Abo
  • Services:

NSN: Mobilfunkausrüster streicht 17.000 Arbeitsplätze

Nokia Siemens Networks streicht 23 Prozent aller Stellen im Unternehmen. Nach den Massenentlassungen will sich der Netzwerkausrüster auf mobiles Breitband konzentrieren. In Deutschland könnten rund 2.000 Mitarbeiter betroffen sein.

Artikel veröffentlicht am ,
NSN: Mobilfunkausrüster streicht 17.000 Arbeitsplätze
(Bild: Jaakonaho/AFP/Getty Images)

Nokia Siemens Networks baut 17.000 Stellen im Unternehmen ab. Das gab der Mobilfunknetzwerkausrüster am 23. November 2011 bekannt. Das Gemeinschaftsunternehmen der finnischen Nokia und des deutschen Industriekonzerns Siemens beschäftigte am 1. November 2011 rund 74.000 Menschen.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Forschungsgemeinschaft e.V., Bonn
  2. Hays AG, Baden-Württemberg

Die operativen Ausgaben sollen bis Ende 2013 um 1 Milliarde Euro sinken. "Wir glauben, dass die Zukunft unserer Branche bei mobilem Breitband und Diensten liegt, und wir wollen ein unangefochtener Marktführer in diesen Bereichen werden", sagte Konzernchef Rajeev Suri.

Zusätzlich zum Auftragsrückgang in der Krise nimmt der Druck durch die chinesischen Konkurrenten Huawei und ZTE stark zu. Nokia Siemens Networks erklärte, künftig den Schwerpunkt auf mobiles Breitband, End-to-End-Mobilfunk-Infrastruktur und Dienstleistungen zu legen.

Ende 2009 hatte der Ausrüster bereits den Abbau von über 5.700 Stellen angekündigt. Im Juli 2010 kaufte das deutsch-finnische Unternehmen für rund 1,2 Milliarden US-Dollar die Abteilung für Mobilfunkausrüstung von dem US-Technologiekonzern Motorola.

Nachtrag vom 23. November 2011, 15:22 Uhr

Wie Golem.de aus dem Unternehmen erfahren hat, könnte von den 8.200 Beschäftigten, die Nokia Siemens Networks in Deutschland hat, fast ein Viertel von dem Stellenabbau betroffen sein. Der größte NSN-Standort in Deutschland ist München mit 3.600 Beschäftigten. Seit neun Jahren seien die Gehälter geschrumpft, es gebe kein Urlaubsgeld oder Weihnachtsgeld, so ein Mitarbeiter.

"Die neuerlichen Abbaupläne sind eine Kampfansage an die Belegschaft", kommentierte Michael Leppek, der NSN-Beauftragte der Gewerkschaft IG Metall. Dem würden die Gewerkschaft und die Belegschaft nicht tatenlos zusehen. "Wenn diese Pläne umgesetzt würden, wäre das die Zerschlagung von NSN."



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  2. 2,99€
  3. 33,99€
  4. (-92%) 0,79€

Shining 23. Nov 2011

nach dem das mit berlin korrigiert wurde lese ich nun das: "Seit neun Jahren seien die...

BasAn 23. Nov 2011

^^ Ich frage mich wie lange dieses Arbeitsmärchen noch erzählt werden kann.

dehacker 23. Nov 2011

Das ist noch nicht alles. In Bruchsal gibt es auch einen NSN-Standort. Aber nicht mehr...

Shining 23. Nov 2011

wer kam denn darauf, dass berlin der grösste NSN standort ist? münchen ist es.

Anonymer Nutzer 23. Nov 2011

Ich verabscheue Nokia.


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
FritzOS 7 im Test: Im Zeichen von Mesh, Gastzugang und einfacher Bedienbarkeit
FritzOS 7 im Test
Im Zeichen von Mesh, Gastzugang und einfacher Bedienbarkeit

FritzOS 7 bringt viele Neuerungen, die eine Fritzbox zu einem noch vielfältigerem Gerät machen. Uns gefallen besonders der sehr einfach einrichtbare WLAN-Gastzugang und die automatisch erstellte Netzwerktopologie. Die noch immer nicht sehr ausgereifte NAS-Funktion ist aber erwähnenswert.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Fritzbox 7530 AVM zeigt Einsteiger-Fritzbox und Repeater mit FritzOS 7
  2. AVM Fritzapp WLAN Diagnose-App scannt WLANs jetzt auch auf iOS
  3. AVM FritzOS 7 bringt besseres Mesh, Gäste-Hotspot und mehr

Fifa 19 und PES 2019 im Test: Knapper Punktsieg für EA Sports
Fifa 19 und PES 2019 im Test
Knapper Punktsieg für EA Sports

Es ist eher eine Glaubens- als eine echte Qualitätsfrage: Fifa 19 oder PES 2019? Golem.de zieht anhand der Versionen für Playstation 4 den Vergleich - und kommt zu einem schwierigen, aber eindeutigen Urteil.
Ein Test von Olaf Bleich und Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Fifa 19 angespielt Präzisionsschüsse, Zweikämpfe und mehr Taktik
  2. EA Sports Fifa 18 bekommt kostenloses WM-Update
  3. Bestseller Fifa 18 schlägt Call of Duty in Europa

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    •  /