Google Search App: Leichtere Suche mit dem iPad

Die runderneuerte Version der Google Search App für das iPad vereinfacht die Suche mit Apples Tablet durch Voransichten und eine Diktatfunktion. Google Instant Search soll die mühselige Tipparbeit auf dem Touchscreen weiter reduzieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Search App
Google Search App (Bild: Google)

Die Google Search App für das iPad erlaubt eine einfachere Suche mit dem Tablet, indem Texteingaben weitgehend vermieden werden. Die Diktierfunktion erlaubt die Recherche vollständig ohne Tastatur, sofern die Worte korrekt verstanden werden.

Stellenmarkt
  1. Cloud Engineer - Administrator (m/w/d)
    MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden
  2. Frontend-Entwickler:in
    LBD-Beratungsgesellschaft mbH, Berlin (Home-Office möglich)
Detailsuche

Auch beim Eingeben weniger Buchstaben über die Bildschirmtastatur hilft die Vorabsuchfunktion Instant Search, schnell das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Dabei werden bereits beim Eintippen der Suchanfrage Ergebnisse angezeigt und Suchbegriffe vorgeschlagen.

  • Gestenbedienung innerhalb der Google Search App (Bild: Google/Golem.de)
  • Suche innerhalb einer Seite (Bild: Google/Golem.de)
  • Google-Dienste in der Google Search App (Bild: Google/Golem.de)
  • Einstellungen - Google Search App (Bild: Google/Golem.de)
  • Suchergebnisse als Liste in der Google Search App (Bild: Google/Golem.de)
  • Suchergebnisse als Bilderkarussell in der Google Search App (Bild: Google/Golem.de)
  • Google Search App (Bild: Google/Golem.de)
  • Suchergebnisse als Bilderkarussell in der Google Search App (Bild: Google/Golem.de)
  • Spracherkennung in der Google Search App (Bild: Google/Golem.de)
  • Suchergebnisse als Bilderkarussell in der Google Search App (Bild: Google)
  • Suchergebnisse neben geöffneter Webseite in der  Google Search App (Bild: Google)
  • Suchergebnisse als Bilderkarussell in der Google Search App (Bild: Google)
Gestenbedienung innerhalb der Google Search App (Bild: Google/Golem.de)

Die gefundenen Webseiten können in einer miniaturisierten Voransicht durchblättert und bei Bedarf geöffnet werden. Eine Suchfunktion innerhalb der Seiten ergänzt den Funktionsumfang der Google-App. Zwischen geöffneten Seiten und der Suchoberfläche kann der Anwender mit einer Wischgeste umschalten. Das funktioniert deutlich schneller als das Vor- und Zurückblättern im mobilen Safari.

Bilderkarussell für Websites und Fotos

Die visuelle Suche für den schnellen Zugriff auf Fotos und Grafiken zeigt die Bilder in einem animierten Karussell an, in dem mit Wischgesten navigiert wird. Die Suchhistorie präsentiert die App in Stapeln, bei denen die besuchten Seiten nach den Suchbegriffen geordnet abgelegt werden.

Golem Akademie
  1. Dive-in-Workshop: Kubernetes
    25.-28. Januar 2022, online
  2. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  3. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
Weitere IT-Trainings

Die Schnittstelle zu Google+ erlaubt das Merken einzelner Suchergebnisse mit dem +1-Button. Darüber hinaus ist der einfache Zugriff auf die meisten Google-Dienste wie den Kalender, Google Mail, News, Google+ und viele andere möglich, ohne dass die App verlassen werden muss.

Die Google Search App läuft auf iPads ab iOS 4.0 und ist ab sofort kostenlos über Apples App Store erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google
Neues Pixel 6 kostet 650 Euro

Das Pixel 6 Pro mit Telekamera und schnellerem Display kostet ab 900 Euro. Google verbaut erstmals einen eigenen Prozessor.

Google: Neues Pixel 6 kostet 650 Euro
Artikel
  1. M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
    M1 Pro/Max
    Dieses Apple Silicon ist gigantisch

    Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
    Eine Analyse von Marc Sauter

  2. Klimaforscher: Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle
    Klimaforscher
    Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle

    Mit der Entnahme von CO2 in den nächsten Jahrzehnten netto auf null Emissionen zu kommen, klingt nach einer guten Idee. Ist es aber nicht, sagen Klimaforscher.
    Von James Dyke, Robert Watson und Wolfgang Knorr

  3. Kalter Krieg 2.0?: Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe
    Kalter Krieg 2.0?
    Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe

    Die Volksrepublik China soll eine Hyperschallwaffe getestet haben. China dementiert die Vorwürfe aber und sagt, es wäre ein Raumschiff gewesen.
    Eine Analyse von Patrick Klapetz

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 16% auf SSDs & RAM von Adata & bis zu 30% auf Alternate • 3 Spiele für 49€: PC, PS5 uvm. • Switch OLED 369,99€ • 6 Blu-rays für 40€ • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Chromebooks zu Bestpreisen • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) [Werbung]
    •  /