T-Mobile G1: Android 4.0 auf dem ersten Android-Smartphone

Für das erste Android-Smartphone T-Mobile G1 ist eine angepasste Firmware auf Basis von Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich entwickelt worden. Noch funktioniert Android 4.0 allerdings nur mit einigen Einschränkungen auf dem G1.

Artikel veröffentlicht am ,
T-Mobile G1
T-Mobile G1 (Bild: T-Mobile)

Im Forum von XDA-Developers hat der Nutzer jcarrz1 eine angepasste Firmware von Android 4.0 für das T-Mobile G1 veröffentlicht. Das G1 war das erste Smartphone mit Android, das im September 2008 vorgestellt und Anfang 2009 in Deutschland angeboten wurde. Es wurde von HTC zusammen mit Google entwickelt. Für experimentierfreudige Nutzer wurde eine erste Alphaversion der Portierung veröffentlicht.

Stellenmarkt
  1. Informatiker (w/m/d) Systementwicklung
    Deutscher Bundestag, Berlin
  2. IT-Netzwerkadministrator (m/w/d)
    Staatliche Feuerwehrschule Geretsried, Geretsried
Detailsuche

Noch laufen nicht alle Funktionen auf dem G1. So können weder WLAN noch Bluetooth genutzt werden. Auch das Drehen des Bildschirminhalts ist noch nicht möglich, das Gerät kann daher vorerst nur im Querformat genutzt werden. Die Displayhelligkeit lässt sich noch nicht einstellen und auch die üblichen Android-Tasten reagieren noch nicht wie erwartet. Beim Gedrückthalten des Anschalters erscheint auch nicht das übliche Neustartmenü.

Die Touchscreen-Bedienung soll hingegen bereits ohne Probleme laufen. Unklar ist, ob der Mobilfunkteil bereits ohne Einschränkungen genutzt werden kann. Die Hardwaretastatur kann wohl verwendet werden, allerdings fehlt die Hintergrundbeleuchtung für die Tasten. Bei Nutzung des Trackballs erscheint nun ein kleiner Mauszeiger, der sich über den Bildschirm bewegen lässt. Mit bisherigen Android-Versionen diente Trackball dazu zu scrollen, zu blättern und Bedienelemente anzusteuern.

Android 4.0 auf dem G1 reagiert träge

Ein Video zeigt, wie Android 4.0 auf dem G1 läuft. Insgesamt reagiert das Smartphone etwas träge. Das Scrollen und Blättern auf dem Touchscreen läuft mit deutlicher Verzögerung und der Aufruf von Funktionen führt zu einigen Wartesekunden, bis etwas passiert. Hier zeigt sich, dass die Hardware im G1 veraltet ist und nicht den Anforderungen von Android 4.0 gewachsen ist.

Golem Karrierewelt
  1. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    18.-20.10.2022, Virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    08./09.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Android 2.x wurde nicht offiziell für das T-Mobile G1 veröffentlicht. Die letzte offizielle Android-Version für das G1 war 1.6. Inoffiziell gab es aber auch Android 2.x für das G1.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Teslas auf Behörden- und Firmengelände
Wächtermodus steht unter Beobachtung

Die Berliner Polizei wollte Teslas den Zugang zu ihren Liegenschaften verwehren. Wie machen es andere Behörden oder auch Unternehmen? Wir haben nachgefragt.
Eine Recherche von Werner Pluta

Teslas auf Behörden- und Firmengelände: Wächtermodus steht unter Beobachtung
Artikel
  1. Maschinelles Lernen und Autounfälle: Es muss nicht immer Deep Learning sein
    Maschinelles Lernen und Autounfälle
    Es muss nicht immer Deep Learning sein

    Nicht nur das autonome Fahren, sondern auch die Fahrzeugsicherheit könnte von KI profitieren - nur ist Deep Learning nicht unbedingt der richtige Ansatz dafür.
    Von Andreas Meier

  2. Update: Sicherheitslücken in Windows und Unrar werden ausgenutzt
    Update
    Sicherheitslücken in Windows und Unrar werden ausgenutzt

    Die US-Cybersicherheitsbehörde warnt vor zwei Sicherheitslücken, die bereits aktiv ausgenutzt werden. Patches sollten umgehend eingespielt werden.

  3. Bitblaze Titan samt Baikal-M: Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig
    Bitblaze Titan samt Baikal-M
    Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig

    Ein 15-Zöller mit ARM-Prozessor: Der Bitblaze Titan soll sich für Office und Youtube eignen, die Akkulaufzeit aber ist fast schon miserabel.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Palit RTX 3080 Ti 1.099€, Samsung SSD 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,99€, Samsung Neo QLED TV (2022) 50" 1.139€, AVM Fritz-Box • Asus: Bis 840€ Cashback • MindStar (MSI RTX 3090 Ti 1.299€, AMD Ryzen 7 5800X 288€) • Microsoft Controller (Xbox&PC) 48,99€ [Werbung]
    •  /