Abo
  • Services:
Anzeige
Google will Lautstärkefehler im Galaxy Nexus per Software korrigieren.
Google will Lautstärkefehler im Galaxy Nexus per Software korrigieren. (Bild: Samsung)

Lautstärkefehler: Händler stoppt Galaxy-Nexus-Auslieferung - Patch in Arbeit

Google will Lautstärkefehler im Galaxy Nexus per Software korrigieren.
Google will Lautstärkefehler im Galaxy Nexus per Software korrigieren. (Bild: Samsung)

In Großbritannien hat ein Händler die Auslieferung des Galaxy Nexus gestoppt. Grund ist der Lautstärkefehler in dem ersten Smartphone mit Android 4.0. Google will ihn mit einem Softwareupdate beseitigen.

Der Lautstärkefehler im Galaxy Nexus hat nun einen ersten britischen Händler dazu bewegt, die Auslieferung der Geräte zu stoppen. Der Händler Handtec will seinen Kunden kein Gerät liefern, das wohl fehlerhaft ist. Das Galaxy Nexus ist das erste Gerät mit Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich, das Google zusammen mit Samsung entwickelt hat.

Anzeige

Google bestätigt den Fehler im Galaxy Nexus

Die Nachrichtenseiten The Verge und Android Police zitieren Google damit, dass der Lautstärkefehler im Galaxy Nexus gefunden wurde und damit nach mehreren Tagen bestätigt wurde. Laut Google ist es möglich, den Fehler mit einem Softwarepatch zu beseitigen.

Auf eine Anfrage von Golem.de hat Samsung hingegen bislang nicht reagiert. Weitere Details zu dem Fehler liegen nicht vor. Wann der Lautstärkefehler im Galaxy Nexus per Software korrigiert werden soll, ist nicht bekannt. Unbekannt ist weiterhin, ob es sich bei dem Lautstärkefehler um einen Hardware- oder Softwarefehler handelt. Die jüngsten Erfahrungen der Besitzer eines Galaxy Nexus deuten eher auf einen Hardwarefehler hin. Es ist aber denkbar, dass das Auftreten des Hardwaredefekts mit einem Softwarepatch unterbunden werden kann.

Samsung löscht Kundenkommentare

Auf der Facebook-Seite von Samsung Großbritannien gibt es weiterhin keine Stellungnahme des Unternehmens, obwohl Kunden den Konzern mehrfach darum gebeten haben. Stattdessen hat Samsung nach Beobachtungen von Golem.de Kundenkommentare gelöscht, die den Lautstärkefehler im Galaxy Nexus angesprochen hatten. Über die Löschungen beschwerten sich Kunden mehrfach, ohne dass es von Samsung eine Erklärung dazu gab. Das Löschen von Facebook-Kommentaren auf Samsungs Facebook-Seite bestätigt auch Eurodroid.com.

Die ungewollte Lautstärkeveränderung am Galaxy Nexus geschieht immer, wenn das Mobilfunkmodul im GSM-Netz mit 900 MHz arbeitet. Das deutet darauf hin, dass es Probleme bei der Abschirmung im Galaxy Nexus gibt. Der Fehler schaltet in vielen Fällen die Klingeltonlautstärke auf stumm, so dass Galaxy-Nexus-Besitzer leicht Anrufe oder Nachrichten verpassen können, weil sie nicht mehr akustisch darauf hingewiesen werden.

Die Veränderung der Lautstärke tritt auch auf, wenn an das Galaxy Nexus ein anderes Mobiltelefon gehalten wird, das im 900-MHz-Bereich funkt. Der Lautstärkeregler am Samsung-Smartphone reagiert sogar auf ein anderes Mobiltelefon im 900-MHz-Bereich, wenn sich das Galaxy Nexus im Bootloader-Modus befindet.

Nachtrag vom 24. November 2011, 10:41 Uhr

Mittlerweile hat Samsung Großbritannien per Facebook ebenfalls mitgeteilt, dass ein Patch für das Galaxy Nexus in Arbeit ist. Nähere Angaben dazu machte aber auch Samsung nicht. Weiterhin ist die Ursache des Fehlers also unklar und es gibt auch keine Angabe, wann das Software-Update veröffentlicht werden soll.


eye home zur Startseite
devmil 25. Nov 2011

Sehr guter Beitrag Affenkind! Unten in der Hardware ist es immer "dreckig". Die Signale...

Schiwi 24. Nov 2011

sorry, aber entweder redest du kompletten Müll oder Apple schummelt bei den Zahlen...

Abseus 23. Nov 2011

Ich habe eine Arbeitskollegen der ein SGSII hat. Wir haben beide Vodavone und auf...

Affenkind 23. Nov 2011

Ja sieht aus wie Werbung für ein Produkt, welches nicht mal 3 Sterne Bewertung erhalten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, Leverkusen
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  3. Leadec Management Central Europe BV & Co. KG, Stuttgart
  4. Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), Bonn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 179,99€
  2. bei Caseking
  3. 18,99€ statt 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

    Google fehlt der Mut

  2. Baden-Württemberg

    Unitymedia schließt Sendeplatzumstellung ab

  3. Gesetz gegen Hasskommentare

    Die höchsten Bußgelder drohen nur Facebook

  4. GPD Pocket im Test

    Winziger Laptop für Wenigtipper

  5. Neue WLAN-Treiber

    Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen

  6. Kabel-Radio

    Sachsen will auch schnelle UKW-Abschaltung im Kabel

  7. To Be Honest

    Facebook kauft Wahrheits-App

  8. Lüfter

    Noctua kann auch in Schwarz

  9. Microsoft

    Supreme Court entscheidet über die Zukunft der Cloud

  10. Windows 10

    Microsoft zeigt Fluent Design im Detailvideo



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Hab einen mit Linux bestellt.

    Trollversteher | 15:13

  2. Re: Bei "Intel Atom" habe ich aufgehört zu lesen

    Lumumba | 15:11

  3. Re: Fleischfarben?

    SirFartALot | 15:09

  4. Re: Ich warte auf die PC Version

    junx | 15:08

  5. Re: Kommt Microsoft jetzt zur Vernunft?

    MozartInAGoKart | 15:07


  1. 15:00

  2. 14:26

  3. 13:15

  4. 11:59

  5. 11:54

  6. 11:50

  7. 11:41

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel