Test Rayman Origins: Jungbrunnen für alten Hüpfer

Rayman kehrt zurück: Nach längerer Pause und ein paar Gastauftritten in den vergangenen Jahren bekommt Rayman mit Rayman Origins wieder ein eigenes Spiel spendiert. Der knuffige Held ohne Gliedmaßen reist dafür in der Zeit zurück - inhaltlich ebenso wie spielerisch. Das macht richtig viel Spaß!

Artikel veröffentlicht am ,
Rayman Origins
Rayman Origins (Bild: Ubisoft)

Die bösen Darktoons sind mal wieder schuld. Die Lichtung der Träume haben sie überfallen, ins Chaos gestürzt und die dort lebenden Feen gleich mitgenommen. Die ehrenvolle Aufgabe, die Welt zu retten, fällt Rayman zu - und der nimmt natürlich seinen guten alten Kumpel Globox sowie die Kleinlinge mit. Die Geschichte setzt vor dem ersten, 1995 erschienenen Rayman-Spiel an; weil die Handlung genretypisch nicht allzu komplex ausgefallen ist, haben aber auch Rayman-Einsteiger keine Probleme damit, in die Story hineinzufinden.

Inhalt:
  1. Test Rayman Origins: Jungbrunnen für alten Hüpfer
  2. Echt harte Bossgegner

Auch spielerisch bietet das von Ubisoft Montpellier entwickelte Programm einen Trip in die Vergangenheit: Wie in den Anfangszeiten läuft, rennt und kämpft sich Rayman von links nach rechts durch 2D-Welten, verprügelt Feinde und sammelt zahllose Lums ein. Die Welten wurden zeitgemäß aufgefrischt, erstrahlen in kunterbunten Farben und haben unterschiedliche Themen zu bieten. Mal sind Rayman und Freunde im Dschungel unterwegs, dann auf verschneiten Bergen oder in einer Unterwasserwelt.

  • Rayman Origins
  • Rayman Origins
  • Rayman Origins
  • Rayman Origins
  • Rayman Origins
  • Rayman Origins
  • Rayman Origins
  • Rayman Origins
  • Rayman Origins
  • Rayman Origins
  • Rayman Origins
  • Rayman Origins
  • Rayman Origins
Rayman Origins

Passend zu den Szenarien hat Rayman einige neue Fähigkeiten erworben, die die bisherigen Aktionen ergänzen. Altbekannt ist die Möglichkeit, den Kopf zum Propeller umzufunktionieren und so in die Höhe zu gleiten. Dazu kommen Tauchpassagen, in denen sich der Held durch tiefes Wasser bewegt, sowie Flüge auf einem Moskito, die sich wie ein Retro-Shoot-'em-Up spielen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Echt harte Bossgegner 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fälschung
Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming

Diesmal hat sich ein besonders dummer Betrüger an Abmahnungen zum Streaming bei Youporn versucht. In dem Brief stimmt fast keine Angabe.

Fälschung: Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming
Artikel
  1. Deutsche Telekom: Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen
    Deutsche Telekom
    Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen

    Deutsche Telekom, Vodafone und 11 weitere große europäische Netzbetreiber wollen jetzt Geld von den Content-Konzernen aus den USA sehen.

  2. Telekom-Internet-Booster: Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus
    Telekom-Internet-Booster
    Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus

    Die Telekom beginnt mit 5G DSL. Dafür wird im Haushalt eine Außenantenne benötigt.

  3. 800 MHz: Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen
    800 MHz
    Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen

    1&1 wird sich das neue Vorgehen nicht gefallen lassen. 800 MHz bietet wichtige Flächenfrequenzen auf dem Lande.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Cyber Monday • AMD Ryzen 7 5800X 348€ • 3 für 2: Star Wars & Marvel • Bis 300€ Direktabzug auf TVs, Laptops uvm. • Bis 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer • Cyber Monday bei MM/Saturn (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 299€) • Alternate (u. a. be quiet CPU-Kühler 29,99€) [Werbung]
    •  /