Abo
  • IT-Karriere:

Battlefield 3: Sammelklage gegen EA wegen Battlefield 1943

Eine US-Kanzlei klagt im Auftrag von mehreren Spielern gegen Electronic Arts. Grund ist, dass die PS3-Fassung von Battlefield 3 nicht - wie im Vorfeld angekündigt - als Bonus einen Code für Battlefield 1943 enthält.

Artikel veröffentlicht am ,
Battlefield 3 - Back to Karkand
Battlefield 3 - Back to Karkand (Bild: Electronic Arts)

Rund 200.000 Käufer hat Battlefield 3 allein in Deutschland auf der Playstation 3 gefunden. Es ist gut möglich, dass der ein oder andere enttäuscht war, weil sich in der Verpackung des Actionspiels kein Code für Battlefield 1943 befunden hat. Allerdings hatte Electronic Arts auf der Spielemesse E3 im Juni 2011 genau das aber angekündigt. Jetzt hat laut Kotaku.com die US-Kanzlei Edelson McGuire im Auftrag mehrerer Kunden eine Sammelklage gegen EA eingereicht. Damit soll der Publisher dazu gebracht werden, das versprochene Spiel nachzuliefern - um die sonst oft gerne kolportieren Millionensummen als Entschädigung geht es in diesem Fall offenbar nicht.

EA hatte erst recht spät und lediglich per Twitter bekanntgegeben, dass die PS3-Fassung doch kein Battlefield 1943 enthält. Die Anwälte sind der Auffassung, dass dies zu spät gewesen sei und der Twitter-Kanal von EA nicht die nötigen Massen hätte erreichen können. EA argumentiert, dass PS3-Besitzer immerhin als kleines Extra eine Woche früher als Spieler auf anderen Plattformen die Erweiterung Back to Karkand spielen können - was allerdings kein Ersatz ist, weil dies schon länger bekannt war.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fire HD 8 für 69,99€, Fire 7 für 44,99€, Fire HD 10 für 104,99€)
  2. (aktuell u. a. X Rocker Shadow 2.0 Floor Rocker Gaming Stuhl in verschiedenen Farben je 64,90€)
  3. 337,00€
  4. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...

SoniX 22. Nov 2011

Diese Grafik sagt mehr als tausend Worte... Schickt sie dem Manager!

Neonen 21. Nov 2011

k.T.

Dragos 21. Nov 2011

den code kann man bei ebay vertickern


Folgen Sie uns
       


Nintendo Switch Lite - Test

Die Nintendo Switch Lite sieht aus wie eine Switch, ist aber kompakter, leichter und damit gerade unterwegs eine sinnvolle Wahl - trotz einiger fehlender Funktionen.

Nintendo Switch Lite - Test Video aufrufen
Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

    •  /