Abo
  • Services:

BenQ RL2240H: Ein Display für Starcraft 2 und andere RTS-Spiele

BenQ will mit dem neuen 21,5-Zoll-Display RL2240H insbesondere Fans von Echtzeitstrategiespielen ansprechen. Nach Befragung von professionellen Starcraft-2-Gamern wurde die Farbdarstellung optimiert.

Artikel veröffentlicht am ,
BenQ RL2240H - ein Display mit Voreinstellung für Echtzeitstrategiespiele
BenQ RL2240H - ein Display mit Voreinstellung für Echtzeitstrategiespiele (Bild: BenQ)

Als weltweit erstes RTS-Gaming-Display bewirbt BenQ sein neues 21,5-Zoll-LCD (54,61 cm Diagonale) mit LED-Hintergrundbeleuchtung. Von anderen günstigen Displays unterscheidet sich das BenQ RL2240H aber nur durch seine als RTS-Gaming-Modus bezeichnete Voreinstellung. Die liefert von Hause aus angepasste Farbeinstellungen, die zusammen mit dem koreanischen Starcraft-2-Weltmeisterteam Startale und dessen Sponsor Zowie Gear ermittelt wurden. Zusätzlich können die Gamer auch noch eine Aufhellung von dunklen Szenen ("Black Equalizer") zuschalten, ohne sie überzubelichten.

  • BenQ RL2240H - Blick auf die Rück- und Vorderseite (Bild: BenQ)
BenQ RL2240H - Blick auf die Rück- und Vorderseite (Bild: BenQ)
Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Nürnberg
  2. IT.Niedersachsen, Hannover

Die Daten des BenQ RL2240H sind unspektakulär: Es kommt ein TN-Panel zum Einsatz, mit 2 ms Grau-zu-Grau-Wechsel, 5 ms Schwarz-Weiß-Schwarz-Wechsel, einem statistischen Kontrast von 1.000:1, einem dynamischen Kontrast von 12 Mio.:1 und einer Helligkeit von 250 cd/qm. Die Auflösung beträgt 1.920 x 1.080 Bildpunkte (1080p).

Das Display ermöglicht es laut Hersteller, aus vier voreingestellten Anzeigengrößen von 17 Zoll (4:3), 19 Zoll (4:3), 19 Zoll Wide (16:10) bis hin zu 21,5 Zoll Wide (16:9) zu wählen. Eine Skalierungsfunktion bietet die Möglichkeit, die Darstellung des Bildschirminhalts frei zu skalieren.

BenQs RL2240H verfügt über ein weißes Gehäuse und bietet je einen HDMI-, VGA- und DVI-D-Eingang. Das Gaming-Display kostet laut Hersteller rund 160 Euro und ist ab Ende November 2011 in großer Stückzahl erhältlich. Eine kleinere Stückzahl wurde Ende Oktober 2011 an den Handel geliefert, der das RL2240H teils für unter 140 Euro listet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,98€
  2. 29,99€
  3. 77,00€
  4. 0,00€

Apple_und_ein_i 29. Nov 2011

https://chrome.google.com/webstore/detail/aknpkdffaafgjchaibgeefbgmgeghloj Wieso? Das...

ck (Golem.de) 24. Nov 2011

Das habe ich selbst reingeschrieben - dass es eigentlich nicht viel anderes macht als...

Lala Satalin... 24. Nov 2011

Richtig, du hast es verstanden. xD Nee aber 7,5 Zoll ist bisschen klein. Das sollte ein...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /