Abo
  • IT-Karriere:

Spekulationen: Nächste Xbox möglicherweise in zwei Varianten

Eine High-End-Konsole mit allem drum und dran, und eine Set-Top-Version ohne optisches Laufwerk: Angeblich plant Microsoft für den Nachfolger der Xbox 360 zwei sehr unterschiedliche Versionen - die sich deutlich stärker unterscheiden als Arcade und Elite des aktuellen Modells.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo Xbox 360
Logo Xbox 360 (Bild: Microsoft)

Das britische Fachmagazin Gamesindustry.biz will erfahren haben, dass Microsoft die nächste Xbox eventuell in zwei Versionen anbieten wird. Eine Art Set-Top-Box, die so günstig wie möglich sein soll und über kein optisches Laufwerk und ähnlich teure Extras verfügt. Und eine Fassung, die Elemente wie externe optische Speichermedien, große Festplatten und angebliche Rückwärtskompatibilität besitzt. Die Set-Top-Fassung soll zum Abspielen von Filmen etwa des Onlineportals Netflix dienen, die teure Ausgabe richtet sich vor allem an überzeugte Spieler.

Stellenmarkt
  1. Neoskop GmbH, Hannover
  2. M-net Telekommunikations GmbH, München

Ähnlich, aber nicht ganz so konsequent hält es Microsoft bei der aktuellen Xbox 360: Es gibt für rund 190 Euro eine Arcade-Version mit einer 4 GByte kleinen Festplatte und eine Ausgabe mit 250 GByte großer Festplatte, die derzeit rund 230 Euro kostet.

Gamesindustry.biz ist übrigens der Auffassung, dass Microsoft die nächste Xbox zwar Mitte 2012 auf der Spielemesse E3 vorstellen will, dass die Konsole aber erst 2013 erhältlich sein wird. Die Xbox 360 verkaufe sich derzeit noch zu gut, und außerdem sei mehr Zeit für die vollständige Entwicklung des Geräts nötig.

Microsoft hat sich bislang nicht konkret über den Nachfolger der Xbox 360 geäußert. Seit kurzem nehmen allerdings die Spekulationen spürbar zu. So gibt es Mutmaßungen über das Innenleben der Konsole, und dass Studios wie Ubisoft und Electronic Arts bereits über frühe Entwicklerkits verfügen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-25%) 44,99€
  2. 3,99€
  3. 2,99€
  4. 4,31€

Apple_und_ein_i 29. Nov 2011

Eigentlich sollte ich nicht auf dieses offensichtliche getrolle antworten, aber am Ende...

motzerator 25. Nov 2011

Meine erste Festplatte hatte 20 MB (nicht GB) und war mein ganzer Stolz an meinem Amiga...

derKlaus 25. Nov 2011

Da ist doch wurscht, ob jemand Kinect zum zocken oder etwas anderes nutzt. gekauft ist...

Freepascal 25. Nov 2011

Das mag sein, ist aber bei nahezu allen Produkten so, bei denen es mehrere...


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 5700 (XT) - Test

Die Navi-10-Grafikkarten schlagen die Geforce RTX 2060(S), benötigen aber etwas mehr Energie und unterstützen kein Hardware-Raytracing, dafür sind sie günstiger.

Radeon RX 5700 (XT) - Test Video aufrufen
IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

    •  /