Ray Lane: HP-Aufsichtsratschef posiert mit Macbook Air

Ray Lane, der bei HP den Ausstieg aus dem PC-Geschäft vorangetrieben hat, arbeitet mit einem Macbook Air von Apple. In einem aktuellen Interview ließ sich der 64-Jährige auf zwei Fotos mit dem Computer und vor seinem Sportwagen abbilden.

Artikel veröffentlicht am ,
HP-Aufsichtsratschef Ray Lane
HP-Aufsichtsratschef Ray Lane (Bild: Robert Galbraith/Reuters)

Der Aufsichtsratschef von Hewlett-Packard hat sich in seiner Villa mit einem Macbook Air als Arbeitsgerät fotografieren lassen. Das Bild entstand bei einem Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters am 11. November 2011. "Lane arbeitet an seinem Computer in seinem Haus im kalifornischen Atherton", untertitelt Reuters die Aufnahme. Ein weiteres Notebook steht auf dem Tisch.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d)
    ecovium GmbH, Norderstedt
  2. SAP Basis Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
Detailsuche

Der damalige Konzernchef Léo Apotheker hatte am 18. August 2011 angekündigt, die PC-Sparte von Hewlett-Packard auszugründen oder zu verkaufen und den Softwarekonzern Autonomy für 10,3 Milliarden US-Dollar zu übernehmen. Die Entscheidung war ausdrücklich zusammen mit Lane getroffen worden. Als danach die Unternehmensaktie einbrach, trat Apotheker nach nur elf Monaten vom Vorstandsvorsitz zurück.

Aufsichtsratschef Lane wurde zum Executive Chairman ernannt. Die neue Chefin von Hewlett-Packard, Meg Whitman, erklärte zuerst, sie werde an den strategischen Kursänderungen ihres Vorgängers festhalten. Dann wurde der Ausstieg aus dem Ausstieg aus dem PC-Geschäft verkündet.

Lane ist Partner bei der Beteiligungsgesellschaft Kleiner Perkins Caufield & Byers. Nach der Entlassung von HP-Chef Mark Hurd war Lane sogar der Posten des Konzernchefs angeboten worden, was er aber abgelehnt habe, sagte Lane zu Reuters. Seine Rolle bei HP sei die eines Beraters, der sich nicht ins Tagesgeschäft einmische. Doch Lane und Whitman treffen sich einmal die Woche und telefonieren meist dreimal wöchentlich zu Fragen der Konzernführung.

Golem Akademie
  1. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.05.2022, Virtuell
  2. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    19./20.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Lane kennt Whitman seit 1999, als er für Oracle tätig war und der damaligen eBay-Chefin bei der Lösung eines IT-Ausfalls half, der die Auktionsplattform für 22 Stunden offline setzte. Lane unterstützte die Republikanerin Whitman auch bei ihrer Kandidatur zur Gouverneurin von Kalifornien. Whitman soll die Beratungen mit Lane zur Voraussetzung dafür gemacht haben, den Vorstandsvorsitz bei HP zu übernehmen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


nOOcrypt 25. Nov 2011

Ja, dummerweise bin ich schon laenger mein eigener Chef und konnte in der Vergangenheit...

nOOcrypt 24. Nov 2011

Naja, sieh Dir die Zahl der Autofahrer auf der Welt an. Wenn so viele Leute etwas...

Lokster2k 24. Nov 2011

Na das "wer glaubt denn schon" war auf meine Erfahungen mit dir bezogen...aus diesem und...

Lokster2k 23. Nov 2011

Aber an sich habich auch nich schon wieder Lust, mich über sowas mit dir zu unterhalten...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiter & SMIC
Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt "wie ein Stein"

Chinesische Kunden von SMIC haben volle Lager und ordern weniger Chips. Andere Halbleiter sollen den Einbruch auffangen.

Halbleiter & SMIC: Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt wie ein Stein
Artikel
  1. Google: Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren
    Google
    Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren

    Die zahlreichen Drohungen der russischen Zensurbehörde zur Blockade von Youtube werden wohl nicht umgesetzt. Die Auswirkungen wären zu stark.

  2. Arclight Rumble: Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!
    Arclight Rumble
    Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!

    Golem.de hat es gespielt: Arclight Rumble entpuppt sich als gelungenes Mobile Game - aber wie ein echtes Warcraft fühlt es sich nicht an.
    Von Peter Steinlechner

  3. Biontech: Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen
    Biontech
    Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen

    In Mainz ist Biontech beheimatet, was die Steuereinnahmen explodieren lässt. Mit dem Geld wird nun ein 365-Euro-Jahresticket für Schüler und Azubis finanziert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Cyber Week: Bis zu 900€ Rabatt auf E-Bikes • MindStar (u. a. Intel Core i9 529€, MSI RTX 3060 Ti 609€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 480,95€ • Razer Ornata V2 Gaming-Tastatur günstig wie nie: 54,99€ • AOC G3 Gaming-Monitor 34" 165 Hz günstig wie nie: 404€ [Werbung]
    •  /