Abo
  • Services:
Anzeige
Neue Javascript-Funktionen in den HTML5 Labs
Neue Javascript-Funktionen in den HTML5 Labs (Bild: Microsoft)

Javascript: Microsoft lehnt Googles Dart ab

Neue Javascript-Funktionen in den HTML5 Labs
Neue Javascript-Funktionen in den HTML5 Labs (Bild: Microsoft)

Microsoft hat einige Erweiterungen für Javascript vorgeschlagen und gleich passende Prototypen veröffentlicht. Googles Ansatz, mit Dart einen Neuanfang zu versuchen, hält Microsoft für den falschen Weg.

Microsoft hält Googles neue Scriptsprache Dart für einen falschen Ansatz. Es bedürfe keines kompletten Neuanfangs in Sachen Syntax und Runtime, um die Probleme von Javascript zu lösen. Es sei durchaus möglich, gemeinsam die Standards für Runtime und Syntax so weiterzuentwickeln, dass Javascript eine Zukunft habe, schreiben Shanku Niyogi, Amanda Silver, John Montgomery, Luke Hoban und Steve Lucco aus Microsofts Javascript-Team in einem Blogeintrag.

Anzeige

Sie machen zudem konkrete Vorschläge für die Erweiterung von Javascript und stellen neue Funktionen in den Bereichen Mathematik, Strings, Nummern und Globalisierung vor, die sie in Form von Referenzimplementierungen über Microsofts HTML5 Labs zum Testen bereitstellen.

Javascripts Mathematikfunktionen erweitert Microsoft um die Funktionen cosh, sinh, tanh, acosh, asinh, atanh, log2, log10, log1p, expm1, sign und trunc - allesamt Basisfunktionen, die in anderen Programmiersprachen schon lange zu finden sind. Gleiches gilt für die Verarbeitung von Strings. Hier schlägt Microsoft die Einführung der Funktionen startsWith, endsWith, contains, repeat, toArray und reverse vor. Zahlen sollen sich künftig mit isFinite, isNaN und isInteger überprüfen und mit toInteger umwandeln lassen.

Das von Microsoft vorgestellte Globalization-API soll den Umgang mit regional unterschiedlichen Zahlen- und Datumsformaten erleichtern. Dabei werden auch alternative Kalender unterstützt.

Microsofts Javascript-Entwickler machen aber deutlich, dass Javascript aus ihrer Sicht angepasst werden muss, um die immer komplexer werdenden Anforderungen moderner Webapplikationen zu erfüllen. Dabei soll aber die Einfachheit, Flexibilität und Geschwindigkeit von Javascript nicht auf der Strecke bleiben.

Microsoft selbst schreibt seine komplexen Javascript-Applikationen in Script# und wandelt sie dann in Javascript um. Ähnlich verfährt Google mit dem Google Web Toolkit, bei dem in Java programmiert wird. Dieser Ansatz erleichtert es, Erweiterungen in der Javascript-Syntax für bestehenden Code zu nutzen. Auch Ansätze wie Coffeescript bieten diesen Vorteil.


eye home zur Startseite
Ninos 08. Dez 2011

also ich find die Seite wäre in javascript, speziell jquery und jquery ui leicht...

SSD 01. Dez 2011

OK, hätt ich mir denken können =S weiß ich auch nicht ... ich könnte mir vorstellen...

KleinerSchmerzA... 24. Nov 2011

hmm?

GodsBoss 24. Nov 2011

Ich will nicht unken, aber dein Vorschlag ist eine neue Sprache, nämlich die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Aareal Bank AG, Wiesbaden
  2. Bertrandt Services GmbH, Ulm
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. Bertrandt Services GmbH, Karlsruhe


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. Goat Simulator @ Pay What You Want, Dead by Daylight 8,11€ uvm.)
  3. (-80%) 3,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Windows Phone 7.5 und 8.0

    Microsoft schaltet Smartphone-Funktionen ab

  2. Raja Koduri

    Intel zeigt Prototyp von dediziertem Grafikchip

  3. Vizzion

    VW zeigt selbstfahrendes Auto ohne Lenkrad

  4. iOS, MacOS und WatchOS

    Apple verteilt Updates wegen Telugu-Bug

  5. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  6. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  7. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude

  8. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  9. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  10. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fe im Test: Fuchs im Farbenrausch
Fe im Test
Fuchs im Farbenrausch
  1. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs
  2. Monster Hunter World im Test Das Viecher-Fleisch ist jetzt gut durch
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Alles schön und gut, wenn ...

    Niriel | 08:56

  2. Re: Schließung des Forums

    AllDayPiano | 08:53

  3. Re: Ankündigungsweltmeister (kT)

    bplhkp | 08:53

  4. Wieder Gefrickel oder endlich sauber gepached?

    Maximilian154 | 08:53

  5. Re: Wieso berücksichtigt der Test Verpackungsmüll?

    VigarLunaris | 08:52


  1. 08:51

  2. 06:37

  3. 06:27

  4. 00:27

  5. 18:27

  6. 18:09

  7. 18:04

  8. 16:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel