Abo
  • IT-Karriere:

Mechwarrior Online: Stahlkrieger stampfen auf Basis der Cryengine 3

Ab Mitte 2012 sollen Spieler in dicken Stahlrüstungen über die virtuellen Schlachtfelder von Mechwarrior Online stampfen können. Die Entwickler von Piranha Games haben sich nun für die Cryengine 3 entschieden.

Artikel veröffentlicht am ,
Mechwarrior Online
Mechwarrior Online (Bild: Piranha Games)

Das Free-to-Play-Onlinespiel Mechwarrior Online des kanadischen Entwicklerstudios Piranha Games nutzt die Cryengine 3 als Basis. Damit stellt deren Hersteller Crytek mittlerweile das technische Grundgerüst für eine Reihe von MMOGs. Unter anderem Aion verwendet bereits den Code der Frankfurter Firma. Russ Bullock, Chef von Piranha Games, erläutert seine Entscheidung: "Sowohl das Charakteranimationssystem mit den prozedural und Physik-basierten Animationen, als auch das Zerstörungssystem passen perfekt zu unseren Zielen und erlaubt es uns, auf Basis des Battletech-Universums ein erstklassiges Spiel zu entwickeln."

Mechwarrior Online spielt ab dem Jahr 3.050 - und zwar in Echtzeit. Alle 24 Stunden schaltet also auch der Ingame-Kalender einen Tag weiter. Das Programm soll ein neuartiges Levelsystem und Echtzeitstatistiken mit allen relevanten Werten zu den Erfolgen auf dem Kampffeld bieten. Nach aktuellem Stand erscheint es Mitte 2012.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 26,99€ (Release am 26. Juli)
  2. 129,90€
  3. 47,99€
  4. 339,00€

reuehegnunereots 06. Feb 2012

Ich will endlich wieder im Anachronistischen Blecheimer sitzen, Feuerreichweite...

TheDUDE 21. Nov 2011

Ich habe mich einmal selbst zitiert und die Dämlichkeit deines Kommentars darzustellen...

Yes-Man 21. Nov 2011

Wer schon lange mal wieder im Atlas o.ae. durch Landschaften stapfen oder seine LRMs in...

Desertdelphin 21. Nov 2011

Beim Video ist mir sofort aufgefallen was mich in Crysis 2 immer gestört hat...

der kleine boss 19. Nov 2011

Das echtzeit bezieht sich darauf, dass 1 rl stunde auch 1 ingamestunde ist


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test

Wir testen den Ryzen 9 3900X mit zwölf Kernen und den Ryzen 7 3700X mit acht Kernen. Beide passen in den Sockel AM4, nutzen DDR4-3200-Speicher und basieren auf der Zen-2-Architektur mit 7-nm-Fertigung.

AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test Video aufrufen
In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reichweitenangst Mit dem E-Auto von China nach Deutschland
  2. Ari 458 Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
  3. Nobe 100 Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand

    •  /