• IT-Karriere:
  • Services:

Elektronische Bücher: Libri.de verkauft mehr E-Books als Taschenbücher

Im Onlineshop Libri.de des deutschen Buchgroßhändlers Libri ist im Oktober 2011 das E-Book erstmals das meistverkaufte Buchformat gewesen.

Artikel veröffentlicht am ,
Sony Reader Wi-Fi PRS-T1
Sony Reader Wi-Fi PRS-T1 (Bild: Sony)

Seit 2005 verkauft Libri.de elektronische Bücher. Seitdem ist der E-Book-Anteil stetig gestiegen, und im Oktober 2011 ist das elektronische Buch im Onlineshop erstmals das meistverkaufte Buchformat gewesen. Die Zahl der verkauften E-Books lag über der der gedruckten Taschenbücher und war ebenfalls höher als die der verkauften Bücher im Hardcover-Format, wie das Unternehmen mitteilt.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Heidelberg
  2. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin, Potsdam

Der zum Grossisten Libri gehörende Onlineshop verkauft seine elektronischen Bücher im Epub-Format, das von vielen E-Book-Readern unterstützt wird. Dabei betreibt das Unternehmen für mehr als 1.000 Buchhändler Onlineshops auf Basis einer Whitelabel-Lösung, über die neben gedruckten Büchern auch E-Books verkauft werden. Insgesamt hat Libri rund 500.000 E-Books im Angebot.

Eine weitere Beschleunigung der E-Book-Verkäufe erhofft sich Libri durch Einführung des neuen Sony Readers PRS-T1, der ab sofort bei Libri.de und allen teilnehmenden Buchhandlungen lieferbar ist. Der Sony Reader PRS-T1 wird für 149 Euro angeboten. Zudem stellt Libri.de E-Book-Applikationen für das iPad und Android-Tablets zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,49€
  2. Gratis
  3. 14,99€
  4. (u. a. Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist für 7,20€, Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist: Link...

jg (Golem.de) 24. Nov 2011

Wir weisen auf Korrekturen grundsätzlich im Forum hin, nur hat es diesmal mit dem Hinweis...


Folgen Sie uns
       


Govecs Elmoto Loop - Test

Das Elmoto Loop von Govecs wiegt nur 59 Kilogramm, hat einen guten Elektromotor und fährt sich ganz anders als ein klassischer E-Roller.

Govecs Elmoto Loop - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /