Quad-Core-Tablet: Nvidia zeigt Tegra 3 mit Eee Pad und Android 4.0

Noch ist es nicht erhältlich und wird auch erst mit Android 3.2 ausgeliefert werden - dennoch zeigt Nvidia das Eee Pad Transformer Prime von Asus jetzt schon mit Android 4.0. Die Reaktionszeiten des Tablets sind beeindruckend.

Artikel veröffentlicht am ,
Spiel Riptide mit Shader-Effekten auf Eee Pad Transformer Prime
Spiel Riptide mit Shader-Effekten auf Eee Pad Transformer Prime (Bild: Nvidia)

In einem kurzen Video zeigt Nvidia, dass das erste Tablet mit dem hauseigenen Quad-Core Tegra 3 bereits flüssig unter Android 4.0 läuft. Das Eee Pad Transformer Prime von Asus wird aber nach Angaben seines Herstellers zunächst mit Android 3.2 ausgeliefert werden und später ein Update erhalten.

Auf dem von Nvidia verwendeten Gerät befindet sich die Version 4.0.1. Damit zeigt der Chiphersteller einige der neuen Funktionen von Android. Unter anderem ist das Ziehen von Icons in andere Icons zu sehen. Damit kann ein neuer Ordner erstellt werden. Das soll für mehr Ordnung auf den Homescreens sorgen.

Auch die Wiedergabe von HD-Videos führt Nvidia vor. Laut den Aussagen im Clip spielt das Tablet dabei eine 1080p-Datei im High Profile ab - also das, was auch bei manchen kommerziellen Angeboten heruntergeladen werden kann. Das Konvertieren von Videos für mobile Geräte könnte so nicht mehr nötig sein.

  • Asus Eee Pad Transformer Prime im Mobile Dock
  • Asus Eee Pad Transformer Prime im Mobile Dock
  • Asus Eee Pad Transformer Prime
  • Asus Eee Pad Transformer Prime
  • Asus Eee Pad Transformer Prime mit Mobile Dock
  • Asus Eee Pad Transformer Prime mit Mobile Dock
Asus Eee Pad Transformer Prime

Auch eine Grafikdemo darf natürlich nicht fehlen. Nvidia zeigt dazu kurz das Jetski-Rennspiel Riptide GP und hebt besonders die Simulation von Wasser hervor. Diese Darstellung des nassen Elements ist eine Spezialität des Chipherstellers, der mit aufwendigen Shaderprogrammen schon auf PCs Wasser über Jahre hinweg immer realistischer aussehen ließ. Die hauseigene Demo Glowball, bisher das zentrale Vorführobjekt für den Tegra 3, stellt Nvidia diesmal nicht erneut vor.

Zur Verfügbarkeit des laut Asus 600 Euro teuren Tablets macht Nvidia keine Angaben. Unbestätigten Angaben zufolge soll es im Dezember 2011 weltweit ausgeliefert werden. Unklar ist auch noch, ob bei allen Versionen das ansteckbare Dock mit Tastatur mitgeliefert wird, welches das Eee Pad zu einem Netbook macht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


neocron 23. Nov 2011

Geb ich recht, es fuehlt sich teilweise flotter an, wenn die animationen aus sind! Ich...

Bujin 22. Nov 2011

ICS steht für jeden auf der Android Seite zum Download bereit. Ich weiß nicht genau was...

satriani 22. Nov 2011

Absolut! Um die Android- und Apple-Fanboys nicht zu ärgern, soll jeder bei jedem kopieren...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Vermona
Zufall und Synthesizer

Wie aus einem großen DDR-Staatsbetrieb ein erfolgreicher kleiner Hersteller von analogen Synthies wurde.
Von Martin Wolf

Vermona: Zufall und Synthesizer
Artikel
  1. Blizzard: Konsolen-Abo für Solo in Diablo 4 doch nicht zwingend nötig
    Blizzard
    Konsolen-Abo für Solo in Diablo 4 doch nicht zwingend nötig

    Singleplayer benötigt in Diablo 4 auf Playstation und Xbox doch kein Abo. Wer bei seinen Abenteuern auch chatten möchte, muss aber zahlen.

  2. VW ID.Buzz XL: Längerer Elektrobus mit mehr PS und Reichweite
    VW ID.Buzz XL
    Längerer Elektrobus mit mehr PS und Reichweite

    Der ID.Buzz von VW kommt in einer XL-Version auf den Markt. Viele Neuerungen werden vom ID.7 übernommen.

  3. Microsoft Azure Cognitive Services: Kognitive Dienste in der Cloud ohne KI-Kenntnisse nutzen
    Microsoft Azure Cognitive Services
    Kognitive Dienste in der Cloud ohne KI-Kenntnisse nutzen

    Für maschinelles Sehen, Hören, Sprechen und Verstehen gibt es viele Einsatzmöglichkeiten. Wir erklären die Dienste von Microsoft und schauen dabei auch auf die Datensicherheit.
    Ein Deep Dive von Michael Bröde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    • Daily Deals • Corsair Vengeance LPX DDR4-3600 16 GB 39,90€ und RGB PRO 49,90€ • Roccat Magma 33€ • MindStar: be quiet! Pure Base 500 FX 99,90€, ADATA LEGEND 710 2 TB 79€ • Alan Wake Remastered PS4 12,99€ • KFA2 RTX 3060 Ti 329,99€ • Kingston Fury SSD 2 TB (PS5) 129,91€ • Sony Deals Week [Werbung]
    •  /