Abo
  • Services:
Anzeige
Blackberry Playbook für 200 US-Dollar
Blackberry Playbook für 200 US-Dollar (Bild: RIM (Research In Motion))

Blackberry Playbook: RIM reduziert Preis für 7-Zoll-Tablet um mehr als die Hälfte

Blackberry Playbook für 200 US-Dollar
Blackberry Playbook für 200 US-Dollar (Bild: RIM (Research In Motion))

Research In Motion (RIM) will den schleppenden Verkauf des Blackberry Playbook ankurbeln. Daher gibt es das 7-Zoll-Tablet für kurze Zeit für weniger als die Hälfte des Listenpreises.

Mit einer Sonderaktion will der Blackberry-Hersteller Research In Motion (RIM) die Verkaufszahlen für das Blackberry Playbook hochtreiben. Das 7-Zoll-Tablet wird zeitlich begrenzt für weniger als die Hälfte des Listenpreises verkauft, wie das Unternehmen auf Twitter mitteilt. Die Aktion gilt vorerst nur für die USA und Kanada. In den USA beträgt der Listenpreis für das Blackberry Playbook mit 16 GByte 500 US-Dollar. Das ist die kleinste Variante des Tablets.

Anzeige

Im Rahmen der Sonderaktion wird das Blackberry Playbook für 200 US-Dollar verkauft. Laut RIM sollen verschiedene Händler in den USA und Kanada an der Aktion teilnehmen, die aber nicht näher benannt werden. Bislang gibt es keine Angaben dazu, ob es das Tablet auch in Deutschland zu dem Preis geben wird. Hierzulande liegt der Listenpreis für das Blackberry Playbook mit 16 GByte bei 500 Euro. Im deutschen Handel gibt es das 16-GByte-Modell derzeit für rund 400 Euro.

Erste Blackberry-Playbook-Verkaufsaktion war kein Erfolg

Ebenfalls nur in den USA und in Kanada läuft seit Ende Oktober 2011 eine andere Aktion, um den Verkauf für das Blackberry Tablet anzukurbeln. Beim Kauf von zwei Blackberry Playbooks erhält der Käufer ein drittes Tablet gratis dazu. Diese Aktion läuft noch bis Ende des Jahres und richtet sich vor allem an Unternehmenskunden.

Alles deutet darauf hin, dass der gewünschte Erfolg bisher ausgeblieben ist. Daher hat sich RIM nun entschieden, das Tablet außerdem für einen geringeren Preis zu verkaufen. Die erste Verkaufsaktion wurde nicht auf Deutschland ausgeweitet, es ist also zu erwarten, dass alle Sonderaktionen für das Blackberry Playbook auf den nordamerikanischen Markt ausgerichtet bleiben.

Im seinem letzten Finanzquartal musste RIM einen massiven Rückgang des Absatzes seines Blackberry Playbooks hinnehmen. Wurden im ersten Verkaufsquartal nach dem Start noch 500.000 Playbooks verkauft, konnten im Folgequartal nur noch 200.000 abgesetzt werden.

Ende Oktober 2011 musste RIM die Version 2.0 des Blackberry Playbook OS verschieben. Das Unternehmen musste laut Ankündigung erst sicherstellen, dass Entwickler, Unternehmenskunden und Endanwender mit dem Upgrade zufrieden sind. Mit einer kürzlich veröffentlichten Betaversion und SDK können bereits Anwendungen entwickelt werden.


eye home zur Startseite
fratze123 23. Nov 2011

"schon" ist einfach quark.

fratze123 23. Nov 2011

oder was wolltest du damit sagen?

neocron 22. Nov 2011

problem ist, es wird schwer es zu bestellen. Du brauchst jemand, der es international...

DerJochen 22. Nov 2011

Vorher würde ich dafür kein Geld ausgeben (wollen). Also RIM , ich warte.

SaSi 22. Nov 2011

ist das ein wunder? du zahlst für BES, du zahlst beim provider die BB-option zusätzlich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Jobware Online-Service GmbH, Paderborn
  2. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  3. LEDVANCE GmbH, Garching bei München
  4. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte


Anzeige
Top-Angebote
  1. 169,00€ (Vergleichspreis 214€)
  2. 3,36€ (Amazon Plus Produkt: Mindesteinkauf 20€)
  3. 485,00€ (Vergleichspreis 529€)

Folgen Sie uns
       


  1. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  2. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  3. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  4. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  5. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  6. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  7. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  8. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  9. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  10. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

  1. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    ve2000 | 01:26

  2. Re: Exzessive Nutzung kann sogar ein unerfüllter...

    bombinho | 01:10

  3. Re: War Huawei nicht auch mal ein Billig-"China...

    sofries | 00:37

  4. Alternativen?

    Chrizzl | 00:32

  5. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    __destruct() | 00:22


  1. 18:10

  2. 10:10

  3. 09:59

  4. 09:00

  5. 18:58

  6. 18:20

  7. 17:59

  8. 17:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel