Abo
  • Services:

Battlefield 3: EA spricht von "Missverständnissen" rund um Battlefield 1943

Jetzt also doch: Electronic Arts bietet Spielern, die Battlefield 3 auf der Playstation 3 gekauft haben, doch noch ein kostenloses Battlefield 1943 an. Eine angekündigte Sammelklage dürfte dadurch obsolet geworden sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Battlefield 1943
Battlefield 1943 (Bild: Electronic Arts)

Es seien "Missverständnisse" gewesen, die es rund um die kostenlose Beigabe von Battlefield 1943 zu der PS3-Fassung von Battlefield 3 gegeben habe - so Electronic Arts in einer offiziellen Erklärung. Wie auch immer: Der Publisher bietet Kunden mit der Sony-Konsole und dem neuen Actionspiel jetzt doch an, sich das ältere als Download zu besorgen. Spieler aus Europa können das ab dem 26. November 2011, sie benötigen den Online Pass und ein Nutzerkonto auf Origin; eine detaillierte Anleitung hat EA im Netz bereitgestellt.

Die Missverständnisse - so es denn welche sind - hatten ihren Ursprung auf der Spielemesse E3 im Juni 2011. Nach Auffassung von Beobachtern hatte EA dort angekündigt, dass Spieler der PS3-Version von Battlefield 3 zusätzlich auch einen Code für den Download von Battlefield 1943 bekommen. Später wollte EA von dem Angebot nichts mehr wissen. Vor wenigen Tagen hatte eine US-Kanzlei ganz unmissverständlich eine Sammelklage angekündigt, um EA auf dem Rechtsweg zum Einlösen des mutmaßlichen Angebots aus dem Sommer zu bewegen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)

Neonen 26. Nov 2011

Wahrscheinlihc berufen sie sich IMMER auf die alte AGB. :p Die neue wurd ja noch nicht...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 XL - Test

Das Pixel 3 XL ist eines von zwei neuen Smartphones von Google. Das Gerät soll dank Algorithmen besonders gute Fotos machen - in unserem Test kann Google dieses Versprechen aber nur bedingt halten.

Google Pixel 3 XL - Test Video aufrufen
Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  2. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor
  3. NAND und DRAM Samsung scheint künstlich Flash-Preise hoch zu halten

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

    •  /