Abo
  • Services:

Patente: EU prüft Wettbewerbsverstöße durch Samsung und Apple

Auch ohne formelle Beschwerde durch Dritte will die EU die Nutzung von Patenten im Rechtsstreit zwischen Apple und Samsung überprüfen. Dazu werden beide Seiten zunächst befragt.

Artikel veröffentlicht am ,
Die EU will die Nutzung von Patenten im Rechtsstreit zwischen Apple und Samsung prüfen.
Die EU will die Nutzung von Patenten im Rechtsstreit zwischen Apple und Samsung prüfen. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Es gibt zwar keine formelle Beschwerde durch Dritte, dennoch will sich die EU den Patentkrieg zwischen Samsung und Apple genauer ansehen. Laut Bloomberg will Per Hellström in einer ersten Anhörung die Nutzung von Patenten in Rechtsstreitigkeiten zwischen den Parteien prüfen. Hellström ist Leiter der Kartellabteilung für Unterhaltungselektronik.

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Stuttgart, Ellwangen
  2. ABB AG, Lüdenscheid

Dazu hatte seine Behörde beiden Parteien einen Fragebogen zugeschickt, in dem sie sich zu der "Geltendmachung von notwendigen Standardpatenten im Mobiltelefonsektor" äußern sollten. Hellström betont jedoch, dass sich die EU nur unter "außergewöhnlichen Umständen" in wirtschaftliche Streitigkeiten mischen würde, etwa wenn es im öffentlichen Interesse wäre. Seine Behörde sei vollkommen unvoreingenommen.

Apple hatte im Rechtsstreit vor einem kalifornischen Gericht bereits angedeutet, dass Samsung möglicherweise vor einem EU-Verfahren wegen Wettbewerbsverstößen steht. Allerdings plant die EU offensichtlich auch, Apples Patenteinsätze zu überprüfen. Sollte ein formelles Verfahren eingeleitet und wettbewerbswidriges Verhalten festgestellt werden, drohen den Unternehmen möglicherweise Bußgelder in Millionenhöhe.

Apple wirft Samsung vor, das Design des iPads "sklavisch nachgeahmt" zu haben. Unter anderem in Deutschland und Australien erreichte Apple das angestrebte Verkaufsverbot des iPad-2-Konkurrenten Galaxy Tab 10.1.

Samsung hat in jedem einzelnen Fall Berufung eingelegt. Außerdem will Samsung die Galaxy-Smartphones in veränderter Aufmachung auf den Markt bringen. Ein Samsung-Sprecher erklärte dazu: "Einige der Technologien, wegen denen Apple Vorwürfe der Patentverletzung erhoben hat, können leicht mit alternativen Technologien modifiziert werden." Samsung hofft, seine Geräte noch zum Weihnachtsgeschäft wieder verkaufen zu können.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. 164,90€ + Versand
  3. ab 499€

trollwiesenvers... 25. Nov 2011

Unterschiede? Wo? Die gleichen sich doch wie ein Ei dem Anderen, oder?

Threat-Anzeiger 25. Nov 2011

soll das ein witz sein? Samsung mit einem Jährlichen Nettogewinn um 8 Milliarden Euro...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  2. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  3. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /