

  4. Re: § 202c Vorbereiten des Ausspähens und...

    powa | 22:18

  5. Re: Grafik nicht vernünftig nutzbar

    nille02 | 22:14


  1. 17:41

  2. 17:09

  3. 16:32

  4. 15:52

  5. 15:14

  6. 14:13

  7. 13:55

  8. 13:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel