Abo
  • Services:
Anzeige
Titanoboa: Hydraulisch betriebener Schlangenroboter
Titanoboa: Hydraulisch betriebener Schlangenroboter (Bild: Titanoboa.ca/Screenshot: Golem.de)

Titanoboa: Roboter nach dem Vorbild einer Riesenschlange

Titanoboa: Hydraulisch betriebener Schlangenroboter
Titanoboa: Hydraulisch betriebener Schlangenroboter (Bild: Titanoboa.ca/Screenshot: Golem.de)

Einen Schlangenroboter aus Aluminium und Schläuchen baut eine Gruppe aus Kanada. Der fertige Roboter soll 15 Meter lang werden und 1 Tonne Gewicht auf die Waage bringen.

Die Titanoboa war eine Riesenschlange, die vor rund 60 Millionen Jahren in Südamerika lebte. Eine Gruppe um den Kanadier Charlie Brinson hat die Riesenschlange wieder aufleben lassen: als Roboter.

Anzeige

Wie sein Vorbild wird auch das moderne Abbild riesige Ausmaße haben: 15 Meter wird der fertige Schlangenroboter mit dem Namen Titanoboa lang sein. Der Durchmesser beträgt zwischen 30 Zentimeter und 1 Meter. Kopf und Wirbel der Schlange sind aus Aluminium. Das Innenleben von Titanoboa besteht aus hydraulischen Zylindern, die von einem Arduino-Microcontroller aus gesteuert werden.

Aktuell ist Titanoboa zu zwei Dritteln fertig: Die derzeit 10 Meter lange Schlange hat 20 Wirbel und 40 Hydraulikzylinder. 10 Wirbel und 20 Zylinder fehlen noch, ebenso die Haut aus Polyethylen, mit der das Gerippe überzogen wird. Am Ende wird das Ungeheuer gut eine Tonne auf die Waage bringen.

Ziel der Erbauer ist es, die Fortbewegung einer Schlange mechanisch nachzuahmen und alternative Antriebsformen für den Transport auszuprobieren. Mit ihrem Roboter wollen sie zur Diskussion über den Klimawandel und den Energieverbrauch in unserer Gesellschaft beitragen.

Erstmals vorgeführt haben Brinson und seine Kollegen die Titanoboa auf dem Festival Burning Man. Der nächste Auftritt ist für den 15. Dezember 2011 bei einem Kunstfestival im kanadischen Vancouver geplant. Es ist nicht der erste Roboter des Teams: Vor Jahren hatte das Team bereits einen Spinnenroboter namens Mondo Spider gebaut.


eye home zur Startseite
d333wd 21. Nov 2011

Kauf dir'n Smart *rofl*. Das Video von dieser Autoshow war echt fetzig, ich denke so'n...

d333wd 21. Nov 2011

Gozilla VS. Mechzilla Der rest den ich schreiben wollte ist leider zu blöd :D XD ~d333wd



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Online Verlag GmbH Freiburg, Freiburg
  2. ISI Management Consulting GmbH, Düsseldorf
  3. CodeWrights GmbH, Karlsruhe
  4. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. und mit Gutscheincode bis zu 40€ sparen
  2. (u. a. Marvel vs. Capcom: Infinite PC für 9,99€ und PS4/XBO für 19,99€, WWE 2K18 für 19...

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  2. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  3. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  4. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  5. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  6. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz

  7. Basemental

    Mod erweitert Die Sims 4 um Drogen

  8. Verschlüsselung

    TLS 1.3 ist so gut wie fertig

  9. Colt Technology

    Mobilfunk ist Glasfaser mit Antennen

  10. Robotik

    Defekter Robonaut kommt zurück zur Erde



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  2. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet
  3. Pinnacle Ridge Asus aktualisiert Mainboard für Ryzen 2000

Dorothee Bär: Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
Dorothee Bär
Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
  1. FTTH/B Glasfaser wird in Deutschland besser nachgefragt
  2. Koalitionsvertrag fertig "Glasfaser möglichst direkt bis zum Haus"
  3. Glasfaser Telekom weitet FTTH-Pilotprojekt auf vier Orte aus

  1. Re: Wieso emuliert man x86 auf ARM, warum...

    schnedan | 11:24

  2. Re: Wasserstoff wäre billiger

    Csot | 11:23

  3. Re: Emulation ist Käse, Android-Layer wäre wichtig

    Tuxgamer12 | 11:16

  4. Re: Falscher Ansatz: Es müssen neue Infrastruktur...

    Neutrinoseuche | 11:12

  5. Re: Wozu? Ich kann zur Arbeit laufen!

    Teebecher | 11:12


  1. 19:40

  2. 14:41

  3. 13:45

  4. 13:27

  5. 09:03

  6. 17:10

  7. 16:45

  8. 15:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel