Abo
  • Services:

Videosurf: Microsoft kauft Videosuchmaschine

Mit der Videosuche Videosurf will Microsoft die Funktionen von Xbox Live erweitern. Die Übernahme kostete rund 70 Millionen US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,
Videosurf: Microsoft kauft Videosuchmaschine
(Bild: Videosurf)

Microsoft hat die Videosuchmaschine Videosurf gekauft. Das gab Microsoft am 22. November 2011 bekannt. Zu den finanziellen Konditionen der Übernahme wurden keine Angaben gemacht. Wie die israelische Zeitung Calcalist berichtet, beträgt der Kaufpreis rund 70 Millionen US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Walter AG, Tübingen
  2. Syncwork AG, Dresden, Berlin, Wiesbaden

Videosurf hat 28 Millionen US-Dollar Risikokapital von dem früheren US-Vizepräsidenten Al Gore, Facebook Chief Operating Officer Sheryl Sandberg, Pitango Venture Capital und Verizon Ventures erhalten. Firmensitz ist im kalifornischen San Mateo.

Das Unternehmen bietet eine Suche auf Videowebsites wie Youtube, Facebook, Hulu, CNN, TMZ, Metacafe, Fancast, Comedy Central und Dailymotion. Damit soll die Erkennung von Episoden von TV-Serien, Filmen, Musikvideos und Videoclips möglich werden. Indexiert werden über 250 Millionen Videos. Das Medienunternehmen CBS und das Filmstudio Warner Brothers setzen die Software ein.

Videosurf wurde 2006 von Lior Delgo, Achi Brandt, Eitan Sharon und Shai Deljo gegründet. Delgo hat bereits die Reisesuchmaschine Farechase aufgebaut und 2004 an Yahoo verkauft. Das Unternehmen wurde in Yahoo Travel unbenannt.

Wie Microsoft erklärte, wird die Videosurf-Technologie, die Frames in einem Video erkennen kann, in Xbox 360 Live integriert, um die Videosuche zu verbessern. "Videosurfs Inhalte-Analyse-Technologie wird das Suchen und Auffinden von Unterhaltungsinhalten auf unserer Plattform ermöglichen", sagte Alex Garden, Director Xbox Live in der Interactive-Entertainment-Sparte von Microsoft.

Während der Feriensaison werde Microsoft für alle Partnerangebote auf Xbox Live eine Sprachsuche anbieten, erklärte Garden. Mit der schrittweisen Integration der Taggingfunktionen der Videosurfsoftware soll eine Echtzeitanalyse der angebotenen Inhalte möglich werden, was die Relevanz der Suchergebnisse verbessern soll.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,25€
  2. 59,99€
  3. 14,99€
  4. 59,99€

Folgen Sie uns
       


Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test

Bei komplett kabellos arbeitenden Bluetooth-Ohrstöpseln zeigen sich erhebliche Unterschiede. Das perfekte Modell schmerzt nicht im Ohr, lässt sich bequem bedienen und hat einen guten Klang. An das Ideal kommt immerhin ein Teilnehmer heran.

Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
    Kryptographie
    Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

    Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
    Von Hanno Böck


      Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
      Noctua NF-A12x25 im Test
      Spaltlos lautlos

      Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
      Ein Test von Marc Sauter

      1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
      2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
      3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

        •  /