Abo
  • Services:

Javascript: Microsoft lehnt Googles Dart ab

Microsoft hat einige Erweiterungen für Javascript vorgeschlagen und gleich passende Prototypen veröffentlicht. Googles Ansatz, mit Dart einen Neuanfang zu versuchen, hält Microsoft für den falschen Weg.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue Javascript-Funktionen in den HTML5 Labs
Neue Javascript-Funktionen in den HTML5 Labs (Bild: Microsoft)

Microsoft hält Googles neue Scriptsprache Dart für einen falschen Ansatz. Es bedürfe keines kompletten Neuanfangs in Sachen Syntax und Runtime, um die Probleme von Javascript zu lösen. Es sei durchaus möglich, gemeinsam die Standards für Runtime und Syntax so weiterzuentwickeln, dass Javascript eine Zukunft habe, schreiben Shanku Niyogi, Amanda Silver, John Montgomery, Luke Hoban und Steve Lucco aus Microsofts Javascript-Team in einem Blogeintrag.

Stellenmarkt
  1. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen
  2. KEYMILE GmbH, Hannover

Sie machen zudem konkrete Vorschläge für die Erweiterung von Javascript und stellen neue Funktionen in den Bereichen Mathematik, Strings, Nummern und Globalisierung vor, die sie in Form von Referenzimplementierungen über Microsofts HTML5 Labs zum Testen bereitstellen.

Javascripts Mathematikfunktionen erweitert Microsoft um die Funktionen cosh, sinh, tanh, acosh, asinh, atanh, log2, log10, log1p, expm1, sign und trunc - allesamt Basisfunktionen, die in anderen Programmiersprachen schon lange zu finden sind. Gleiches gilt für die Verarbeitung von Strings. Hier schlägt Microsoft die Einführung der Funktionen startsWith, endsWith, contains, repeat, toArray und reverse vor. Zahlen sollen sich künftig mit isFinite, isNaN und isInteger überprüfen und mit toInteger umwandeln lassen.

Das von Microsoft vorgestellte Globalization-API soll den Umgang mit regional unterschiedlichen Zahlen- und Datumsformaten erleichtern. Dabei werden auch alternative Kalender unterstützt.

Microsofts Javascript-Entwickler machen aber deutlich, dass Javascript aus ihrer Sicht angepasst werden muss, um die immer komplexer werdenden Anforderungen moderner Webapplikationen zu erfüllen. Dabei soll aber die Einfachheit, Flexibilität und Geschwindigkeit von Javascript nicht auf der Strecke bleiben.

Microsoft selbst schreibt seine komplexen Javascript-Applikationen in Script# und wandelt sie dann in Javascript um. Ähnlich verfährt Google mit dem Google Web Toolkit, bei dem in Java programmiert wird. Dieser Ansatz erleichtert es, Erweiterungen in der Javascript-Syntax für bestehenden Code zu nutzen. Auch Ansätze wie Coffeescript bieten diesen Vorteil.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-60%) 7,99€
  2. 369,00€ (Vergleichspreis ab 450,99€)

Ninos 08. Dez 2011

also ich find die Seite wäre in javascript, speziell jquery und jquery ui leicht...

SSD 01. Dez 2011

OK, hätt ich mir denken können =S weiß ich auch nicht ... ich könnte mir vorstellen...

KleinerSchmerzA... 24. Nov 2011

hmm?

GodsBoss 24. Nov 2011

Ich will nicht unken, aber dein Vorschlag ist eine neue Sprache, nämlich die...


Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  2. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  3. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen

Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa
  2. Elektromobilität Elektrisches Surfboard Rävik flitzt übers Wasser
  3. Elektromobilität UPS lässt sich von Thor neuen E-Truck bauen

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  2. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren
  3. Autonomes Fahren Ubers Autos sind wieder im Einsatz - aber nicht autonom

    •  /