• IT-Karriere:
  • Services:

Ray Lane: HP-Aufsichtsratschef posiert mit Macbook Air

Ray Lane, der bei HP den Ausstieg aus dem PC-Geschäft vorangetrieben hat, arbeitet mit einem Macbook Air von Apple. In einem aktuellen Interview ließ sich der 64-Jährige auf zwei Fotos mit dem Computer und vor seinem Sportwagen abbilden.

Artikel veröffentlicht am ,
HP-Aufsichtsratschef Ray Lane
HP-Aufsichtsratschef Ray Lane (Bild: Robert Galbraith/Reuters)

Der Aufsichtsratschef von Hewlett-Packard hat sich in seiner Villa mit einem Macbook Air als Arbeitsgerät fotografieren lassen. Das Bild entstand bei einem Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters am 11. November 2011. "Lane arbeitet an seinem Computer in seinem Haus im kalifornischen Atherton", untertitelt Reuters die Aufnahme. Ein weiteres Notebook steht auf dem Tisch.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. Hays AG, Bamberg

Der damalige Konzernchef Léo Apotheker hatte am 18. August 2011 angekündigt, die PC-Sparte von Hewlett-Packard auszugründen oder zu verkaufen und den Softwarekonzern Autonomy für 10,3 Milliarden US-Dollar zu übernehmen. Die Entscheidung war ausdrücklich zusammen mit Lane getroffen worden. Als danach die Unternehmensaktie einbrach, trat Apotheker nach nur elf Monaten vom Vorstandsvorsitz zurück.

Aufsichtsratschef Lane wurde zum Executive Chairman ernannt. Die neue Chefin von Hewlett-Packard, Meg Whitman, erklärte zuerst, sie werde an den strategischen Kursänderungen ihres Vorgängers festhalten. Dann wurde der Ausstieg aus dem Ausstieg aus dem PC-Geschäft verkündet.

Lane ist Partner bei der Beteiligungsgesellschaft Kleiner Perkins Caufield & Byers. Nach der Entlassung von HP-Chef Mark Hurd war Lane sogar der Posten des Konzernchefs angeboten worden, was er aber abgelehnt habe, sagte Lane zu Reuters. Seine Rolle bei HP sei die eines Beraters, der sich nicht ins Tagesgeschäft einmische. Doch Lane und Whitman treffen sich einmal die Woche und telefonieren meist dreimal wöchentlich zu Fragen der Konzernführung.

Lane kennt Whitman seit 1999, als er für Oracle tätig war und der damaligen eBay-Chefin bei der Lösung eines IT-Ausfalls half, der die Auktionsplattform für 22 Stunden offline setzte. Lane unterstützte die Republikanerin Whitman auch bei ihrer Kandidatur zur Gouverneurin von Kalifornien. Whitman soll die Beratungen mit Lane zur Voraussetzung dafür gemacht haben, den Vorstandsvorsitz bei HP zu übernehmen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€

nOOcrypt 25. Nov 2011

Ja, dummerweise bin ich schon laenger mein eigener Chef und konnte in der Vergangenheit...

nOOcrypt 24. Nov 2011

Naja, sieh Dir die Zahl der Autofahrer auf der Welt an. Wenn so viele Leute etwas...

Lokster2k 24. Nov 2011

Na das "wer glaubt denn schon" war auf meine Erfahungen mit dir bezogen...aus diesem und...

Lokster2k 23. Nov 2011

Aber an sich habich auch nich schon wieder Lust, mich über sowas mit dir zu unterhalten...

AdmiralAckbar 23. Nov 2011

bitte um eine Rufnummer für psychische Beratung (Vielleicht dachte ich das was...


Folgen Sie uns
       


Serial 1 Rush CTY - Fazit

Keine Harley, sondern ein alltagstaugliches Pedelec: das Serial 1 überzeugt im Test.

Serial 1 Rush CTY - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /