Cloudspeicher: Ubuntu One verzichtet auf CouchDB

Der Cloudspeicher Ubuntu One wird künftig weder CouchDB noch Desktopcouch unterstützen. Aus Zeitmangel wird die neue Implementierung in Ubuntu 12.04 die Synchronisierung bestimmter Daten eventuell nicht leisten können.

Artikel veröffentlicht am ,
Ubuntu One künftig ohne CouchDB
Ubuntu One künftig ohne CouchDB (Bild: Canonical)

Der Cloud-Service von Canonical Ubuntu One wird künftig fast komplett ohne CouchDB betrieben, das geben die Entwickler in einer Mailingliste bekannt. Demnach sollen lediglich die Datenbanken für Kontakte, Playlists und Notizen erhalten bleiben, damit die damit verbundenen Dienste weiterbetrieben werden können. Ein direkter Zugriff auf diese Datenbanken ist Nutzern künftig jedoch verwehrt. Darüber hinaus sollen sämtliche anderen Datenbanken gelöscht werden.

Aufgabe von CouchDB und Desktopcouch

Stellenmarkt
  1. IT-Systembetreuer/IT-Anwendu- ngsbetreuer (w/m/d) Microsoft Client Management
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Hamburg-Eppendorf
  2. Head of IT (m/w/d) Führendes Unternehmen in der Herstellung und dem Handel von Ingredients ... (m/w/d)
    TOPOS Personalberatung Hamburg, Raum Hamburg
Detailsuche

Die Abkehr von CouchDB wird damit begründet, dass die NoSQL-Datenbank den speziellen Herausforderungen von Ubuntu One nicht gewachsen sei. Zwar hätten die Entwickler "die vergangenen drei Jahre mit dem Unternehmen hinter CouchDB" zusammengearbeitet, die aufgetretenen Probleme konnten jedoch nicht gelöst werden. Die bisher eingesetzte CouchDB-Lösung sei den Millionen von Nutzern nicht gewachsen und verursache zu viel Last auf leistungsschwachen Client-PCs.

Das Ubuntu-One-Paket von Ubuntu 12.04 soll weder von CouchDB noch von Desktopcouch abhängen, mit dem einfach auf CouchDB-Datenbanken zugegriffen werden kann. Deshalb fordern die Entwickler die Ubuntu-Gemeinschaft auf zu überdenken, ob die beiden Pakete im Main-Repository verbleiben sollen. Vor allem weil die Ubuntu-One-Entwickler ihre Unterstützung für die Datenbank und die Anwendung einstellen und noch keine Maintainer für beides gefunden sind.

Ersatz für CouchDB

Statt der NoSQL-Datenbank wollen die Entwickler eine eigene Lösung erstellen, basierend auf dem, was "sie dazugelernt haben" und so die Probleme überwinden. Unter dem Namen Ubuntu One Database (U1DB) sollen "lediglich eine Abstraktionsschicht und eine API-Definition" erstellt werden, auf die existierende Werkzeuge aufsetzen können.

Golem Akademie
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Januar 2022, virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    21.–25. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Dem derzeitigen Entwurf ist zu entnehmen, dass U1DB auf verschiedenen Plattformen laufen soll und Datenbanken wie SQLite oder MySQL zum Einsatz kommen sollen. Da dem Entwicklerteam Zeit und Ressourcen fehlen, kann es nur "versprechen", dass die Referenzimplementierung zeitgleich mit Ubuntu 12.04 fertig sein wird. Dementsprechend werde Ubuntu One bis dahin auch keine standfeste Lösung bieten können, um beliebig strukturierte Daten zu synchronisieren, schreiben die Entwickler.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pluton in Windows 11
Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren

Die neuen Windows-11-Laptops kommen mit dem Chip Pluton. Lenovo will diesen aber noch nicht selbst aktivieren.

Pluton in Windows 11: Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren
Artikel
  1. Kryptohandel: Kryptobörse Binance soll Geldwäsche nicht kontrollieren
    Kryptohandel
    Kryptobörse Binance soll Geldwäsche nicht kontrollieren

    Die weltgrößte Krypto-Handelsbörse Binance soll es mit der Kontrolle von Geldwäsche nicht zu genau nehmen und zudem Informationen zurückhalten.

  2. Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
    Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
    Beam me up, BMW

    Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
    Ein Bericht von Peter Ilg

  3. Halbleiterfertigung: Intel baut zwei Fabs für 20 Milliarden US-Dollar
    Halbleiterfertigung
    Intel baut zwei Fabs für 20 Milliarden US-Dollar

    Im US-Bundesstaat Ohio soll der größte Standort zur Halbleiterfertigung entstehen. CEO Pat Gelsinger trifft dazu US-Präsident Joe Biden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /