Abo
  • IT-Karriere:

VMware: Update ermöglicht Virtualisierung von OS X auf dem Mac

VMware hat mit Fusion 4.1 eine verbesserte Version seiner Virtualisierungslösung für Mac OS X vorgestellt, die den Vollbildmodus von Lion verbessern soll. Außerdem wurde eine Sperre ausgebaut, so dass nun Mac OS X 10.5 und 10.6 selbst auf dem Mac virtualisiert werden können.

Artikel veröffentlicht am ,
Fusion 4.1 ermöglicht die Virtualisierung älterer OS-X-Versionen.
Fusion 4.1 ermöglicht die Virtualisierung älterer OS-X-Versionen. (Bild: VMware)

VMware Fusion 4.1 erlaubt die Virtualisierung von Mac-Betriebssystemen unter Mac OS X. Die bisherige Sperre, die das verhinderte, ist in der neuen Version offiziell ausgebaut worden. VMWare Fusion bittet den Anwender im Installationsdialog nur noch um die Bestätigung, dass das gewünschte Betriebssystem virtualisiert werden darf. Das hat VMWare in einem Knowledgebase-Artikel auch ausdrücklich bestätigt.

Stellenmarkt
  1. BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Weiherhammer
  2. BWI GmbH, Bonn, Köln

Das Konkurrenzprodukt Parallels Desktop 7 für Mac OS X verhindert, dass der Anwender Mac OS X 10.5 und 10.6 auf dem Mac als virtuelle Maschinen installieren kann, sofern er nicht die Serverversion der Betriebssysteme besitzt. Apples Lizenzbedingungen gestatten allerdings nicht, die Clientversionen von 10.5 und 10.6 (Leopard und Snow Leopard) auf virtuellen Maschinen zu installieren.

  • VMware Fusion 4 (Bild: VMWare)
  • VMware Fusion 4 (Bild: VMWare)
  • VMware Fusion 4 (Bild: VMWare)
  • VMware Fusion 4 (Bild: VMWare)
  • VMware Fusion 4 (Bild: VMWare)
  • VMware Fusion 4 (Bild: VMWare)
VMware Fusion 4 (Bild: VMWare)

Die Lizenzbedingungen von Mac OS X 10.7 alias Lion sind weniger restriktiv. Danach darf der Besitzer zwei virtuelle Instanzen von Lion betreiben (PDF).

Die Virtualisierung der beiden älteren Apple-Betriebssysteme hat für Anwender Vorteile, die zwar auf 10.7 umsteigen wollen, aber auf Anwendungen angewiesen sind, die unter den neuen Apple-Betriebssystemen nicht laufen, weil sie zum Beispiel auf Rosetta angewiesen sind.

VMware Fusion 4 kostet rund 43 Euro. Im Preis enthalten ist ein zwölfmonatiges Abonnement für den Antivirenscanner Virusscan Plus von McAfee.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-63%) 16,99€
  2. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  3. 3,99€
  4. (-12%) 52,99€

iKnow 22. Nov 2011

kennt Ihr Google? http://www.insanelymac.com/forum/index.php?showtopic=243274

Himmerlarschund... 21. Nov 2011

Da Windowsnutzer nicht so blauäugig sind, zu glauben, dass man sich ohne Virenscanner...


Folgen Sie uns
       


E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht

Die Ingolstädter Firma E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse. Golem.de hat sich die Umrüstung vorführen lassen.

E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

    •  /